Author Topic: Locus Map 4 mit Abo-Modell  (Read 7859 times)

Offline Saturo

  • Padavan of Locus
  • ***
  • Posts: 256
  • Thanked: 13 times
    • View Profile
  • Device: SG III
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #15 on: April 19, 2019, 09:10:30 »
Aus meiner Sicht steuert Locus gerade voll auf die Wand zu. Mal schauen ob andere App-Entwickler die Entwicklung erkennen und in diese Lücke stoßen werden.
 

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 81
  • Thanked: 3 times
    • View Profile
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #16 on: April 21, 2019, 07:34:57 »

Die mich primär interessierende Frage lautet:
Kann ich Locus Pro 3.x.x, wenn die Weiterentwicklung daran gestoppt und Locus 4 in der Pipeline ist, weiter wie bisher und ohne Einschränkungen nutzen oder werde ich über den Lizenzcheck 'rausgekickt'?

Gruß
Mips

Du wirst irgendwann über die Android Update Funktion rausgekickt. Irgendwann läuft Locus 3 nicht mehr auf Android 10, 11 oder 12. Spätestens dann musst Du Dich neu umsehen.
Kann aber auch sein, dass Groundspeak das erledigt. Ist vielleicht sogar eher wahrscheinlich. Die brauchen ja nur was zu ändern. So wie jetzt mit der neuen API. Und schon ist ruhe mit Locus, wenn es dann nicht angepasst wird.
Das Ganze kann aber auch für Menion schiefgehen. Microsoft ist mit seinen Office 365 Abo Modellen auch auf die berühmte Sch....ze gefallen. Dort hat man mittlerweile zurück gerudert und verkauft wieder Einzellizenzen. Ich habe Jahrelang Open Office genutzt und die Sache solange ausgesessen bis es wieder Office 2019 gab.
Gleiches wird sicher auch mit Locus passieren. Gibt einfach zuviele Alternativen. Auch ich würde Locus 4 kaufen - aber niemals mieten. Ich kaufe immer nur und miete nie. Mieten hat sich noch nie für jemanden gelohnt - außer dem Vermieter. Nix anderes ist ein Abo.
« Last Edit: April 21, 2019, 07:42:14 by Holger »
 

Offline Mips

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 174
  • Thanked: 18 times
    • View Profile
  • Device: S5 Neo, S7
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #17 on: April 21, 2019, 10:21:35 »
Quote
Du wirst irgendwann über die Android Update Funktion rausgekickt. Irgendwann läuft Locus 3 nicht mehr auf Android 10, 11 oder 12. Spätestens dann musst Du Dich neu umsehen....

Das glaube ich, zumindest was mich betrifft, nicht.
Ich gehöre zu den Leuten, welchen das neueste Smartphone nicht über alles geht. Ich habe derzeit mehrere Geräte die noch unter Android 4.3.x / 4.4.x laufen. Alle anderen, bis hinauf zu Android 8, werden also aller Voraussicht nach noch etliche Jahre mit Locus 3.x.x gute Dienste leisten können.
Was "Kaufen vs. Mieten" angeht, stimme ich Dir hingegen voll zu.

Gruß
Mips
« Last Edit: April 21, 2019, 17:42:55 by Mips »
 

Offline Locustrier

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 42
  • Thanked: 1 times
    • View Profile
  • Device: S7
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #18 on: April 23, 2019, 08:35:54 »
Also ich habe jahrelang Osmand genutzt. Jetzt habe ich Locus ausprobiert, weil ich so deutlich einfacher an die Sprachhinweise von Brouter  komme.

Aber ansonsten finde ich Locus reichlich unattraktiv, weil ich in Osmand an viele Infos schneller und besser dran komme. Deswegen habe ich mir auch ein Schnellbutton in Locus erstellt, um auf Osmand zu switchen.

Lese ich mir die Anfragen bzgl. Features im Helpdesk so durch, denke ich mir, wenn die das verwirklichen, dann unter dem angekündigten Abomodell. Aber das habe ich schon unter Osmand billiger oder sogar kostenlos.

Aus meiner Sicht der Dinge versucht Locus Geld für Dinge zu bekommen, die andere günstiger anbieten. Der Preisabstand zur Konkurrenz wird zu Gunsten derselben steigen.
 

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 81
  • Thanked: 3 times
    • View Profile
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #19 on: April 23, 2019, 08:55:53 »
Ich gehöre zu den Leuten, welchen das neueste Smartphone nicht über alles geht. Ich habe derzeit mehrere Geräte die noch unter Android 4.3.x / 4.4.x laufen.
Gruß
Mips
ja, ich auch. Und dennoch. Vor kurzem gab es ja solch eine gravierende Änderung. Da funktionierte Locus plötzlich nicht mehr mit Andoid 4.2. wegen Umstellung irgendeines Protokolls seitens Groundspeak. Hab schon wieder vergessen was es war. Locus wurde entsprechend angepasst, funktionierte aber mit meinem Tablet nun nicht mehr. Sondern erst wieder ab Android 4.4.
Da ich dieses aber sowieso schon gerootet hatte, war es kein allzu langer Weg auf LineageOS umzubasteln. Samsung liefert ja auch beizeiten keine Updates mehr - bei 4.2. war eben Schluss. Jetzt ist quasi Android 7.2 drauf und ich kann noch ne Weile mit dem alten Teil mitspielen. Weitere Android Versionen gehen aber jetzt tatsächlich mit der alten Hardware nicht mehr. Android 8 hab ich nicht zum Laufen bekommen. Lag am Prozessor.
Wenn aber nun wieder mal irgendwo irgendwas geändert wird und Deine alte Locus 3 nicht mehr auf dem Gerät oder mit Groundspeak funktioniert und auch nicht mehr angepasst wird, musst Du wohl oder übel Locus 4 mit allen Vor- und Nachteilen nehmen, oder Dich nach was anderen umsehen. Auswahl gibts ja genug.
Ich würde allerdings auch gerne Locus 4 kaufen - nicht aber abonnieren. Ich will lediglich offline cachen. Das ganze Livetracking Gedöns ist mir ein Graus und auch die Lomaps bringen mir gegenüber den Andromaps keine Vorteile. Bin schon auf das neue Geschäftsmodell gespannt.
 

Offline Mips

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 174
  • Thanked: 18 times
    • View Profile
  • Device: S5 Neo, S7
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #20 on: April 23, 2019, 15:12:06 »
Quote
...funktionierte aber mit meinem Tablet nun nicht mehr. Sondern erst wieder ab Android 4.4.
Auf meinem alten S3 mit Android 4.3 läuft die aktuelle Locusversion problemlos.

Quote
...Wenn aber nun wieder mal irgendwo irgendwas geändert wird und Deine alte Locus 3 nicht mehr auf dem Gerät oder mit Groundspeak funktioniert und auch nicht mehr angepasst wird...

Betrifft mich nicht da ich:
1.) kein Groundspeak nutze
und
2.) auf meinen Geräten wird nicht "irgendwo" etwas ohne meine Zustimmung geändert  ;).

Ich bin mit der derzeitig aktuellen Version vollauf zufrieden da diese genau das tut was mir wichtig ist.
Wenn nicht vonseiten Locus die weitere Nutzung der V3.x.x eingeschränkt wird, sehe ich auch keinen Grund weshalb das nicht so bleiben sollte.

Wenn diese Zusage
https://www.locusmap.eu/de/locus-map-lets-talk-future/
Quote
Keine Sorge, Locus Map Pro bleibt bei Google Play bestehen. Es wird jedoch künftig als Locus Map Classic bezeichnet und der Funktionsumfang umfasst alles, was Locus Map Pro jetzt kann. Wir werden Locus Pro aktualisieren und pflegen, damit es mit den Fallstricken künftiger Android-Versionen umgehen kann. Die Hauptentwicklung wird sich jedoch ausschließlich auf das neue Locus Maps konzentrieren – nur in dieser Version werden die oben genannten Neuerungen und Verbesserungen verfügbar sein.
Bestand hat, soll es mir sehr Recht sein  :).

Was die angekündigten Neuerungen angeht, kann ich für mich keine Verbesserungen erkennen.
Das meiste brauche ich nicht und der mich betreffende Rest funktioniert bereits mit der aktuellen Version und ob die App nun in vlt. 2 statt bisher in z.B. 8sec startet ist mir völlig schnuppe.
Sehr gespannt bin ich auf die Reaktion von Arndt Brenschede darauf, dass sein Projekt "BRouter" nun von einem Drittanbieter als integriertes, kostenpflichtiges Feature vermarktet werden soll.

Quote
Das ganze Livetracking Gedöns ist mir ein Graus und auch die Lomaps bringen mir gegenüber den Andromaps keine Vorteile.
Hier fehlt nur noch der Zusatz "Cloud Gedöns", ansonsten ganz Deiner Meinung.

Gruß
Mips
« Last Edit: April 23, 2019, 15:18:05 by Mips »
 
The following users thanked this post: tramp20

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 81
  • Thanked: 3 times
    • View Profile
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #21 on: April 25, 2019, 09:27:59 »

2.) auf meinen Geräten wird nicht "irgendwo" etwas ohne meine Zustimmung geändert  ;).


Ich meine ja auch nicht auf Deinem Gerät. Da hast Du was falsch verstanden. Ich meine die anderen Zubehörlieferanten. Wenn Du Locus nicht zum Geocachen nutzt ist ja ein Problem schon mal weg. Seitens Groundspeak wird da allerhand geändert im Moment.
Trotzdem kann es Dich erwischen. Z.Bsp. wenn Du andere Karten nutzt als die aus dem Locusstore.
Android wird dauernd weiterentwickelt. Die Versionen werden ständig an die neueren Geräte angepasst.
Jetzt müssen aber auch Apps und Offlinekarten mit angepasst werden. Und da konzentrieren sich die Entwickler logischerweise auch auf die neueren Apps und neuere Geräte.
Somit kann es durchaus passieren, das Karten oder Apps die Du nutzt (Locus z.Bsp.),  irgendwann auf Deinem Gerät und dem alten OS nicht mehr laufen, oder Du für Deine Locusversion keine funktionierenden aktuellen Karten mehr bekommst.
Ich habe das auf dem S4 und dem Note8 mit jeweils Android 4.2. mehrfach erlebt. Nicht umsonst bin ich auf LOS umgestiegen. Da waren auch einige Sicherheitsapps dabei die nach einem Update nicht mehr lauffähig waren.
Der Möglichkeiten gibt es viele. Es könnte ja auch der Ami weltweit den Markt sofort ankurbeln. Er bräuchte nur was an seinem GPSprotokoll ändern und schon könnten sich Milliarden Smartphonenutzer neue Geräte kaufen, weil der alte Chip nicht mehr weiß wo er ist. Zugegeben, das wird wohl nie passieren, zeigt aber wie wenig Möglichkeiten DU hast, wenn andere nicht mehr wollen.
So oder so, die Lebensdauer von Locus3 ist - wenn sie nicht mehr gepflegt, sprich ständig angepasst wird - rückläufig.  Und welcher Entwickler kann schon für alle Geräte, alle OS, alle Appversionen viele Jahre lang Aktualisierungen anbieten. Noch dazu bei dieser schnelllebigen Entwicklung.
Denk an das alte Sprichwort: "Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen".
Ob einem die Zukunft gefällt oder nicht.
Ich mag auch keine Smart TV oder selbstfahrende Autos. Ich mag auch keine Abos - weder früher bei den Zeitungen, noch heute bei den Apps. Und genauso wenig mag ich Alexa oder Hey Google und den ganzen anderen Spionagedreck.
Was aber, wenn es nichts anderes mehr gibt?? Wenn der TV nur noch zusammen mit Alexa funktioniert?
Und Autos keine Lenkräder mehr haben?

Oder aber eben nur noch Locus4 auf dem Phone oder Tablet funktioniert?

p.s. Du schreibst Cloud Gedöns. Stimmt, mag ich auch nicht. Aber - wir werden müssen- irgendwann. Es gibt schon Smartphones mit seeeeehr geringem internen Speicher und OHNE zusätzlichen Kartenslot.
Erstens wird der Gerätepreis für den Hersteller günstiger - jedoch nicht für Dich - womit mehr Profit für den Konzern bleibt. Zweitens lässt sich mit einer Cloud viel Geld verdienen und noch mehr Dateneinsicht. Noch gibt es nur eine Handvoll solcher Geräte, aber bald könnten es alle sein. Und dann wären wir wieder beim Thema - ob wir wollen oder nicht... .
« Last Edit: April 25, 2019, 09:38:37 by Holger »
 

Offline Mips

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 174
  • Thanked: 18 times
    • View Profile
  • Device: S5 Neo, S7
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #22 on: April 25, 2019, 10:48:28 »
@Holger

Tja, das Leben ist halt voller Gefahren, Tücken und sowieso Unberechenbar  ;)!
Was kann da nicht alles passieren und dann auch noch der Klimawandel...
Bei so vielen Bedenken und Spekulationen wundert es mich, dass Du überhaupt noch zum Geocachen kommst.
Das einzige Problem welches ich diesbezüglich bisher in all den Jahren meiner Lousnutzung hatte war der Sprung von V2 -> V3, die lief dann wohl erst ab Android 4.3.

Und müssen, "wenn es nichts anderes mehr gibt", muss ich in diesem Zusammenhang gar nichts, denn da kann ich auch noch verzichten.
Nichts für ungut, aber ich meine, für derlei Diskussionen gibt es andere, geeignetere Foren hier führt das nicht weiter.

Gruß
Mips
 

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 81
  • Thanked: 3 times
    • View Profile
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #23 on: April 25, 2019, 12:29:59 »
Ich wollte Dir ja auch nur darlegen, dass Du nicht darauf hoffen darfst, dass Deine V3 ewig läuft. Und warum das eben nicht so sein wird.
Das sind auch nicht meine Bedenken, sondern nur Beispiele. Und erst recht keine Spekulationen sondern die reine und nicht mehr allzu ferne Zukunft.
Und ja, ich komme sehr oft und viel zum Geocachen.
Quote
der Sprung von V2 -> V3, die lief dann wohl erst ab Android 4.3.
Richtig, genau das meine ich. Und genau das wird irgendwann das Schicksal der V3 werden. Nur andersrum.

Quote
denn da kann ich auch noch verzichten.

Das würde ich gerne sehen wollen - wo doch dann alles nur noch mit Smartphone, PC und Tablet funktioniert. Und nichts mehr ohne Cloud.
 

Offline Mips

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 174
  • Thanked: 18 times
    • View Profile
  • Device: S5 Neo, S7
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #24 on: April 25, 2019, 14:51:21 »
Aber Hossa!
Quote
...der Ami weltweit den Markt sofort ankurbeln. Er bräuchte nur was an seinem GPSprotokoll ändern
und das sind
Quote
keine Spekulationen sondern die reine und nicht mehr allzu ferne Zukunft.
???
Quote
Das würde ich gerne sehen wollen - wo doch dann alles nur noch mit Smartphone, PC und Tablet funktioniert. Und nichts mehr ohne Cloud.
Ich war immer der Meinung wir haben hier als konkretes Thema die weitere Entwicklung von Locus, aber auch hierbei hängt offenbar alles mit allem zusammen.
Als da wären:
Alexa, SmartTV, Autos ohne Lenkräder...

Da die Diskussion sich immer weiter von ursrpünglichen Thema entfernt kann ich nur meine zuvor geschriebene Anmerkung wiederholen:
Quote
Nichts für ungut, aber ich meine, für derlei Diskussionen gibt es andere, geeignetere Foren hier führt das nicht weiter.

 

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 81
  • Thanked: 3 times
    • View Profile
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #25 on: April 26, 2019, 08:19:02 »
Aber Hossa!
Quote
...der Ami weltweit den Markt sofort ankurbeln. Er bräuchte nur was an seinem GPSprotokoll ändern
und das sind
Quote
keine Spekulationen sondern die reine und nicht mehr allzu ferne Zukunft.
???


Nö, das sind keine Spekulationen. Es ist eine Möglichkeit, zu denen ich ja schon schrieb:
Quote
Zugegeben, das wird wohl nie passieren, zeigt aber wie wenig Möglichkeiten DU hast, wenn andere nicht mehr wollen.

Allerdings erscheint es wie Spekulationen wenn man - so wie Du - wahllos alles zusammen kopiert, was ich nicht zusammen geschrieben habe und damit den Sinn verzerrt.
Da Du aber nicht verstehen willst was ich wie gemeint habe und es so liest wie es Dir gefällt, werde ich mich dazu nicht weiter äußern.
« Last Edit: April 26, 2019, 08:21:00 by Holger »
 

Offline zossebart

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 177
  • Thanked: 24 times
    • View Profile
  • Device: Sony Z1 Compact
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #26 on: April 26, 2019, 13:17:21 »
Sehr gespannt bin ich auf die Reaktion von Arndt Brenschede darauf, dass sein Projekt "BRouter" nun von einem Drittanbieter als integriertes, kostenpflichtiges Feature vermarktet werden soll.

Soweit ich Menion verstanden habe (ich hatte das im englischen Thread nachgefragt), will Menion das (Brouter-)Routing garnicht so integrieren, dass es wie eine Leistung von Ihm aussieht. Er möchte es lediglich anwenderfreundlicher machen, mit Brouter in Locus zu routen. Es geht da hauptsächlich um die Einrichtung und Konfiguration von Brouter und Locus, was ja für einen Laien zur Zeit wirklich nicht ganz ohne ist.
Als kostenpflichtiges Feature wird er es schon garnicht "vermarkten". Es soll auch weiterhin möglich sein, Brouter wie bisher als externe App zu nutzen.
Ich denke Arndt ist prinzipiell gar nicht so abgeneigt, so etwas zu ermöglichen. Natürlich wird sich Menion dazu direkt mit Ihm in Kontakt setzen und nicht einfach irgendwas integrieren (was zur Zeit lizenzrechtlich wahrscheinlich sowieso nicht möglich wäre).

Ich finde die Abo-Variante im übrigen in Ordnung, gefühlt bekommt das Locus-Team zur Zeit viel zu wenig für die gebotenen Leistungen. Gerade dass vor allem Menion sich immer noch so viel Zeit für Forum und Helpdesk nimmt, ist nicht selbstverständlich! Teilweise behebt er sogar Bugs am Wochenende oder spät abends. Dafür zahle ich gerne 1-2€ pro Monat.

Just my 2cents
 

Offline Locustrier

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 42
  • Thanked: 1 times
    • View Profile
  • Device: S7
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #27 on: April 26, 2019, 14:22:51 »

Es geht da hauptsächlich um die Einrichtung und Konfiguration von Brouter und Locus, was ja für einen Laien zur Zeit wirklich nicht ganz ohne ist.

Was ist da schwierig? Du kennst nicht das Herumgewürge, wenn Du Osmand und Brouter nutzt.


Ich denke Arndt ist prinzipiell gar nicht so abgeneigt, so etwas zu ermöglichen. Natürlich wird sich Menion dazu direkt mit Ihm in Kontakt setzen und nicht einfach irgendwas integrieren (was zur Zeit lizenzrechtlich wahrscheinlich sowieso nicht möglich wäre).

Wobei mich schon wundert, das Menion wegen technischer Details zur Routenkalkulation nicht Arndt nicht direkt fragt, sondern in  googlegroups nachfragt.


Ich finde die Abo-Variante im übrigen in Ordnung, gefühlt bekommt das Locus-Team zur Zeit viel zu wenig für die gebotenen Leistungen. Gerade dass vor allem Menion sich immer noch so viel Zeit für Forum und Helpdesk nimmt, ist nicht selbstverständlich! Teilweise behebt er sogar Bugs am Wochenende oder spät abends. Dafür zahle ich gerne 1-2€ pro Monat.
Sehe ich mittlerweile etwas anders. Ist aber eigentlich eher das Thema, die Entwickler klagen immer, wie wenig Geld für ihre Arbeit bekommen.  Das gilt aber auch für die Osmandleute. Wenn man die Sachen nicht zu Ende denkt und sauber programmiert, dann artet das in Arbeit aus.

Ich hätte kein Problem 50 Euro für eine App zu zahlen, wenn ich dafür nicht ewig Fehlerreporte schreiben müsste und dann die Reparaturen mehrmals nachgefixt werden müssten.

Also wenn ich überlege, was ich an Zeit reingesteckt habe, damit Menion kapiert hat, was für Daten googlemaps mit Locus austauscht, damit der Austausch zwischen den beiden Apps sinnvoll funktioniert. Aber bei Victor von Osmand habe ich mich auch schon gewundert, was ich ihm alles testen sollte, damit eine Funktion läuft.

Ab und zu frage ich mich, ob man Appentwickler wird, weil einem nichts anderes übrigbleibt.
 

Offline zossebart

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 177
  • Thanked: 24 times
    • View Profile
  • Device: Sony Z1 Compact
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #28 on: April 26, 2019, 14:48:59 »

Es geht da hauptsächlich um die Einrichtung und Konfiguration von Brouter und Locus, was ja für einen Laien zur Zeit wirklich nicht ganz ohne ist.

Was ist da schwierig? Du kennst nicht das Herumgewürge, wenn Du Osmand und Brouter nutzt.

Ich selbst finde es auch nicht so schwierig (ich habe allerdings seit 4 Jahren dieselbe Konfiguration auf meinem Phone), ich erinnere mich aber z.B. an rumgebastel mit der storageconfig.
Ich habe die Einrichtung auch vor einiger Zeit schonmal Usern im mtb-news Forum erklärt, die hatten das nicht so ohne weiteres hinbekommen.


Ich denke Arndt ist prinzipiell gar nicht so abgeneigt, so etwas zu ermöglichen. Natürlich wird sich Menion dazu direkt mit Ihm in Kontakt setzen und nicht einfach irgendwas integrieren (was zur Zeit lizenzrechtlich wahrscheinlich sowieso nicht möglich wäre).

Wobei mich schon wundert, das Menion wegen technischer Details zur Routenkalkulation nicht Arndt nicht direkt fragt, sondern in  googlegroups nachfragt.

Vermutlich, damit andere auch was davon haben? Es hilft keinem, wenn hinter verschlossenen Türen rumdiskutiert wird.


Ich finde die Abo-Variante im übrigen in Ordnung, gefühlt bekommt das Locus-Team zur Zeit viel zu wenig für die gebotenen Leistungen. Gerade dass vor allem Menion sich immer noch so viel Zeit für Forum und Helpdesk nimmt, ist nicht selbstverständlich! Teilweise behebt er sogar Bugs am Wochenende oder spät abends. Dafür zahle ich gerne 1-2€ pro Monat.
Sehe ich mittlerweile etwas anders. Ist aber eigentlich eher das Thema, die Entwickler klagen immer, wie wenig Geld für ihre Arbeit bekommen.  Das gilt aber auch für die Osmandleute. Wenn man die Sachen nicht zu Ende denkt und sauber programmiert, dann artet das in Arbeit aus.
Soweit ich weiß ist OSMand ein Opensource-Projekt. Das ist schon nicht mehr so einfach vergleichbar. Die meisten OSMAnd-Entwickler machen das wahrscheinlich in ihrer Freizeit.

Ich hätte kein Problem 50 Euro für eine App zu zahlen, wenn ich dafür nicht ewig Fehlerreporte schreiben müsste und dann die Reparaturen mehrmals nachgefixt werden müssten.

Also wenn ich überlege, was ich an Zeit reingesteckt habe, damit Menion kapiert hat, was für Daten googlemaps mit Locus austauscht, damit der Austausch zwischen den beiden Apps sinnvoll funktioniert. Aber bei Victor von Osmand habe ich mich auch schon gewundert, was ich ihm alles testen sollte, damit eine Funktion läuft.

Ab und zu frage ich mich, ob man Appentwickler wird, weil einem nichts anderes übrigbleibt.
Es ist für so eine kleine Bude (oder eben Opensource-Projekt) teilweise einfach nicht möglich, alle Sachen vollständig zu testen. Noch dazu ist die Android-Welt derart divers, dass man einfach nicht alles Testen kann. Da gibt es nicht nur X verschiedene Android-Versionen (großteils mit herstellerspezifischen Anpassungen), sondern auch noch X verschiedene Hardware, auf denen das läuft. Also ich würde da keinen Support leisten wollen ;-)
 

Offline Mips

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 174
  • Thanked: 18 times
    • View Profile
  • Device: S5 Neo, S7
Re: Locus Map 4 mit Abo-Modell
« Reply #29 on: April 27, 2019, 12:22:21 »
Quote
Er möchte es lediglich anwenderfreundlicher machen, mit Brouter in Locus zu routen. Es geht da hauptsächlich um die Einrichtung und Konfiguration von Brouter und Locus, was ja für einen Laien zur Zeit wirklich nicht ganz ohne ist.
Als kostenpflichtiges Feature wird er es schon garnicht "vermarkten".

Das kann man auch anders sehen.
z.B. so:
Man nehme eine frei verfügbare Software von welcher man weiß, dass diese einen großen Zuspruch genießt, verbessert die Anbindung an das eigene Produkt -macht dieses damit für die Anwender attraktiver- und bietet es dann als ein zusätzliches, fortwährend kostenpflichtiges Feature (Stichwort Abomodell) an.
Sicherlich würde BRouter hierbei nicht direkt "vermarktet", dient jedoch als kommerzielles Zugpferd.
Das es gegen meine Ansicht auch Einwände gibt ist mir vollkommen klar, und desshalb stehe ich uneingeschränkt zu meiner weiter oben gemachten Aussage welche da lautet:
Quote
Gegen eine Art jährliche Updategebühr im niederen, einstelligen Bereich oder auch einen neuerlichen Lizenzerwerb bspw. alle 3Jahre, wäre aus meiner Sicht nichts einzuwenden.