Author Topic: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks  (Read 950 times)

Offline Joska

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 114
  • Thanked: 10 times
    • View Profile
  • Device: Sony XZ2/Pixel 4a/5g/Samsung A52s
Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« on: June 13, 2021, 10:17:37 »
Moin
Trotz Handtuch und Suche komme ich nicht weiter: ich möchte aufgezeichnete Tracks mit dem Routenplaner nachbearbeiten, um Fehler der Aufzeichnung zu korrigieren und, bei Wanderung auf eindeutigen Wegen, damit die reelle Distanz zu erhalten.
Bisher ist es so, dass ich mir entweder den Track zerschieße (er verschwindet in der Ansicht), oder eine gelbe Fehlermeldung erhalte, deren Text ich hier jetzt nicht reproduzieren kann weiter unten folgt.

Auch habe ich festgestellt, dass, wenn es mal klappt, die aufgezeichneten Zeiten in der erstellen Kopie verschwunden sind.

Wie kann ich korrekt einen aufgezeichneten Track nachträglich mit dem Routenplaner bearbeiten?

Joska

Edith: string index out of range 250 lautet die Fehlermeldung auf meinem Phone Sony XZ2, jedoch nicht auf dem Tablet Samsung S6.
« Last Edit: June 13, 2021, 12:13:50 by Joska »
---
 

Offline Graf Geo

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 236
  • Thanked: 20 times
    • View Profile
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #1 on: June 14, 2021, 10:32:30 »
... Trotz Handtuch und Suche komme ich nicht weiter: ...

Tja, ein Handtuch kann dir da tatsächlich schlecht helfen...  :)

Aber im Ernst: Du kannst den aufgezeichnete Track durchaus mit dem Routenplaner bearbeiten. Auf der Karte den Track anklicken, dann unten rechts das Icon mit den drei Punken und aus der Liste „Routenplaner“ wählen.

Der Track hat dann zwei Zwischenpunkte (grüne Dreiecke), am Start und am Ende. Zudem eine roten Bearbeitungspunkt in der Mitte des Tracks. Diese kannst du verschieben oder du gehst im Routenplaner-Menu (oben rechts) direkt auf "„Alles neu berechnen“. Je nach eingestelltem Modus und Profil (Gehen, Wandern, Radfahren usw.) wird die Strecke dann anhand der vorhandenen Wege/Straßen neu berechnet. Aber eben nicht so, wie du gegangen/gefahren bist, sondern wie es der Router gemäß Modus/Profil für richtig hält.

Du müsstest also zunächst zahlreiche Zwischenpunkte einfügen, um bei der Neuberechnung möglichst genau auf deinem aufgezeichneten Track zu bleiben. Das geht z. B., indem du in der neuberechneten Route (die meist ganz anders verläuft als der aufgezeichnete Track) den roten  Bearbeitungspunkt auf den Track ziehst. Dadurch wird ein neuer Zwischenpunkt erzeugt und zwei neue Bearbeitungspunkte, die du ebefalls auf den aufgezeichneten Track verschieben kannst usw. So kannst du die neue Route peu a peu an den Track anpassen bis es passt.

Da das etwas umständlich ist, würde ich einfach den Track mit dem Routenplaner gleich als neue Route ganz neu "nachzeichnen". Geht viel schneller. Dann kannnst du den aufgezeichneten Track im Original mit den Statistiken (Zeiten usw.) zusätzlich behalten, die sind sonst naturgemäß weg, wenn du den Track neu berechnen lässt.
 
« Last Edit: June 14, 2021, 10:35:33 by Graf Geo »
 

Online freischneider

  • Expert
  • Master of Locus
  • ****
  • Posts: 978
  • Thanked: 110 times
    • View Profile
  • Device: Xiaomi Redmi Note 10 Pro, Android 11, Locus Map 4 Gold, Locus-Device-ID: aa54a2bc9
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #2 on: June 14, 2021, 11:58:45 »
So wie Graf Geo gesagt hat, ist es einfacher den Track im Routenplaner neue zu zeichnen. Den vorhandenen auf der Karte anzeigen und dann in den Routenplaner gehen. Mit etwas Übung geht das ganz schnell. Für 40 km brauche ich normal 5 min. Wenn es Teilstücke gibt wo BRouter bzw. LoRouter keine Wege im Hintergrund hat, kannst du den Router auf manuell umschalten. Das geht mit lange drauf klicken ganz schnell und danach gleich wieder zurück. Das Verhalten des lang klick kannst du in den Einstellungen des Routenplaner festlegen. Bei Manuell wird einfach eine gerade Linie gezeichnet. Das Funktionen des Routenplaners sind in der Anleitung fast Aktuell.
https://docs.locusmap.eu/doku.php?id=manual:user_guide:tracks:planning
 

Online freischneider

  • Expert
  • Master of Locus
  • ****
  • Posts: 978
  • Thanked: 110 times
    • View Profile
  • Device: Xiaomi Redmi Note 10 Pro, Android 11, Locus Map 4 Gold, Locus-Device-ID: aa54a2bc9
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #3 on: June 14, 2021, 12:03:17 »
Aber vielleicht willst du ja gar keine Route erstellen sondern nur den Track etwas anpassen oder Kürzen usw.
Das machst du am besten im Track Editor.
https://docs.locusmap.eu/doku.php?id=manual:user_guide:tracks:editing#track_repairs
 

Offline Joska

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 114
  • Thanked: 10 times
    • View Profile
  • Device: Sony XZ2/Pixel 4a/5g/Samsung A52s
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #4 on: June 15, 2021, 18:22:57 »
... Trotz Handtuch und Suche komme ich nicht weiter: ...

Tja, ein Handtuch kann dir da tatsächlich schlecht helfen...  :)

You are right, kleines Display, alte Augen, denen kann man nicht mehr traun'  ;D

Quote
Je nach eingestelltem Modus und Profil (Gehen, Wandern, Radfahren usw.) wird die Strecke dann anhand der vorhandenen Wege/Straßen neu berechnet. Aber eben nicht so, wie du gegangen/gefahren bist, sondern wie es der Router gemäß Modus/Profil für richtig hält.

Jo, das hatte ich auch so erwartet, und dann erwartet, dass LM die von mir angelaufenenen Wege im Modus Fußgänger quasi nachzeichnet. Datt war abbba nix, da war nach Neuberechnen gar nix mehr auf dem Bildschirm. Mit der Methode, viele neue Zwischenpunkte zu setzen geht es dann.
Vielleicht liegt es daran, dass manche "meiner" gelaufenen Wege nicht zum Modus Fussgänger passten??
Joska
---
 

Offline Joska

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 114
  • Thanked: 10 times
    • View Profile
  • Device: Sony XZ2/Pixel 4a/5g/Samsung A52s
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #5 on: June 15, 2021, 18:25:48 »
Aber vielleicht willst du ja gar keine Route erstellen sondern nur den Track etwas anpassen oder Kürzen usw.
Das machst du am besten im Track Editor.

Mh, ich will in erster Linie anhand der gerouteten Strecke erkennen, wie lange/weit ich wirklich unterwegs war. Mittels Trackeditor kann ich zwar auch einiges an wilden Sprüngen korrigieren, aber der Rputeneditor legt die Spur genau auf den Weg und ich mutmaße, dass dann die Länge der Strecke genauer ist.
---
 

Offline tapio

  • Expert
  • Master of Locus
  • ****
  • Posts: 749
  • Thanked: 166 times
    • View Profile
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #6 on: June 15, 2021, 18:33:33 »
Der aufgezeichnete Track und eine an Wegen ausgerichtete Route sind zwei paar Schuhe. Kkrrektur mühsam, Automatismus gibt es nicht, nachzeichnen geht am schnellsten. Oder einfach toleranter bzgl. der Abweichungen werden. Ist relevant, ob Du 18.2 oder 17.5 km gelaufen bist?
 

Online freischneider

  • Expert
  • Master of Locus
  • ****
  • Posts: 978
  • Thanked: 110 times
    • View Profile
  • Device: Xiaomi Redmi Note 10 Pro, Android 11, Locus Map 4 Gold, Locus-Device-ID: aa54a2bc9
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #7 on: June 15, 2021, 20:41:46 »
Es gibt einen Vorschlag
https://help.locusmap.eu/topic/navigation-from-track

Der Routenplaner soll die Punkte im Routenplaner automatisch setzen und berrechnen. Damit kann dann jeder Track im Internet heruntergeladen werden und automatisch mit dem Routenplaner neu berechnet werden.
Einfach dafür stimmen und eventuell was dazu schreiben damit das Thema mal wieder gelesen wird und vielleicht bald angegangen wird.
 
The following users thanked this post: Heinerich

Offline 0709

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 84
  • Thanked: 89 times
    • View Profile
    • Locus track navigation
  • Device: THL4000 CM12.1 (A5.1.1) SM-T235 (A5.1.1) MI A2 Lite (A9)
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #8 on: June 16, 2021, 16:26:28 »
Der aufgezeichnete Track und eine an Wegen ausgerichtete Route sind zwei paar Schuhe. Kkrrektur mühsam, Automatismus gibt es nicht, nachzeichnen geht am schnellsten.
Correct.
Der Routenplaner soll die Punkte im Routenplaner automatisch setzen und berrechnen.
Leider
[DE] Aus meiner Sicht (nach vielen Tests) eine sehr heikle und schwierige Aufgabe, bei der auch ein (nicht angepasstes) falsch gewähltes Routing-Profil eine große Rolle spielt.
« Last Edit: November 11, 2021, 19:07:30 by 0709 »
Locus Pro 3.52
 

Online freischneider

  • Expert
  • Master of Locus
  • ****
  • Posts: 978
  • Thanked: 110 times
    • View Profile
  • Device: Xiaomi Redmi Note 10 Pro, Android 11, Locus Map 4 Gold, Locus-Device-ID: aa54a2bc9
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #9 on: June 16, 2021, 16:39:54 »
Ja, die Aufgabe ist nicht einfach. Aber wenn wir hoffen damit die Lösung einfach vom Himmel fällt, dann warten wir noch lange.
Wenn wir was verändern wollen oder verbessern dann müssen wir aktiv werden.
Vorschlag: Ich mache ein Thema auf wo wir für diese Aufgabe Ideen sammeln. Und wenn wir ein Konzept haben werden wir es Menion prasentieren. Wer ist alles dafür ?
 

Offline zossebart

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 192
  • Thanked: 31 times
    • View Profile
  • Device: Sony Z1 Compact
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #10 on: June 17, 2021, 08:19:15 »
Ich finde, so wie es in Brouter-Web implementiert ist ("Track als Route laden") ist es schonmal ein guter Anfang. Dort kann man auch mit einem Schieberegler die Anzahl der Zwischenpunkte anpassen.
Natürlich mit einem entsprechenden Routingprofil.
Vielleicht wäre es noch hilfreich, Stellen größerer Abweichung zwischen original und nachgeroutetem Track hervorzuheben, so dass der User dort ggf. manuell optimieren kann.
@freischneider: wenn ich das richtig verstehe, willst du einen Foren-Thread zur Ideensammlung aufmachen? Die verlinkte Helpdesk-Idee findest du dafür wohl ungeeignet?
 

Online freischneider

  • Expert
  • Master of Locus
  • ****
  • Posts: 978
  • Thanked: 110 times
    • View Profile
  • Device: Xiaomi Redmi Note 10 Pro, Android 11, Locus Map 4 Gold, Locus-Device-ID: aa54a2bc9
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #11 on: June 17, 2021, 09:26:39 »
Ich finde, so wie es in Brouter-Web implementiert ist ("Track als Route laden") ist es schonmal ein guter Anfang. Dort kann man auch mit einem Schieberegler die Anzahl der Zwischenpunkte anpassen.
Natürlich mit einem entsprechenden Routingprofil.
Vielleicht wäre es noch hilfreich, Stellen größerer Abweichung zwischen original und nachgeroutetem Track hervorzuheben, so dass der User dort ggf. manuell optimieren kann.
@freischneider: wenn ich das richtig verstehe, willst du einen Foren-Thread zur Ideensammlung aufmachen? Die verlinkte Helpdesk-Idee findest du dafür wohl ungeeignet?
Ist zwar dann in EN aber eigentlich der richtige Ort. Die Idee mit den Abweichungen hervorheben hatte ich gestern auch schon und auch wie das gehen soll.
Derzeitige Idee: Auf dem Track alle x meter einen Shaping Punkt setzen.
y Meter vor und nach Kreuzungen keine setzen.. In diesem Fall die Strecke x erweitern bis der Abstand y eingehalten ist. Umsetzbar ?
Nach dem berechnen werden Abweichungen geprüft.: Es wird die länge der Strecke zwischen Shaping Punkten geprüft. Und dann wird an den gleichen Trackpunkten die Strecke auf dem Track verglichen. Bei Abweichungen von mehr als z meter, wird der Bereich markiert.
Nun muss man bei Bedarf manuell nacharbeiten.
 

Offline Graf Geo

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 236
  • Thanked: 20 times
    • View Profile
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #12 on: June 17, 2021, 09:27:53 »
Auch wenn das für mich persönlich nicht gerade höchste Priorität hat (im Bedarfsfall reicht mir das „Nachzeichnen“ mit dem Routenplaner oder die genannte BRouter Möglichkeit), aber ich habe im helpdesk mal dafür gestimmt.
Am praktischsten fände ich, wenn man im Routenplaner (Web und App) im Track mit einem Kick Zwischenpunkte setzen kann und dann erst auf Neuberechnen für das Segment klickt. Zurzeit wird ja gleich die gesamte Track neuberechnet, was nicht sinnvoll ist.   
 

Online freischneider

  • Expert
  • Master of Locus
  • ****
  • Posts: 978
  • Thanked: 110 times
    • View Profile
  • Device: Xiaomi Redmi Note 10 Pro, Android 11, Locus Map 4 Gold, Locus-Device-ID: aa54a2bc9
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #13 on: June 17, 2021, 11:14:20 »
Ich finde es besser er berechnet gleich.

Wenn ich zuhause bin ist die Funktion im Web ganz gut. Da hätte ich auch Zeit alles von Hand nachzuzeichnen und sauber planen.
Wenn ich aber unterwegs bin und den Track erst 5 min. vor start der Tour bekomme oder runterlade. Dann möchte ich das nur in Locus direkt erledigen.
 

Offline tapio

  • Expert
  • Master of Locus
  • ****
  • Posts: 749
  • Thanked: 166 times
    • View Profile
Re: Anwendung des Routenplaners auf aufgezeichnete Tracks
« Reply #14 on: June 17, 2021, 13:16:33 »
Ja, die Aufgabe ist nicht einfach. Aber wenn wir hoffen damit die Lösung einfach vom Himmel fällt, dann warten wir noch lange.
Wenn wir was verändern wollen oder verbessern dann müssen wir aktiv werden.
Vorschlag: Ich mache ein Thema auf wo wir für diese Aufgabe Ideen sammeln. Und wenn wir ein Konzept haben werden wir es Menion prasentieren. Wer ist alles dafür ?
Was das Thema "align to paths"/ also (automatische) Ausrichten an Wegen angeht, so habe ich Menion neulich noch verlauten hören, dass das nicht seine Zuständigkeit ist, da sah er die Zuständigkeit auf Router-Seite. Na ja, ist so ein GRenzfall.

Es ist wirklich lästig. Nimmt man Tracks von Dritten, muss man sie nachzeichnen, um dann sinnvoll hinterherrouten zu können.

Ich sage mal allgemeiner, bei Automatismen, wo Locus etwas mehr Hirn anwenden müsste und für den User Arbeit übernimmt... wo es in die grobe Richtung "Intelligenz" geht... (anderes Beispiel: Pausen erkennen und eintragen), da hat Menion, sagen wir es mal so, nicht die Zeit für ;-) Und gehört hat er diese Anforderungen ganz sicher. Ist nicht so dass ich da nicht immer wieder mal nachfrage oder Helpdesk-Einträge mache. Locus hat da ganz viel Luft nach oben, was automatische Korrekturen von Tracks angeht. Das einzige, was es m.E. da gibt, ist die autom. Überarbeitung der Höhenwerte.

Aber wir geben ja nicht auf, nicht wahr? ;-)
« Last Edit: June 17, 2021, 13:20:32 by tapio »