Author Topic: Eigene Karten mit dem On-Board Karten Kalibrator  (Read 3006 times)

Offline AxelRock

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 19
    • View Profile
  • Device: huawei ascent y 201 pro, nexus 7
Eigene Karten mit dem On-Board Karten Kalibrator
« on: July 03, 2014, 18:30:16 »
Hallo allerseits,
ich hatte vor einigen Monaten schon mal in dieser Sache gepostet. Mit dem Kalibrator kann man eigene karten sehr genau platzieren, etwas umständlich zwar, aber sehr genau. Es handelt sich in meinem Fall um Flurkarten vom Landesvermessungsamt. Meine Vorgehensweise:
Hier  http://map1.naturschutz.rlp.de/mapserver_lanis/
hole ich mir Flurkarten ALKIS 1:2000 als pdf und speichere diese. Dann nehme ich den PDF-viewer und exportiere das pdf als jpg. Nach dem ich die unnötigen Ränder mit windows paint abgeschnitten habe speichere ich das jpg.
Nun rufe ich das jpg im Kalibrator auf und setze vier Passpunkte. Die Koordinaten hole ich vom ALKIS.
Nach dem der Kalibrator berechnet hat wird das Bild lagerichtig in Locus dargestellt. So hatte ich mehrere Flurkarten als jpg drin. Die überlagern sich teilweise, am Blattschnitt kann man dann sehen das bei entsprechender Sorgfalt mit der Maus bzw. dem Cursor die Genauigkeit sehr hoch ist.
Jetzt habe ich Locus statt auf einem 3,5" Handy auf einem nexus 7 tablet. Feine Sache!
Nun, nach dieser langen Vorrede mein Problem:
Normalerweise denkt man ja, Locus macht aus dem jpg ein map, d.h. es werden zu dem Bild die Lageinformationen dazu gerechnet/geschrieben und dann abgespeichert. Aber wohin?
Die jpg sind bei jedem Laden von Locus da. Bis heute Mittag, da warense plötzlich weg.
Ich habe auch schon die jpg in das map Verzeichnis kopiert und dann kalibriert und in .map umbenannt. Locus läd die aber nicht.
Jetzt habe ich im Verzeichnis mapItems die Bilder alle als kmz gefunden. Aha!
Klicke ich die an werden diese in googleEarth lagerichtig dargestellt. Prima!
Wo müssen diese kmz in Locus hin um immer wenn gewünscht geladen zu werden?
Nichts was ich bisher in das Verzeichnis map reinkopiert habe, erscheint in Locus im Menüpunkt KARTEN/EIGENE.
Wer hat einen Rat parat?

Freundliche Grüsse aus dem Hunsrück.



 

Offline gynta

  • Global Moderator
  • Professor of Locus
  • *****
  • Posts: 3553
  • Thanked: 40 times
    • View Profile
    • Locus live tracking service
  • Device: SM-A530F(A8) Android 8.0.0
Re: Eigene Karten mit dem On-Board Karten Kalibrator
« Reply #1 on: July 03, 2014, 18:59:33 »
Zum Link:
Wie kann man ein pdf exportieren?

Normalerweise denkt man ja, Locus macht aus dem jpg ein map...
Was ist schon normal bzw. warum sollte man das denken?
Quote
Wo müssen diese kmz in Locus hin
Ich hab sie seit je her in mapsItems.
Laden kannst du sie in Datenmanager unter Elemente.

Quote
Ich habe auch schon die jpg in das map Verzeichnis kopiert und dann kalibriert und in .map umbenannt
http://docs.locusmap.eu/doku.php?id=manual:maps:map_formats

Wenn du Bilder ins *.sqlitedb Format umwandeln möchtest (welches dann tatsächlich auch im Kartenmanager unter "Eigene" erscheint), dann kannst du dies hiermit ganz gut bewerkstelligen:
http://docs.locusmap.eu/doku.php?id=manual:convert_images_to_sql
« Last Edit: July 03, 2014, 20:58:20 by gynta »
 

Offline AxelRock

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 19
    • View Profile
  • Device: huawei ascent y 201 pro, nexus 7
Re: Eigene Karten mit dem On-Board Karten Kalibrator
« Reply #2 on: July 03, 2014, 20:49:52 »
Hallo gynta,
zunächst links im pulldown "modul wählen" stellst du auf Flursuche.
AlsGemarkungsname gibst du deinen ortsnamen ein, z.B. Siesbach, Gemarkungsnummer kommt automatisch,
dann die Flurnummer, z.B. 3, dann unten auf "Suche starten" klicken, weiter unten werden alle Flurstücke angezeigt.
Klick auf das rote Pluszeichen von z.B. Nr 73, und das Flurstück wird farbig markiert angezeigt.
Nun wähle noch ganz oben als Hintergrundkarte ALKIS 1:5000.
Oben über dem Kartenfenster sind 16 Buttons. Wähle den dritten von rechts, Karte drucken, dann erscheint im linken Fenster das Druckmenü.
Maßstab: 1:2000    jetzt eventuell den Kartenausschnitt mit der Schiebehand im 2000er Rahmen zu platzieren
Auflösung: hohe Auflösung
Dann kommt der entscheidende Klick  PDF- Druckdatei erzeugen.

 

Offline AxelRock

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 19
    • View Profile
  • Device: huawei ascent y 201 pro, nexus 7
Re: Eigene Karten mit dem On-Board Karten Kalibrator
« Reply #3 on: July 03, 2014, 20:57:32 »
Hallo Gynta,

vielen Dank für die schnelle Reaktion.
"Laden kannst du sie in Datenmanager unter Elemente."
Das war der entscheidende Hinweis.

Freundliche Grüsse aus dem Hunsrück
 

Offline mispi

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 18
  • Thanked: 1 times
    • View Profile
Re: Eigene Karten mit dem On-Board Karten Kalibrator
« Reply #4 on: December 25, 2014, 19:14:48 »
Hallo miteinander,

eben diese Idee hatte ich auch, eigene Karten die im jpg Format vorliegen in Locus einzusetzen.
Diese sind sogar schon für Touratech mit .cal kalibriert.
Kann man denn die vorhandene Kalibration  für Locus irgendwie übernehmen?

Gruß
mispi
 

Offline gynta

  • Global Moderator
  • Professor of Locus
  • *****
  • Posts: 3553
  • Thanked: 40 times
    • View Profile
    • Locus live tracking service
  • Device: SM-A530F(A8) Android 8.0.0
Re: Eigene Karten mit dem On-Board Karten Kalibrator
« Reply #5 on: December 25, 2014, 19:20:02 »
nein.
kannst du trotzdem ein kleines beispiel anhängen?
lg

Offline mapman

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
    • View Profile
  • Device: Samsung Note 8
Re: Eigene Karten mit dem On-Board Karten Kalibrator
« Reply #6 on: January 07, 2015, 13:14:18 »
... eben diese Idee hatte ich auch, eigene Karten die im jpg Format vorliegen in Locus einzusetzen.
Diese sind sogar schon für Touratech mit .cal kalibriert.
Hallo mispi,

man könnte die jpg-Dateien bzw. Karten in Touratech importieren und von dort dann als *.rmap exportieren.
*.rmap Dateien werden von Locus einwandfrei dargestellt.
Nur bei exotischen Karten-Projektionen oder Karten-Datum kann es Probleme gegeben.

Um wieviel Karten handelt es sich denn bzw. wie groß sind die Dateien?

Grüße
Ralf