Deaktivieren von AutoZoom in den Voreinstellungen

Started by kodela, April 10, 2023, 19:54:52

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Tapio

#15
Du willst ein Assistenten aus pädagogischen Gründen haben. Der nicht da ist, denn Presets sind initial schon vorbelegt.

Im täglichen Betrieb will man diese Reihenfolge nicht haben. Das wäre so ähnlich, als wenn einem ein Mailprogramm ständig Servername und Port neu zur Änderung anbietet.

Lose Gedanken: Es gibt 1000 (auch mir) wichtige Dinge, die ASAMM implementieren will. Die sind auch keine Staatsbehörde, sondern ein Unternehmen.
Tapiola MFV4+ theme for OAM Maps:
Discuss - Releases - DL latest - Install latest
  •  

Steffen_MK

Quote from: kodela on April 12, 2023, 01:44:46Die jetzige erste Seite, die nach meinen Vorstellungen die zweite sein müsste, bietet bereits einige Optionen zur Auswahl an. Das wird bei der Erstellung eines neuen Presets auch mitgeteilt:

"Das neue Preset enthält aktuelle Einstellungen. Änderungen am Preset sind nach der Einstellung möglich."

Das sind bei mir auf der ersten Seite gerade einmal sechs Stück, sechs Einstellungen aus einer deutlich größeren Auswahl an Einstellungsmöglichkeiten, aber längst nicht alle, die für Presets vorgesehen sind. Es sind aber keine Einstellungen, die, wie Du meinst, Locus bei einem neuen Preset bereits vordefiniert. Es sind aktuelle Einstellungen, die zu den Einstellungen zählen, welche für ein Preset angeboten werden. Diese Einstellungen können natürlich für das Preset geändert werden.

Bei mir sind es auch 6 Einstellungen. Woher willst Du wissen, daß diese nicht vordefiniert und bei jedem gleich sind, sondern von den aktuellen, globalen Einstellungen, die jeder individuell getätigt hat, abhängen? So verstehe ich Dich jedenfalls...

Quote from: kodela on April 12, 2023, 01:44:46Jetzt muss man wissen, dass in das Selektionsfeld ein Häkchen rein muss, wenn man für das Preset keine Schattierung will, dass man wieder auf die erste Seite zurück muss, weil dort jetzt die Option "Schattierung" angeboten wird mit dem Zusatz "Aktiviert" und dass man jetzt diese Einstellung auf "Deaktiviert" setzen muss.

...

Würde die Auswahl aller für ein Preset möglichen Optionen auf Seite 1 angeboten, vielleicht überschrieben mit "Auswahl der Einstellungsmöglichkeiten, die genutzt werden können" und auf Seite 2 die Bearbeitung der getroffenen Auswahl ermöglicht, also die Einstellungen selbst, wäre die Verwendung von Presets damit deutlich attraktiver und Verständnisprobleme, wie ich sie zum Beispiel hatte, dürften dann nur noch selten vorkommen.

Genau, in Seite 2 wählt man die Funktionen aus allen für Presets Möglichen aus, die man für eine Voreinstellung setzen möchte. Dadurch bleibt Seite 1 übersichtlich! Es ist doch durchaus denkbar, daß man nur 1, 2 oder 3 Voreinstellungen setzen möchte. Diese sind dann auf Seite 1! Du möchtest also lieber nach Deinen Vorstellungen eine völlig überladene Seite 1 mit allen Auswahlmöglichkeiten haben, über die Du dann jedes Mal blättern mußt, um auf die von Dir eingerichtete Seite 2 zu gelangen? Sorry, das kann ich nicht unterschreiben. Vorstellbar ist für mich höchstens, daß es nur 1 Seite mit allen Einstellmöglichkeiten gibt, an die man dann ein Häkchen setzt oder nicht, aber so, wie es ist, finde ich es viel komfortabler!
Locus Map 4, User-ID: 07e0fc852e
  •  

kodela

Quote from: Steffen_MK on April 12, 2023, 13:19:45Bei mir sind es auch 6 Einstellungen. Woher willst Du wissen, daß diese nicht vordefiniert und bei jedem gleich sind, sondern von den aktuellen, globalen Einstellungen, die jeder individuell getätigt hat, abhängen? So verstehe ich Dich jedenfalls...

Ich weiß, dass ich vieles nicht weiß, aber ich weiß, was LM bei der Erstellung eines neuen Presets mitteilt. Ich habe das zwar in meinem letzten Beitrag schon geschrieben, aber ich wiederhole mich auch gerne, wenn es dem Verständnis dient:

"Das neue Preset enthält aktuelle Einstellungen. Änderungen am Preset sind nach der Einstellung möglich."

Nur eines noch - ich hätte mit Sicherheit keinen Anlass gehabt, dieses Thema zu eröffnen, wenn bei der Erstellung eines Presets die beiden Seiten in vertauschter Reihenfolge mit einem Hinweis für jede Seite (Auswahl der Einstellungsmöglichkeiten und Einstellungen) gezeigt worden wären.

Jetzt weiß ich, wie der Hase läuft und engagiere mich nur noch deshalb für dieses Thema damit vielleicht in Zukunft niemand mehr wie @honny.blue zu sagen braucht: "Ohhh Mann ... Jetzt nutze ich locus schon so viele Jahre, aber das mit den Presets habe ich erst jetzt richtig verstanden."

Mehr möchte ich zu diesem Thema nicht mehr sagen.
LMC-Version 3.70.2
Android 13

Steffen_MK

Quote from: kodela on April 12, 2023, 16:36:21Ich habe das zwar in meinem letzten Beitrag schon geschrieben, aber ich wiederhole mich auch gerne, wenn es dem Verständnis dient:

"Das neue Preset enthält aktuelle Einstellungen. Änderungen am Preset sind nach der Einstellung möglich."

Ich hatte das sehr wohl gelesen und im Hinterkopf, als ich meine Antwort schrieb, aber ich bin mir nicht sicher, wie wörtlich dieser Hinweis zu nehmen ist. Bei meinen Garmin-Geäten gibt es auch immer wieder unsinnig übersetzte Hinweise aus dem amerikanischen Englisch ins Deutsche, manchmal gab es sogar englische Hinweise, obwohl die Sprache auf Deutsch eingestellt war. Ob nicht bei dieser hervorragenden tschechischen Navigations-App auch der eine oder andere Hinweis sagen wir einmal nicht ganz präzise übersetzt ist, mag ich nicht behaupten, ist aber denkbar. Ist aber eigentlich in diesem Fall auch egal, ob LM die Default-Presets fest definiert hat oder den aktuellen Einstellungen des Benutzers entnimmt.

Quote from: kodela on April 12, 2023, 16:36:21Nur eines noch - ich hätte mit Sicherheit keinen Anlass gehabt, dieses Thema zu eröffnen, wenn bei der Erstellung eines Presets die beiden Seiten in vertauschter Reihenfolge mit einem Hinweis für jede Seite (Auswahl der Einstellungsmöglichkeiten und Einstellungen) gezeigt worden wären.

Jetzt weiß ich, wie der Hase läuft und engagiere mich nur noch deshalb für dieses Thema damit vielleicht in Zukunft niemand mehr wie @honny.blue zu sagen braucht: "Ohhh Mann ... Jetzt nutze ich locus schon so viele Jahre, aber das mit den Presets habe ich erst jetzt richtig verstanden."

Mit dem Hinweis finde ich eine sehr gute Idee!
Locus Map 4, User-ID: 07e0fc852e
  •  

Tapio

#19
Ihr habt mich dazu bewegt, mal wieder in die Übersetzung (LM4) zu schauen. Ich mache da nicht viel, da ich Locus auf Englisch betreibe. Ich habe ein paar Dinge geändert. Diese Stellschraube reicht aber nicht aus, was die größeren Verständnisprobleme angeht. Aber es hilft etwas.

Allerdings ist da eine Sache. "Preset" vs. "Voreinstellung" vs. "Vorgabe" - Es wird in der derzeitigen Übersetzung alles genutzt. :( Das ist nicht gut.
Ich meine: hier kann man ausnahmsweise Denglish nehmen - "Preset" - wir sollten an der englischen Terminologie bleiben, da man sonst alles durcheinanderwirft und es auch im Support zu Problemen kommt. Ich habe ehrlich gesagt jetzt radikal die restlichen "Voreinstellungen" durch "Presets" ersetzt, wo diese auch gemeint sind. Das kann durchaus zu Protest führen. Kann man ja auch wieder ändern.
Wie seht Ihr das?

V=Vorher, N=Nachher

V: "Das neue Preset enthält aktuelle Einstellungen. Änderungen am Preset sind nach der Erstellung möglich."
N: "Das neue Preset übernimmt aktuelle Einstellungen. Änderungen am Preset sind nach dessen Erstellung möglich."

V: "Wähle Einstellungen, die durch diese Vorgabe geändert werden"
N: "Wähle Einstellungen, die durch dieses Preset geändert werden"

V: "Mit Voreinstellung verknüpfen"
N: "Mit Preset verknüpfen"

V: "Gewählte Voreinstellung automatisch bei Navigationsstart aktivieren"
N: "Gewähltes Preset automatisch bei Navigationsstart anwenden"

Das letzte Beispiel, "anwenden" statt "aktivieren", ist zum Beispiel wichtig bzgl. des Verständnis. "Aktivieren" impliziert, man könne da wieder etwas deaktivieren/ausschalten. So funktionieren Presets aber eben nicht. Sie überschreiben einfach nur stumpf Einstellungen.
Tapiola MFV4+ theme for OAM Maps:
Discuss - Releases - DL latest - Install latest

kodela

#20
Hallo Tapio,

was darf man unter Vorher und Nachher verstehen? ist mit Vorher der Text eines Manuals zu verstehen? Wo finde ich diese Vorhers?

Mit Nacher meinst Du wohl Deine Vorschläge für die Überarbeitung der Vorhers.

Vorweg einmal eines, man sollte wirklich immer für eine Sache auch nur eine Bezeichnung verwenden und warum nicht Preset  und Presets für den Plural. Ich beherrsche zwar kein Englisch, aber diese Bezeichnung ist kurz und bündig, ich finde sie gut geeignet.

Den selben Weg sollte man übrigens durchwegs gehen, zum Beispiel bei den Punkten. Da gibt es "normale" Punkte und Quickpoints, für Shaping Punkte und Formpunkte wird das selbe Symbol gezeigt und und und ...

Eines wäre allerdings wichtig, jeder verwendete Begriff sollte irgendwo eindeutig definiert werden. Solche Begriffsbestimmungen können zusammengefasst am Ende eines Dokuments oder am Anfang eines Abschnittes gezeigt werden, in dem das jeweilige Objekt (Presets, Points oder Punkte - alles muss ja nicht in Englisch sein, oder Navigation ...)

Zurück zum Thema. Da finde ich hier eine Beschreibung zu den Voreinstellungen, die mir nicht sehr geholfen hat.

Sie beginnt mit "Locus Map ist eine sehr universelle App - sie kann für viele verschiedene Aktivitäten eingestellt werden , nicht nur für Freizeitaktivitäten ... bla bla bla" und dann kommt:

"Mit Voreinstellungen können Sie den gesamten Locus mit zwei Fingertipps zurücksetzen."

Es geht dann weiter und weiter und am Ende wusste ich, was Voreinstellungen sind (feine Sache), dass es schon welche gibt, die man nutzen ändern oder entfernen kann und dass man eigene erstellen kann.

Ich erstellte mir drei dieser Presets, sage ich jetzt einmal, und war enttäuscht, denn es funktionierte keineswegs so, wie ich es mir vorgestellt hatte und so entfernte ich wieder alles und nahm einige Tage später einen neuen Anlauf. Es funktionierte wieder nicht oder besser, nicht nach meinen Vorstellungen und so entschloss ich mich, hier im Forum einmal zu fragen.

Mir wurde geholfen und mittlerweile bin ich überzeugt, dass es beim ersten mal schon geklappt hätte, wenn im Manual das Vorgehen etwas genauer beschrieben wäre. Entscheidend war für mich der Satz:

"Durch Tippen auf die blaue Schaltfläche in der rechten unteren Ecke gelangen Sie in das Auswahlmenü der Voreinstellungen:"

Er ist nicht falsch, aber er ist missverständlich. Ich habe jedenfalls für meine drei Presets im Auswahlmenü der Voreinstellungen meine Auswahl für jedes Preset getroffen.

Aber nun zu Deinen Beschreibungen, was man mit den "Stellschrauben" vielleicht ändern und damit verbessern könnte:

Ich möchte zu den vier Punkten jetzt noch nichts sagen und abwarten, bis ich die Quelle der Vorhers kenne und alles im Zusammenhang bewerten kann. Dann melde ich mich aber sicher wieder.



LMC-Version 3.70.2
Android 13
  •  

balloni55

#21
du sprichst zwar @Tapio direkt an, zu deiner Einstiegsfrage kann ich dir auch antworten
Quotewas darf man unter Vorher und Nachher verstehen? ist mit Vorher der Text eines Manuals zu verstehen? Wo finde ich diese Vorhers?
um beim ersten Vorher/Nacher Beispiel zu bleiben
- ein Klick auf den roten +Button zum hinzufügen eines neuen Presets zeigt (noch) den "Vorher" Text
da dieser Text nun in Crowdin geändert wurde, wir dieser automatisch bei einer neu veröffentlichten Version von Locus dort eingebunden und ist dann sichtbar.
LMC 3.70.0 AFA
Locus Map 4.21.1.1 Gold AFA
LMC User ID c8b19276f
LM4 User ID e06d572d4
  •  
    The following users thanked this post: kodela

Tapio

#22
@Kodela, bzgl. Deiner Nachfrage "vorher/nachher": Ich habe die Übersetzung einiger Texte angepasst und das wird dann so demnächst in Locus Map landen.
Natürlich ist eindeutige Terminologie wichtig. Es ging mir nur um den englischen Begriff. Da gibt es manchmal Vorbehalte.
Tapiola MFV4+ theme for OAM Maps:
Discuss - Releases - DL latest - Install latest
  •  
    The following users thanked this post: kodela

kodela

LMC-Version 3.70.2
Android 13
  •  

kodela

#24
Hallo Leute,

ich muss noch einmal auf diesen Zug aufspringen. Es geht mir um die zweite Einstellungsseite, über die man für jedes einzelne Preset festlegen kann und muss, welche Funktionalitäten oder Einstellungen für ein Preset möglich sein sollen und auf der ersten Einstellungsseite kann man dann festlegen, wie die Einstellung aussehen soll.

Ich habe weiter über diese Thematik nachgedacht und damit auch gearbeitet. Dabei bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass es die zweite Einstellungsseite nur einmal für alle Presets geben dürfte. Also, nur einen einzigen Abfragedialog, in dem man festlegen kann, welche Einstellungen für Presets gewünscht sind und welche nicht.

Da könnte zum Beispiel ein Anwender auf die Kartentools Zeit-Kreise, Distanzkreise, Linie zwischen Karten-Cursor und Position und Kurslinien total verzichten, weil er sich sicher ist, keines dieser Tools in einem Preset einzusetzen. Also aktiviert er in der Vorauswahl diese Optionen nicht und damit werden sie für keines der Presets bei den Einstellungen zur Auswahl angeboten.

Will ein Anwender aber, auch zum Beispiel, für ein Preset Auto die erweiterte Kartenfunktion Schattierung einsetzen, weil diese bei schnellen Bewegungen sehr leicht zu Unübersichtlichkeit führt, dann muss er diese Option in jedem Preset bei den Einstellungen berücksichtigt werden, denn in allen anderen als Auto muss die Schattierung wieder aktiviert werden.

Dies gilt für alle anderen Fälle auch; jede einmal verwendete Einstellung muss für alle anderen Presets berücksichtigt werden, sie muss entweder ein- oder ausgestellt, oder definiert werden.

Bei mir wird zum Beispiel der Autozoom für zwei Presets aktiviert, für jedes aber anders definiert und im dritten Preset wird Autozoom deaktiviert.

So wie die Einstellungen für Presets derzeit ablaufen, muss für jedes Preset festgelegt werden, welche Einstellungen man verwenden und wie die dann aussehen sollen.

Man müsste aber auch berücksichtigend, was man in anderen Presets regeln will, denn diese können ja für das gerade in Bearbeitung befindliche durchaus zu unerwünschten Effekten führen.

Besser wäre es, für alle Presets eine Festlegung der zu berücksichtigenden Optionen zu erstellen, die dann für jedes einzelne Preset als Einstellungsvorgabe verwendet wird. Nur so wäre sichergestellt, dass man für jedes Preset die erforderlichen Einstellungen gezeigt bekommt und nichts übersehen kann.
LMC-Version 3.70.2
Android 13
  •  

Tapio

Ich ahne, nach kurzen Kopfschmerzen, worauf Du hinaus willst. Presets sind eben eine unbestimmte Menge, die wird ausgekippt, während der nicht angefasste Rest historisch und unbestimmt bleibt.

Ich schlug einmal vor, jedem Preset die Möglichkeit der Vererbung zu geben. "Basiert auf...: Preset XY". Technisch wendet Locus dann einfach zwei Presets hintereinander an.

Man kann sich dann umfassende Basis-Presets erzeugen und spezialisierte Presets, die darauf aufbauen.

Menion wollte das System aber einfach halten. Ich denke, es bleibt einfach. Es unterstützt sogar das Verständnis. Denn initial würde folgendes angeboten: "Basiert auf: <Aktuelle Einstellungen>"
Tapiola MFV4+ theme for OAM Maps:
Discuss - Releases - DL latest - Install latest
  •  

freischneider

ich habe ein Grund Preset, mit Einstellungen die ich immer so verwenden will. Das kopiere ich dann in ein neues und ändere andere Dinge ab. Im Namen ist dann ein G und ich weiß es basiert auf dem Grund Preset.
Poco F5, Xiaomi Redmi Note 10 Pro, Android 13
Locus Map 4 Gold (always latest version)
LM4 User-ID: 11cec7cb5  (Devices-ID poco F5)
  •  

kodela

#27
Quote from: Tapio on April 28, 2023, 09:34:07Ich ahne, nach kurzen Kopfschmerzen, worauf Du hinaus willst. Presets sind eben eine unbestimmte Menge, die wird ausgekippt, während der nicht angefasste Rest historisch und unbestimmt bleibt.

Ich schlug einmal vor, jedem Preset die Möglichkeit der Vererbung zu geben. "Basiert auf...: Preset XY". Technisch wendet Locus dann einfach zwei Presets hintereinander an.

Man kann sich dann umfassende Basis-Presets erzeugen und spezialisierte Presets, die darauf aufbauen.

Menion wollte das System aber einfach halten. Ich denke, es bleibt einfach. Es unterstützt sogar das Verständnis. Denn initial würde folgendes angeboten: "Basiert auf: <Aktuelle Einstellungen>"

Der Gedanke mit der Vererbung hat etwas für sich. Wie sieht es aber mit den Beziehungen aus? Jedes Preset erbt die Spezifikationen eines Ober-Presets. Es kann diese Spezifikationen ausgestalten und eigene hinzufügen. Es könnte in unserem Fall aber keine Nachkommen haben und zwischen den einzelnen Unter-Presets bestünde auch keine Beziehung.

Beziehungen zwischen den einzelnen Presets wären in unserem Fall aber wichtig, denn wenn beispielsweise in einem Preset der Autozoom aktiviert wird, muss jedes andere Preset dies "wissen" und darauf in irgend einer Form reagieren.

Und ganz wichtig, die Realisierung meiner Vorstellung wäre relativ einfach. Schon jetzt muss für jedes Preset erst einmal bestimmt werden, welche Einstellungen durch das Preset definiert werden können. Dies geschieht im zweiten Einstellungsdialog. Danach werden im ersten Einstellungsdialog die im zweiten Dialog ausgewählten Funktionalitäten angezeigt und können definiert werden.

Das Problem ist nun, dass der Anwender nur die Einstellungen berücksichtigt, berücksichtigen kann, die er für das jeweilige Preset ausgewählt hat. Die Beziehungen, welche zwischen den einzelnen Presets bestehen, werden nicht berücksichtigt. Sollen unerwünschte Einstellungen vermieden werden, müsste man eine eigene Liste führen, in der sämtliche Einstellungsmöglichkeiten, die für irgend ein Preset ausgewählt wurden, eingetragen werden, denn wenn für Preset A zum Beispiel der Autozoom aktiviert wurde, wird dieser in Preset B nicht automatisch deaktiviert. Will man dies aber, muss derzeit mit der Aktivierung des Autozooms für Preset A auch in allen anderen Presets der Autozoom mit aufgenommen und eingestellt werden.

Zur Lösung dieses Problems sind nach meiner Meinung nur zwei Schritte erforderlich.

Schritt eins: Die Liste der Einstellungsmöglichkeiten für ein Preset (Dialog 2) wird nur einmal für alle Presets geführt.

Schritt zwei: Wird für ein Preset eine neue Einstellungsmöglichkeit aufgenommen, muss ein Hinweis ausgegeben werden, dass alle anderen Presets überarbeitet werden müssen.

Damit wäre sichergestellt, dass jeder Anwender wissen kann, welche Einstellungen für jedes Preset vorgenommen werden sollten. Ignoriert er solche Hinweise, liegt dies in seiner Verantwortung.

PS:
Die nur einmalig für alles Presets zu führende Liste der Einstellungsmöglichkeiten könnte natürlich durch Aktivierung der Optionen, welche erfahrungsgemäß in den meisten Fällen in Anspruch genommen werden, eine Basisauswahl enthalten.
LMC-Version 3.70.2
Android 13
  •  

kodela

Quote from: freischneider on April 28, 2023, 10:03:58ich habe ein Grund Preset, mit Einstellungen die ich immer so verwenden will. Das kopiere ich dann in ein neues und ändere andere Dinge ab. Im Namen ist dann ein G und ich weiß es basiert auf dem Grund Preset.

Ja, das ist eine Möglichkeit, aber es geht ja nicht nur um Einstellungen, die man immer so oder so verwenden möchte. Den Autozoom möchte ich zum Beispiel nicht immer, oder genau so verwenden und trotzdem, wenn ich ihn verwende, muss ich ihn in allen Presets berücksichtigen.
LMC-Version 3.70.2
Android 13
  •  

Tapio

#29
"Siehe! Ich bin meiner Weisheit überdrüssig, wie die Biene, die des Honigs zu viel gesammelt hat, ich bedarf der Hände, die sich ausstrecken.
Ich möchte verschenken und austheilen, bis die Weisen unter den Menschen wieder einmal ihrer Thorheit und die Armen wieder einmal ihres Reichthums froh geworden sind."

Also sprach KodelaZarathustra.

Mir ist unklar, warum Beziehungen wichtig sind. Presets gehen in eine Richtung und ich finde das auch OK so.
Tapiola MFV4+ theme for OAM Maps:
Discuss - Releases - DL latest - Install latest
  •