Author Topic: Ordner für (Spoiler)-Bilder ändern  (Read 645 times)

Offline monolske

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
    • View Profile
  • Device: Samsung J5
Ordner für (Spoiler)-Bilder ändern
« on: May 10, 2020, 15:24:10 »
Hallo!

Ich kämpfe dauernd mit dem ungenügenden internen Speicher meines Handys (Galaxy J5). Die Locus Map Pro App habe ich in die SD-Karte verschoben, das klappt bestens. Wenn ich aber Spoilerbilder mit dem Offlinizer herunterlade, werden diese in den internen Speicher (Lotus/Data/geocaching) geladen und ich sehe keine Möglichkeit, diesen Ordner auch in die Speicherkarte zu verschieben.

Gibt es eine Möglichkeit, die Bilderdaten ebenfalls in den Bereich J5/Card/Locus_(Card)/data/geocaching zu laden?

Danke im Voraus!
 

Offline c.s.g.

  • Expert
  • Padavan of Locus
  • ***
  • Posts: 348
  • Thanked: 26 times
    • View Profile
  • Device: Samsung Galaxy Note 4
Re: Ordner für (Spoiler)-Bilder ändern
« Reply #1 on: May 12, 2020, 17:00:17 »
Also spontan fällt mir da nur Folgendes ein, was ich allerdings nicht getestet habe. Und was, wahrscheinlich, auch viel zu mühselig ist, wenn Du nicht auf den Tipp von tapio zurückgreifen willst / kannst:

Im entsprechenden Ordner mit den Spoilern im internen Speicher gibt es auch eine "images.html" Datei, welche auf die entsprechenden Spoilerbilder verweist.
Also könnte man:
(1.) Alle Spoilerbilder aus dem entsprechenden Ordner auf die externe SD-Karte kopieren. Etwa nach "extLocus/data/geocaching/spoilerbilder". Beispielhaft: "gc1a826.jpg".
(2.) In der "images.html" Datei alle "src=" Angaben ersetzen.
Z. B. aus "src="gc1a826.jpg" wird "src="/storage/0000-0000/extLocus/data/geocaching/spoilerbilder/gc1a826.jpg"  (wieder beispielhaft). "0000-0000" ist der "Name" meiner externen SD-Karte, dieser kann bei Dir anders aussehen.
(3.) Löschen alle Spoilerbilder vom internen Speicher, hier "gc1a826.jpg". So verbleibt im internen Speicher nur noch die "images.html".

Locus müsste weiterhin die "images.html" im internen Speicher finden und auswerten und dann den korrigierten Pfad auf die externe SD-Karte für die Bilder verwenden. Wie gesagt: alles theoretisch, ungetestet und wahrscheinlich viel zu aufwendig.

Gruß
c.s.g.
 

Offline monolske

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
    • View Profile
  • Device: Samsung J5
Re: Ordner für (Spoiler)-Bilder ändern
« Reply #2 on: May 13, 2020, 00:24:12 »
Vielen Dank für Eure Antworten!

@tapio Ich denke, ich muss das Handy tatsächlich rooten. Ich habe mich etwas eingelesen und bin immer wieder auf den Hinweis gestossen, dass nachher einige oder alle Dinge nicht mehr laufen, d.h. dass es nur noch als Briefbeschwerer genutzt werden kann. Es soll auch peinlichst darauf geachtet werden, dass das Root-Programm präzise zur Firmware und zur Android-Version passt. Und um zum "adoptable storage" zu kommen, muss ich dann ja wohl noch im gerooteten Gerät nochmals herumbasteln. Ich habe jedenfalls Hemmungen das Rooten an die Hand zu nehmen, aber ich komme wohl doch nicht darum herum. Allerdings möchte ich nur das unbedingt nötige ändern.
Gibt es übrigens eine Wunschliste für medion, oder war das eher ironisch gemeint?

@c.s.g  Wenn ein Spoilerbild zu einem Cache abgelegt ist, sieht die image.html Datei so aus:

<!doctype html><html>
   <head>
      <meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8">
      <meta name="viewport" content="width=device-width, initial-scale=1.0, user-scalable=yes" />
   </head>
   <body>
      <h4>Spoiler</h4>
      <img src="fc16f5bb-de76-4360-a53f-e897366e20fa.jpg">
      <hr>
   </body>
</html>

d.h. anstelle des GC-Namens ist eine CLSID vorhanden. An sich könnte das Verweisen auf die SD-Karte wohl auch so funktionieren. Da müsste ich aber alle Bilderdaten-Ordner nach den images.html-Dateien abgrasen, den Verweis auf das SD-Kartenverzeichnis vor die Bild-CLSID.jpg setzen und dann zurückschreiben. Wenn das alles in einem einzigen Ordner bewerkstelligt werden könnte, würde ja ein Batch-Umbenennungs-Tool reichen, aber bei den verschachtelten Bild-Ordnern müsste man wohl was Eigenes programmieren. Und da ich seit den Commodore-Zeiten (Basic, Pascal, Assembler, Fortran) nichts mehr programmiert habe, wird mir der Aufwand dann doch zu gross. Da werde ich dann eben doch zum Rooten greifen müssen (s. oben).

Nochmals herzlichen Dank!
Kurt