Author Topic: Navigigation eines Tracks gespeicherten führt direkt zum Endpunkt  (Read 352 times)

Offline Michael67

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
    • View Profile
  • Device: CAT S31
Ich möchte einen selbst erstellten Track abfahren. Die Route ist ein offener Kreis. Der Zielpunkt liegt näher an meinem gegenwärtigen Standpunkt (außerhalb des Tracks) als der Startpunkt. Wenn ich die Tour abfahren möchte, dann führt mich das Programm immer direkt unter Umgehung des Tracks zum Zielpunkt. Unterwegs, wenn ich die Route verlasse, erfolgt die Neuberechnung ebenfalls zum Zielpunkt, obwohl ich Streckenpriorität ausgewählt habe. Liegt der Zielpunkt dagegen weiter als der Startpunkt, entfernt dann klappt die Navigation.

Ich bin dann bis in die Nähe des Startpunkts gefahren und habe die Navigation gestartet. Nun schien alles in Ordnung. Aber: nach ca. einem km Fahrt, habe ich eine Ausweichsroute genommen. Und was macht Locus Map? Wie erwartet berechnet es nach der vorgegebenen Abweichung neu. Doch obwohl Streckenpriorität gesetzt ist wird zum Endpunkt berechnet.

Ich habe dieses Thema auch ins Help-Forum gepostet, weil ich nicht wußte, daß es zwei unterschiedlicher Konten bedurfte und es im englischen Bereich landen würde. Im ersten Eintrag  des Themas https://forum.locusmap.eu/index.php?topic=4995.0 wurde zur Meldung von Fehlern dorthin verwiesen. So steht es jetzt zweimal. Ich habe es auch in englisch geschrieben.

Ich bin schon der Meindung, daß es ein Fehler ist. Es gibt ja auch die Möglichkeit, den gewünschten Track auf der Karte anzuklicken. Dann ergibt sich eine zweite Option (s. Screenshot). Bedeutet diese Option "vom ausgewählten Punkt navigieren" denn nicht, daß die Navigation an dieser Stelle beginnen soll? Leider ändert sich dadurch nichts. Die Route wird wieder auf den Endpunkt berechnet. Was bedeutet diese Option dann? Im Online-Handbuch (auch in der englischen Version) habe ich diesen Punkt übrigens nicht beschrieben gefunden.

Bei Osmand habe ich ebenfalls diesen Track ausprobiert. Zunächst trat dasselbe Problem auf, d. h. die Routenführung ging direkt zum Endpunkt. Doch dann fand ich eine Option, ungefähr "durch die gesamte Route navigieren". Dann führte mich das Programm wirklich zum Startpunkt.

Ich benutze zum ersten Mal ein Smartphone bzw. eine App zum Navigieren. Bisher habe ich ein Teasi verwendet. Dort gibt es bei weitem nicht so viele Einstellmöglichkeiten und das Kartenbild ist überhaupt nicht vergleichbar aber beim Routenstart gibt es vier Optionen:
- Start am Startpunkt,
- Start am Endpunkt (rückwärts nav.),
- Start zum nächsten Routenpunkt und weiter zum Ziel und
- Start zum nächsten Routenpunkt und weiter zum Start (rückwärts nav.)
Davon könnten die Macher von LM etwas lernen.

Für mich wäre es sehr wichtig, daß das Problem durch eine Benutzereingabe gelöst werden kann. Ich besitze die Pro-Version. Im Hinblick darauf ist OsmAnd z. Z. mein Favorit. Ich danke im voraus für alle sachlichen Antworten.
 

Offline tapio

  • Padavan of Locus
  • ***
  • Posts: 332
  • Thanked: 27 times
    • View Profile
  • Device: Sony Xperia Z1
Wir hatten autom. Neuberechnung mit Streckenprio hier neulich mal groß diskutiert. Für mich blieb als Fazit dass, da sie auf bestimmte Trackpoints zurückführt (ich glaube diese grünen und blauen im Routenplaner), sie für mich meist nicht das tun wird, was ich erwarte. Das Fehlen solcher Punkte scheint mir auch Ursache für das von Dir beschriebene Routing zu sein.

Ich lasse gar nicht mehr autom. neu berechnen.

Ich bin immer noch der Meinung, dass man bei Streckenprio sinnvoll einen algorithmischen Konsens zwischen Effizienz und kürzester Rückführung auf die Strecke finden kann.

Definitiv mangelt es an einem Algorithmus, der jeden Trackpunkt für diese Entscheidung ("wohin zurückführen?") einbezieht.

"Vom ausgewählten Punkt aus navigieren" ist mir bisher auch noch nicht klar.

EDIT. Hier wurde das diskutiert: https://forum.locusmap.eu/index.php?topic=6287.msg52499#msg52499
« Last Edit: April 22, 2019, 16:10:54 by tapio »
My BRouter profiles, based on Poutnikls: https://tiny.cc/brouterbrf
 

Offline Michael67

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
    • View Profile
  • Device: CAT S31
Dafür gibt es wohl keine Lösung. Ich habe bei der englischen  Anleitung gerade noch mal nachgesehen. Es ist wohl so konstruiert. Die Abweichungen während Navigation mit der wirklich unterirschen Streckenneuberechnung kommt ja noch dazu.

Ich finde die Locus-Map-Karten wunderschön. Deshalb habe ich ja auch gleich die Pro-Version gekauft. Ich kann jedoch nicht verstehen, dass man eine Software mit so vielen Optionen baut und die fundamentalen Funktionen - und dazu gehört nun einmal die Tracknavigation - so gravierende Mängel hat. Natürlich möchte ich nicht sklavisch einen Track abfahren müssen, sondern im Falle von Abweichungen, ohne viel Aufwand zurück zum Track gelotst werden. Entschuldigung: da ist Osmand besser!

Ich habe auch die Tracknavigation während der Tour abgeschaltet. Dann bin ich vom Track abgewichen und ca. 50 - 100 m parallel zum Track gefahren. Das hat das Programm erkannt, denn die Trackspur verjüngte sich an den Stellen, wo ich (parallel) vorbeigekommen war. Ich frage mich: wenn das Programm dies beherrscht, warum kann es dann nicht sinnvoll zurück zum Track führen?
« Last Edit: April 23, 2019, 19:37:14 by Michael67 »
 

Offline erfi

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 178
  • Thanked: 14 times
    • View Profile
  • Device: HTC One S, Samsung S8
Quote
Für mich wäre es sehr wichtig, daß das Problem durch eine Benutzereingabe gelöst werden kann.
Probiere mal, an sinnvollen Stellen feste und zwingende Zwischenziele (blau) zu setzen. Das stabilisiert Deine Route im Fall einer Abweichung von der Strecke. 
 

Offline tapio

  • Padavan of Locus
  • ***
  • Posts: 332
  • Thanked: 27 times
    • View Profile
  • Device: Sony Xperia Z1
Fundamentale Funktionen gibt es sehr viele. POIs sind in Locus auch alles andere als optimal. Menion muss halt Zeit und Interesse finden. Leider sind das nur endliche Ressourcen. Eine bessere Trackrückführung wäre mir auch wichtig. Im jetzigen Zustand ist sie sinnlos.
My BRouter profiles, based on Poutnikls: https://tiny.cc/brouterbrf
 

Offline Mips

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 71
  • Thanked: 6 times
    • View Profile
  • Device: S5 Neo
Quote
Definitiv mangelt es an einem Algorithmus, der jeden Trackpunkt für diese Entscheidung ("wohin zurückführen?") einbezieht.

Vor einiger Zeit hatte ich bezüglich des o.g Themas über eine Erläuterung zur Navigation bei "Abweichung vom Track" berichtet, den entsprchenden Link hatte ich jedoch seinerzeit nicht mehr parat.
Hab ihn jetzt für alle Interessierten wieder ausgebuddelt.
Besonders interessant im Zusammenhang mit obigen Zitat sind die Ausführungen ab ca. Minute 8:30.

http://ftp5.gwdg.de/pub/misc/openstreetmap/FOSSGIS2015/772.mp4

Gruß
Mips
« Last Edit: April 24, 2019, 16:24:23 by Mips »
 

Offline Locustrier

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 25
  • Thanked: 1 times
    • View Profile
  • Device: S7

http://ftp5.gwdg.de/pub/misc/openstreetmap/FOSSGIS2015/772.mp4

Das Problem ist halt, wenn man die streckengebundene Neukalkulation angeschaltet hat, dann hilft einem diese Methode nichts.

Hat man die Endpunktpriorität aktiviert, dann kommen da meiner Erfahrung andere Ergebnisse raus als bei Osmand. Bei Osmand sind die Neuberechnungen mehr nach vorne gerichtet, bei Locus mehr nach hinten.

Aber die Methode Viapoints und Endpunktpriorität kann ganz schön den Geduldsfaden strapazieren. Ich habe am Samstag mir 30 km durch den Spessart zusammen geklickt. 10 Zwischenziele, wandle die mal in Viapunkte um.
 

Offline Mips

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 71
  • Thanked: 6 times
    • View Profile
  • Device: S5 Neo
Quote
Bei Osmand sind die Neuberechnungen mehr nach vorne gerichtet, bei Locus mehr nach hinten.

Mmmh...,
da der Routingdienst doch wohl derselbe ist (BRouter) würde mich das wundern.

Quote
Aber die Methode Viapoints und Endpunktpriorität kann ganz schön den Geduldsfaden strapazieren.

Meiner Erfahrung nach, ist es der Mix aus geschickt gesetzten Zwischenzielen, NoGo-Areas und der ggf. erforderlichen Profilanpassung der zu guten Ergebnissen führt.
Zehn Zwischenziele für 30km habe ich bisher noch nie gebraucht, aber das kann natürlich vom Terrain abhängig sein.

Gruß
Mips
« Last Edit: April 24, 2019, 17:48:12 by Mips »
 

Offline Locustrier

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 25
  • Thanked: 1 times
    • View Profile
  • Device: S7
Quote
Bei Osmand sind die Neuberechnungen mehr nach vorne gerichtet, bei Locus mehr nach hinten.

Mmmh...,
da der Routingdienst doch wohl derselbe ist (BRouter) würde mich das wundern.

Mich nicht so ganz, weil die Frage ist, was geben die Apps an Brouter weiter.

Quote
Aber die Methode Viapoints und Endpunktpriorität kann ganz schön den Geduldsfaden strapazieren.

Meiner Erfahrung nach, ist es der Mix aus geschickt gesetzten Zwischenzielen, NoGo-Areas und der ggf. erforderlichen Profilanpassung der zu guten Ergebnissen führt.
Zehn Zwischenziele für 30km habe ich bisher noch nie gebraucht, aber das kann natürlich vom Terrain abhängig sein.
Sich andauernd überlegen müssen, wie ich das es hindrehe, ist gerade nicht praktisch. Ich habe mich gestern mit Osmand herumgespielt, da ist etwas versteckt ein ähnliches Planungstool wie der Routenplaner in Locus. Wenn Osmand nicht so eine Plappertasche wäre, würde ich sofort wieder auf Osmand zurückgehen.
 

Offline Mips

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 71
  • Thanked: 6 times
    • View Profile
  • Device: S5 Neo
Quote
Sich andauernd überlegen müssen, wie ich das es hindrehe, ist gerade nicht praktisch.

Das ist halt die Krux, einerseits sehr flexibel sein zu wollen und andererseits eben genau diese Möglichkeiten als lästig zu empfinden. Stellt sich jetzt aber die Frage, wie Du gedenkst dem Programm Deine Wünsche mitzuteilen.
Im übrigen musst Du auch nicht jeden Wegpunkt einzeln in ein Zwischenziel umwandeln wenn Du dieses zuvor über "Punkt einfügen" oder "Punkt schnell einfügen" erstellt hast.

Quote
Wenn Osmand nicht so eine Plappertasche wäre, würde ich sofort wieder auf Osmand zurückgehen

Ja nun, da muß Du halt Prioritäten setzen :-\.

Gruß
Mips
 

Offline tapio

  • Padavan of Locus
  • ***
  • Posts: 332
  • Thanked: 27 times
    • View Profile
  • Device: Sony Xperia Z1
Re: Navigigation eines Tracks gespeicherten führt direkt zum Endpunkt
« Reply #10 on: April 25, 2019, 12:18:37 »
Nein. Ich möchte, wenn ich irgendwelche fremde Tracks nehme, oder eigene selbst erstellte Tracks mit wenigen WP nehme, sinnvoller auf den Track zurückgeführt werden als derzeit. Ohne mich mit Via-Punkten oder Atomphysik im Nachhinein beschäftigen zu müssen.
Das muss machbar sein.
« Last Edit: April 25, 2019, 12:23:23 by tapio »
My BRouter profiles, based on Poutnikls: https://tiny.cc/brouterbrf