Author Topic: LoMaps - fragwürdig  (Read 898 times)

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 57
  • Thanked: 2 times
    • View Profile
LoMaps - fragwürdig
« on: December 15, 2018, 08:25:06 »
Hallo Zusammen

Obwohl ich gegen dieses Geschäftsmodell im Locus Store war und immer noch bin - weil hier kein echtes bezahlen mit den angegebenen Preisen möglich ist - und somit immer eine Überzahlung stattfindet, probiere ich gerne auch mal neues aus. Also habe ich vor einiger Zeit zum Testen Germany Nord und Germany Süd gekauft und installiert.
Vor allem aus dem Grund, weil da steht, daß "LoMaps...  Abgesehen von den üblichen Karteninhalten enthalten sie auch Offline-Adressen und dynamische POIs."
Das war der eigentliche Grund für den Kauf, da die Karten ansonsten weder anders, noch besser sind als die openandromaps.
Soweit so gut. Da ich mich fast genau in der Mitte aufhalte, muss ich nun öfter zwischen Süd und Nord umschalten wenn ich offline Adressen suchen will. Jetzt gibt es auch eine Germany gesamt von LoMaps.
Also habe ich gegen meine Überzeugung diese gekauft und die beiden anderen deinstalliert.
Und jetzt kommt der Hammer. Obwohl LoMaps wie man sich erinnert angegebenerweise auch "Offline-Adressen" enthalten, sagt Locus, das keine Offlineadressen enthalten sind.
Ist das jetzt ein Fehler oder was ist hier Sache. Ich halte das im Moment eher für arglistige Täuschung.
Hat da jemand selbige Erfahrung?

schöne Grüße
 

Offline JoxM

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 72
  • Thanked: 4 times
    • View Profile
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #1 on: December 15, 2018, 12:02:19 »
Ja, ist so richtig. Adressen gibt's nur bei "north" und "south" sowie bei einzelnen Bundesländern. Nicht aber bei der Gesamtkarte.
Man kann es natürlich als fragwürdig halten. Aber wenn man sich die jeweiligen Beschreibungen dazu durchliest, steht bei der Gesamtkarte, im Gegensatz zu den anderen, auch nichts davon drin.
Also eine Täuschung sehe ich hier nicht (da es nicht angegeben ist), auch wenn's nicht nachvollziehbar ist.
 

Online freischneider

  • Padavan of Locus
  • ***
  • Posts: 259
  • Thanked: 8 times
    • View Profile
  • Device: Samsung S8, Locus Pro, always newest official version
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #2 on: December 15, 2018, 15:59:28 »
lass doch die 2 anderen mit den Adressen zusätzlich drauf. Die suche müsste dann auch mit der Ges. gehen. Ich habe die 2 auch im Hintergrund und arbeite mit der OAM. Ich meine ich habe das mal getestet und die suche ging dann auch mit der OAM. Bei den Locus Maps sind ja eh die ersten 3 kostenlos.
 

Offline tapio

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 212
  • Thanked: 17 times
    • View Profile
  • Device: Sony Xperia Z1
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #3 on: December 15, 2018, 18:30:48 »
Nein, man muss die Lomaps-Karten nicht behalten, um die db nutzen zu können. Viel Spaß beim Herausfinden, wie das geht.
« Last Edit: December 16, 2018, 16:31:41 by tapio »
 

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 57
  • Thanked: 2 times
    • View Profile
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #4 on: December 15, 2018, 19:34:31 »
Quote
Ja, ist so richtig. Adressen gibt's nur bei "north" und "south" sowie bei einzelnen Bundesländern. Nicht aber bei der Gesamtkarte.
Vielen Dank für die Info. Ich hatte das schon so vermutet, war mir aber nicht sicher.
Quote
lass doch die 2 anderen mit den Adressen zusätzlich drauf.
Das geht leider nicht, da mein Speicherplatz nicht ausreicht. Außerdem müsste ich dann jedes mal drei Karten aktualisieren. Mag sein, dass das dem Hersteller besser gefallen würde drei Karten statt einer zu verkaufen - mir aber nicht. Mir geht es dabei nicht ums Geld, sondern ums Prinzip. Da spende ich lieber nen 10er an OAM. Zumal Asamm ja auch die kostenlose Arbeit von OSM zum Geldverdienen nutzt.
Hinzu kommt, das OAM die Karten alle 3 Monate aktualisiert. Bei Locus muss man allerdings jede Aktualisierung erneut bezahlen. Zusätzlich sind weniger Informationen enthalten.
Quote
wenn man sich die jeweiligen Beschreibungen dazu durchliest, steht bei der Gesamtkarte, im Gegensatz zu den anderen, auch nichts davon drin.
Das ist soweit richtig, hab ich auch gesehen, da aber bei allen anderen Karten, egal wo ich nachgesehen habe, dieser Aspekt steht, bin ich davon ausgegangen, dass es natürlich auch bei der Gesamtkarte so ist.
Zumal immer nur von LoMaps im Allgemeinen die Rede ist - ohne Einschränkungen.
Der ganze Wortlaut lautet ja:
"Die LoMaps wurden exklusiv für Locus Map optimiert. Sie sind äußerst speicherschonend und bieten viele Informationsebenen. Abgesehen von den üblichen Karteninhalten enthalten sie auch Offline-Adressen und dynamische POIs."
Ich finde da weder Einschränkungen noch Ausnahmen. Und auch bei der Gesamtkarte finde ich keinerlei Hinweis, das es hier anders ist.
Nun, zumindest äußerst Speicherschonend kann man ja nun nicht gerade sagen, wenn man statt einer Karte drei braucht. Dann frisst das Gesamtpaket satte 6GB ! während OAM Deutschland nur 2,2GB benötigt.
Quote
Ich habe die 2 auch im Hintergrund und arbeite mit der OAM. Ich meine ich habe das mal getestet und die suche ging dann auch mit der OAM. Bei den Locus Maps sind ja eh die ersten 3 kostenlos.
Interessanter Aspekt, habe dann aber wieder das Speicherplatzproblem.

Aber gut, wenn das bei der Gesamtkarte so ist und auch so gewollt ist - werde ich dieses Geschäftsmodell nicht weiter unterstützen. Dann nutze ich wieder OAM und die Adresssuche von Sygic mit anschließender Übergabe an Locus.

vielen Dank und noch eine schöne Adventszeit
Holger
 

Offline tapio

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 212
  • Thanked: 17 times
    • View Profile
  • Device: Sony Xperia Z1
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #5 on: December 16, 2018, 16:20:38 »
Hör mal auf mit diesem antikapitalistischen Reflex - das ist eine Unverschämtheit. Oder mindestens "fragwürdig". "Arglistige Täuschung". Echt jetzt? Geht's noch? Da draussen bekommst Du aus Bibliotheken zusammengezimmerte und mit Marketing überladene closed source für vierstellige Euros.
Du bekommst von Menion mit Locus Pro ein Produkt für ganz wenige Euros, das er stetig - seit Jahren - verbessert.
« Last Edit: December 16, 2018, 16:30:15 by tapio »
 
The following users thanked this post: michaelbechtold, c.s.g., para, jonny.blue, freischneider

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 57
  • Thanked: 2 times
    • View Profile
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #6 on: December 17, 2018, 15:50:35 »
Quote
Da draussen bekommst Du aus Bibliotheken zusammengezimmerte und mit Marketing überladene closed source für vierstellige Euros.
Ich weiß ja nicht, wo Du so kaufst, aber bei den ganzen Naviherstellern sind mittlerweile die Karten kostenlos dazu, für untere dreistellige Beträge inklusive Gerät und Quartalsweisem LifetimeUpdate.
Für Tabletlösung mit Sygic bezahlt man 30Euro für Naviapp und vierteljährlich neue Karten von Navtec und Teleatlas sowie 14Euro für LifetimeTraffic.
Bei Menion bekommst Du für gar nicht so wenige Euros eigentlich kostenlose Karten von OSM. Die Arbeit die er verkauft, haben andere gemacht.
Und die musst oder sollst Du auch noch bei jeder Aktualisierung (idR. vierteljährlich) neu kaufen.
"Jegliches neuere Update dieser LoMap muss jedoch neu erworben werden".
Das macht im Jahr für süd und nord  12Euro. Fährst Du viel, brauchts aus o.a. Gründen noch Gesamt Germany - nochmal 6€, weil die Kartenübergreifende Adresssuche nicht funktioniert. Sind wir schon bei 18 Euro. Da erwarte ich auch was dafür und nicht dass dann in Gesamtdeutschland plötzlich die Adressen fehlen.
Dazu kommt, dass man, wenn man beispielsweise was für 155L kaufen will, mindestens 200L kaufen muss. Warum nicht per Paypal? Weils da kein selbstverordnetes Trinkgeld gibt? Das ist eine erzwungene Überzahlung und rein rechtlich äußerst problematisch. Finde zumindest keinen Button, wo man angesammeltes Guthaben zurückbekommt.
OAM gibts für Null Euro - alle drei Monate neu. Spendengelder zuzüglich.
Quote
Hör mal auf mit diesem antikapitalistischen Reflex
Gut, mach ich mit dem kapitalistischem Reflex weiter, und kaufe da ein, wo ich nicht verarscht werde.

 

Online freischneider

  • Padavan of Locus
  • ***
  • Posts: 259
  • Thanked: 8 times
    • View Profile
  • Device: Samsung S8, Locus Pro, always newest official version
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #7 on: December 17, 2018, 16:41:05 »
wenn du die LoMaps nur für die Adressen nimmst, reicht es max. ein mal im jahr.  Und die Karte kannst du dann wenn du willst monatlich bei OAM laden (Deutschland Ges. nur alle 2 oder 3 Monate)
Speicher...hast du keine SD

du kannst aber auch genauso gut mit google in Locus suchen. Ich benutze die LoMap nur wenn ich mal kein Empfang habe.
« Last Edit: December 17, 2018, 16:42:44 by freischneider »
 

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 57
  • Thanked: 2 times
    • View Profile
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #8 on: December 17, 2018, 18:23:22 »
so wirds werden. Adresssuche über Locus brauch ich eher selten, aber wenn dann oft ;D . Also meist im Urlaub. Und im Gegensatz zu den Kartendaten ändern sich Adressdaten ja nicht so oft.

SD Karte habe ich schon eine, aber über die dauert das Karte laden lange, vor allem wenn man schneller unterwegs ist, wie z.Bsp. im Auto oder im Flugzeug. Die ist ja deutlich langsamer angebunden als die internen Speicher. Trotz das es eine 275MB/s  ExtremePro ist. Und intern ist der Speicher eben knapp. Dafür rennt Locus aber.
Also muss alles auf intern. Habe jetzt aber OAM und die Adressdaten von Nord und Süd auf den Bahamas ;D. Die wiegt nur 500Kb.

Quote
du kannst aber auch genauso gut mit google in Locus suchen. Ich benutze die LoMap nur wenn ich mal kein Empfang habe.
Ich habe generell keinen Empfang. Nur Wlan. Daher brauchts eine komplette Platzsparende Offline Lösung.
 

Offline michaelbechtold

  • Master of Locus
  • ****
  • Posts: 516
  • Thanked: 21 times
    • View Profile
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #9 on: December 17, 2018, 22:23:08 »
Zum Thema schneller unterwegs: da bist Du bei ZL um die 10, oder ?
Dafür sind Rasterkarten viel schneller als Vektorkarten, und Details sieht man ohnehin nicht wirklich.
Solche Übersichtskarten gibt es auch bei OAM. Und von Menion gibt es seit knapp einem Jahr das Feature solche für niedrige ZL (10 oder 11) automatisch als Ersatz für die Vektorkarten zu nehmen.
Diese Übersichtskarten können ohne Performanzprobleme auf einer externen SD liegen. Und bei höheren ZL sind Vektorkarten von SD auch hinreichend schnell, nicht nur bei high end-Geräten.
 

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 57
  • Thanked: 2 times
    • View Profile
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #10 on: December 18, 2018, 15:30:23 »
Ich hab ZL variabel, abhängig von der Geschwindigkeit. Bei 0Km/h ZL22 und bei 150 Km/h ZL12. Abgestuft in 15km/h Schritten. Zwischendrin bei 3km/h ZL18.
Zudem dreht sich die Karte ständig in Fahrtrichtung. Und dynamische Pois über GSAK Datenbank.
Im Hintergrund läuft auch noch einiges, so dass es von extSD Probleme gab. Das Note8 ist halt schon ein älteres Gerät.  ::)
 

Offline tapio

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 212
  • Thanked: 17 times
    • View Profile
  • Device: Sony Xperia Z1
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #11 on: December 18, 2018, 18:03:04 »
Ich weiß ja nicht, wo Du so kaufst, aber bei den ganzen Naviherstellern
Ich meinte Software im Allgemeinen. Aufwand des Entwicklers vs. Kosten, die der Kunde hat.
 

Offline heiko4p

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
    • View Profile
  • Device: Moto G Play
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #12 on: January 08, 2019, 12:19:26 »
Ich benutze nur die LoMaps-Karten und dazu die Höhen-Karten. Die Karten sind ziemlich genau und den (geringen) Preis wert würde ich sagen. Ich benutze Locus aber erst seit 1.5 Jahren, nur offline und habe mit Locus keine anderen Karten probiert. Für kleine Touren nehme ich nur MapsMe, das viel einfacher zu bedienen ist und wo die Karten oft übersichtlicher und teilweise sogar detaillierter sind, glaube ich (Sächsische Schweiz etwa). Die StartZielWahl in Locus ist einfach furchtbar.
 

Offline Hans_55

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 75
  • Thanked: 2 times
    • View Profile
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #13 on: January 10, 2019, 14:26:29 »
Da die Adressdatenbanken von LoMaps, milde ausgedrückt, sehr lückenhaft sind, würde ich mich auf gar keinen Fall auf diese abstützen. Es gibt ganze Regionen und Städte, für die keine Daten da sind. Das kann man auch nicht erwarten; Vollständigkeit in diesem Bereich ist eine Illusion. Das betrifft die Karteninhalte aller Lieferanten ebenso.
Aus diesem Grunde bereite ich meine Reisen zu Hause sehr gründlich vor. Kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es Gebiete geben soll, in denen man GAR KEINE Netzverbindungen bekommt. Irgendwo/irgendwann findet man heute immer mal einen Netzzugang und kann dann "nacharbeiten", "nachladen",...
Die Adressdatenbanken von LoM kann man nutzen (auch unter OAM), indem man für sie die jeweils korrespondierenden Kartendateien als Minimaldummies anlegt. Diese können im Bereich von je 30 KB erzeugt werden (irgend so eine Pazifikinsel). Man muss diese Minikarte dann eben entsprechend kopieren und umbenennen. Mache das schon jahrelang so.
note8 soll langsam sein? Das verstehe ich auch nicht. Mein S7 läuft mit 400 GB-Karte wie geschmiert, alles drauf (ganze Welt OAM, Höhendaten, POI, brouter-Daten). Selbst auf meinem alten tabS 10.1 LTE von Samsung läuft dies ganz analog einwandfrei (identische Konfiguration, wie S7, auch 400 GB-Karte).
Na, trotzdem viel Spass mit Locus, ganz tolles Programm.
Das immerwiederupdatebezahlen von lomap finde ich auch nicht toll. Mache ich nicht mehr.
Hans
 

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 57
  • Thanked: 2 times
    • View Profile
Re: LoMaps - fragwürdig
« Reply #14 on: February 01, 2019, 12:47:59 »
Quote
in denen man GAR KEINE Netzverbindungen
Hohe Tatra, Slowakisches Paradies, Riesengebirge, Sächsische Schweiz - jedenfalls dort wo wir zumeist unterwegs sind. Mitten in den Bergen. Das Mobilfunknetz ist in Deutschland genauso rudimentär wie freie WLAN Netze.
Quote
Diese können im Bereich von je 30 KB erzeugt werden (irgend so eine Pazifikinsel).
Das mach ich mittlerweile auch so.
Quote
Da die Adressdatenbanken von LoMaps, milde ausgedrückt, sehr lückenhaft sind, .... Vollständigkeit in diesem Bereich ist eine Illusion. Das betrifft die Karteninhalte aller Lieferanten ebenso.
Naja. es ginge deutlich besser. Würde man sich hier nicht so nach außen abschotten um eigene finanzielle Interessen durchzusetzen, wäre viel mehr möglich.
Poidatenbanken von Poibase, oder Sygic, die man möglicherweise bereits auf dem Gerät hat, sind deutlich ergiebiger und gerade bei Poibase kann man sich seine Kategorien zusammenstellen. Man hat was man braucht, nicht mehr und nicht weniger. Wenn ich nur griechisch essen gehen will, brauch ich z.Bsp. nicht die ganzen Fastfoodketten. Und wenn ich nur mit dem Womo unterwegs bin brauch ich keine 100000 Hoteladressen. Minimaler Datenbestand - nur auf mich zugeschnitten - aber Flächendeckend für Europa.  Wenn jede App ihren eigenen Datensatz und eigene Kartenpakete will, ist schnell der Platz alle.
Quote
note8 soll langsam sein? Das verstehe ich auch nicht. Mein S7 läuft mit 400 GB-Karte wie geschmiert,
Dazwischen liegen ja auch Jahre ;). Mein Note8 (GT-N5100) ist inzwischen fast 7 Jahre alt.