Vorteil LoMaps gegenüber OAM-Karten?

Started by Tapio, September 10, 2018, 09:26:49

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

freischneider

Für die Offline Adressen müssen nur die Lomap da sein. Aber ich habe es noch nie benötigt. Mit den Theme habe ich noch nie getestet.
Ich habe beide drauf, da ich genug Platz habe. Wenn der zu wenig wird, kommen die Lomap runter. Da ich offline noch nie die Adressen benötigt habe.
Poco F5, Xiaomi Redmi Note 10 Pro, Android 13
Locus Map 4 Gold (always latest version)
LM4 User-ID: 11cec7cb5  (Devices-ID poco F5)
  •  

michaelbechtold

Die Adresssen und POIs im LoMaps .db-File sind per Namenskonvention mit ihrer Karte verbunden. D.h. sie müssen den gleichen Namens-Präfix haben. So wie bei den OAM .map s und .db s auch.
Vor Jahren habe ich das einmal probiert: das Locus .db-File passend zu der OAM-Karte umbenannt.
Das funktioniert wegen unterschiedlichen Karten-Zuschnitten nicht generell, aber in weiten Teilen.
Wäre einen Test wert mit aktuellen Karten, Steffen?
  •  

michaelbechtold

PS: FALLS das noch funktioniert, kannst Du die LoMap map-Datei entsorgen bei Platzmangel und trotzdem die Adress-Suche genießen.
  •  

karlchick

#18
Some themes will work with both OAM and LoMap maps, e.g. Voluntary and OS map themes.

Note that LoMap maps now support Designation tag, this is a massive improvement for UK LoMaps, where this tag is used to define different types of public rights of way with different access permissions. See attached.

Obviously you need a theme that can display these, the OS Map theme does this.

Another advantage with LoMaps is they have separate hiking/cycle routes, where as OAM only shows the highest priority route when they follow the same overlapping ways.
User id: 62b600722
Author of the OS Map Theme:
DiscussDownload
  •  

balloni55

@karlchick
bitte hier nur deutsche Beitäge posten, danke
Locus Map 4.23.1.1 Gold AFA

LM4 User ID e06d572d4
  •  

karlchick

Quote from: balloni55 on January 26, 2024, 15:47:07@karlchick
bitte hier nur deutsche Beitäge posten, danke

Tut mir leid, Chrome hat die Übersetzung automatisch durchgeführt, ich habe nicht erkannt, dass dies der deutsche Abschnitt ist.
User id: 62b600722
Author of the OS Map Theme:
DiscussDownload
  •  

Steffen_MK

Quote from: michaelbechtold on January 25, 2024, 12:46:16Vor Jahren habe ich das einmal probiert: das Locus .db-File passend zu der OAM-Karte umbenannt.
Das funktioniert wegen unterschiedlichen Karten-Zuschnitten nicht generell, aber in weiten Teilen.
Wäre einen Test wert mit aktuellen Karten, Steffen?

Hallo Michael,

Du schreibst ja schon selbst, daß das wegen unterschiedlichen Karten-Zuschnitten nicht generell funktioniert. Ich verstehe das so, daß es also Orte bzw. Bereiche auf den Karten gibt, bei denen das nicht funktioniert. Um unterwegs keine unangenehmen Überraschungen zu erfahren, würde ich dann lieber vor Reiseantritt für genügend Speicherplatz sorgen und dann beide Karten (OAM + LoMaps) installieren oder, wenn partout nicht genügend Speicherplatz freizumachen wäre, halt auf eine Karte (und dessen Vorzüge) verzichten.


Quote from: karlchick on January 26, 2024, 15:37:13Some themes will work with both OAM and LoMap maps, e.g. Voluntary and OS map themes.

Note that LoMap maps now support Designation tag, this is a massive improvement for UK LoMaps, where this tag is used to define different types of public rights of way with different access permissions. See attached.

Obviously you need a theme that can display these, the OS Map theme does this.

Another advantage with LoMaps is they have separate hiking/cycle routes, where as OAM only shows the highest priority route when they follow the same overlapping ways.

Danke für die Erklärungen/Hinweise!
Locus Map 4, User-ID: 07e0fc852e
  •  

kodela

#22
Quote from: michaelbechtold on January 25, 2024, 12:46:16Die Adresssen und POIs im LoMaps .db-File sind per Namens mit Karte verbunden. D.h. sie sieben der Namens-Präfix. So oder bei den OAM .map s und .db s.
Vor Jahre habe ich einmal probiert: das Locus .db-File passend zu der OAM-Karte.
Das funktioniert 'n ü. Karten-Zuschnitten-Verstaltungs-Verstaltungs-, aber-weiten Teilen.
Wäre ein wert Test mit aktuellen Karten, Steffen?

Ja, ich habe das ausprobiert und es funktioniert einwandfrei. Die .db-Datei von OAM habe ich entfernt.

Nun meine Frage: hat dieser Austausch der .db-Dateien Nachteile und wenn ja, welche?

PS:
zweimal .db-Dateien (database) falsch geschrieben und jetzt korrigiert.
LMC-Version 3.70.2
Android 13
  •  

john_percy

Voluntary and Velocity themes - https://voluntary.nichesite.org
  •  

Tapio

Tapiola MFV4+ theme for OAM Maps:
Discuss - Releases - DL latest - Install latest
  •  
    The following users thanked this post: kodela

Steffen_MK

Quote from: kodela on January 29, 2024, 19:48:07Nun meine Frage: hat dieser Austausch der .db-Dateien Nachteile und wenn ja, welche?

Ich denke, die Antwort findest Du in Posting #16:

Quote from: michaelbechtold on January 25, 2024, 12:46:16Vor Jahren habe ich das einmal probiert: das Locus .db-File passend zu der OAM-Karte umbenannt.
Das funktioniert wegen unterschiedlichen Karten-Zuschnitten nicht generell, aber in weiten Teilen.

Ich verstehe das so, daß es doch Bereiche auf den Karten gibt, in denen es wegen unterschiedlichen Kartenzuschnitten nicht richtig funktioniert...
Locus Map 4, User-ID: 07e0fc852e
  •  
    The following users thanked this post: kodela

kodela

Quote from: Steffen_MK on January 30, 2024, 09:26:47Ich verstehe das so, daß es doch Bereiche auf den Karten gibt, in denen es wegen unterschiedlichen Kartenzuschnitten nicht richtig funktioniert...

Ja, dessen bin ich mir bewusst, sehe darin aber keinen Nachteil, wenn die Offline-Suche mit der .db-Datei von LM nicht zu 100% sondern nur für "weite Teile" funktioniert. Ohne der .db-Datei von LM funktioniert sie überhaupt nicht.

Meine Frage nach eventuellen Nachteilen, die sich durch einen solchen Austausch der der .db-Dateien ergeben könnten, bezog sich auf "irgend welche andere Nachteile". Ich habe ja keine Ahnung, ob und wenn ja, welche Daten außer den Adresssen und POIs, in den .db-Dateien noch enthalten sind.
LMC-Version 3.70.2
Android 13
  •  

michaelbechtold

Arghhhh, meine Formulierung in Post #16 war etwas mehrdeutig. Mein Thema waren die Dateinamen und Umrisse der jeweiligen Karten, nicht deren Karten- oder POI-Inhalte für die abgedeckten Flächen!
D.h. es gibt nicht für jede OAM-Karte eine LoMap mit gleichem (Außen-) Zuschnitt; und umgekehrt. Für die meisten aber sehr wohl.
  •  
    The following users thanked this post: kodela

kodela

Quote from: michaelbechtold on January 30, 2024, 14:30:50Arghhhh, meine Formulierung in Post #16 war etwas mehrdeutig. Mein Thema waren die Dateinamen und Umrisse der jeweiligen Karten, nicht deren Karten- oder POI-Inhalte für die abgedeckten Flächen!
D.h. es gibt nicht für jede OAM-Karte eine LoMap mit gleichem (Außen-) Zuschnitt; und umgekehrt. Für die meisten aber sehr wohl.

Danke! Jetzt frage ich ganz konkret: Welche Daten sind in den jeweiligen .db-Dateien? Dass in der einen Adressdaten sind, in der anderen nicht, das ist mir klar. Ich kann mir die Inhalte auch über ein Hex-Editor ansehen und finde Unterschiede zwischen beiden Dateien, die vermutlich nichts mit den Adressen zu tun haben, aber schlau werde ich daraus nicht.

Es würde mir schon reichen, wenn ich eine Quelle fände, über die ich mehr zu diesen Dateien erfahren könnte, rein interessehalber.
LMC-Version 3.70.2
Android 13
  •  

michaelbechtold

Diese .db-Dateien sind sqlite-DBs; dafür gibt es Werkzeuge zum netten Anschauen. Ein Hex-Editor dafür grenzt an Masochimus :-))

Die POI-.db von OAM sind eine Umformatierung der Mapsforge-POIs. Das ist nötig, weil Locus jene nicht versteht, was OK ist, da Locus ja auch die Adressen mit hineinpackt, und vielleicht noch andere Sachen.
  •