Author Topic: LocusPro und GSAK  (Read 12381 times)

Offline John-Deere

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 68
    • View Profile
Re: LocusPro und GSAK
« Reply #15 on: August 18, 2013, 21:30:15 »
Ich bemerke momentan bei mir auch einen großen Umschwung weg vom Garmin.
Das Garmin halt nur noch für längere Touren überwiegend mit Rad.
Ich finde Locus so überragend, daß ich aber auf meine besondere Darstellung auf dem Oregon nicht verzichten möchte.

Locus-Export? Welche Daten werden alles exportiert und Du bringst es auf Dein Tablet zum Cachengehen?
Oder wie meinst Du es?

Ich frage, weil ich recht interssiert daran bin, wie andere Cacher so neues Equipment nutzen.
Also nutzt Du eigentlich gar nicht mehr GSAK um Daten aufzubereiten?

Ich habe festgestellt, daß ich nur über die aufgearbeiteten Daten via GSAK zufrieden auf dem Garmin Oregon450 war. Über die normalen PQ stieß ich schnell an die Grenzen.
Mit Locus bekomme ich gleich alle Daten, die ich mir mit viel aufbereiten in GSAK erst erhielt.
« Last Edit: January 01, 1970, 01:00:00 by Guest »
 

Offline KaHeMu

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 245
    • View Profile
    • Kurs 335 Grad
  • Device: Samsung Tab 10.1, Huawei Y625
Re: AW: LocusPro und GSAK
« Reply #16 on: August 18, 2013, 21:59:08 »
Normalerweise gehe ich mit dem Garmin cachen, auf das ich die Daten mittels Locus über den USB-Anschluss des Tablets exportiert habe. Als Backup bzw. detaillierte Cache-DB verwende ich Locus auf dem Telefon. Das Tablet bleibt zu Hause im Trockenen.

Im Bedarfsfall kann ich damit unterwegs auch mal online Infos ausgleichen.

Diese Arbeitsweise ist m.E. nicht so umständlich wie das Rumgeeiere mit PC, GSAK, Spoilersync etc. etc.

Gruß

Sent using TapaTalk
« Last Edit: January 01, 1970, 01:00:00 by Guest »
Zufall ist, wenn das Schicksal eine Maske aufsetzt, um nicht erkannt zu werden.  (Wepper)
 

Offline TimoG

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 30
    • View Profile
Re: LocusPro und GSAK
« Reply #17 on: October 23, 2013, 18:10:07 »
Hallo KaHeMu,

ich bin gerade über Deine Beiträge gestolpert. Mich würde mal Dein Workflow mit Locus interessieren. Zum Cachen habe ich gerne die Caches in meiner Homezone dabei, so ca. 2.700 Stück. Der Import klappt bei Locus ja noch relativ flott, aber die Caches zu aktualisieren und die Bilder und Spoiler herunterzuladen (Offlinizer) ist doch schon recht mühsam. Zumindest auf meinem Smartphone. Funktioniert das mit Deinem Tablet denn wesentlich besser? Verwaltest Du denn die Caches ebenfalls in Locus oder benutzt Du dafür noch weiterhin GSAK?

Wäre schön, wenn Du hier mal berichten könntest.

Grüße,
Timo
 

Offline KaHeMu

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 245
    • View Profile
    • Kurs 335 Grad
  • Device: Samsung Tab 10.1, Huawei Y625
Re: LocusPro und GSAK
« Reply #18 on: October 24, 2013, 20:29:20 »
Hallo Timo,

mittlerweile arbeite ich gar nicht mehr mit GSAK, obwohl durch diverse Makros, insbesondere "Garmin Export", die Grenzen der Garmin-Geräte umgangen werden können.
Alle in Frage kommenden Caches der Homezone + diverse andere Bereiche verwalte ich mittlerweile auf dem Telefon. Der Import der PQs funktioniert ja recht flott und zur Vorbereitung von Touren wird eine Auswahl von Caches aktualisiert und zum Offlinebetrieb vorbereitet. Dadurch geht das auch relativ schnell. Ich brauche ja nicht ständig alle 3-4000 Caches hochaktuell.
Ab und zu werden archivierte Caches aussortiert, berechnete Mysteries und Multies werden in eine Duplikat-DB kopiert, das wars dann.
Beim Import der PQs könnte menion evtl. noch einiges optimieren. Im besondere denke ich an die automatische Zuordnung PQ <> Datenbank bei Verwendung mehrerer DBs. Aber gut Ding braucht Weile. Bei Getsatisfaction/Locus bzw. im Locusforum habe ich bereits entsprechende Vorschläge gemacht.

Ach ja, fast vergessen:
Zum Oregon kommen die Caches per USB vom Tablet, nachdem die Daten mit dem Telefon abgeglichen wurden.
Evtl. erforderliche Routenplanung erfolgt z.Zt. auf dem Tablet mit Locus und Brouter. Die Route wird dann an das Telefon geschickt. Auch die Planung wird nach Abschluss meiner "Testphase" auf dem Telefon erfolgen.

Gruß
Karl-Heinz
Zufall ist, wenn das Schicksal eine Maske aufsetzt, um nicht erkannt zu werden.  (Wepper)
 

Offline TimoG

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 30
    • View Profile
Re: LocusPro und GSAK
« Reply #19 on: October 25, 2013, 20:23:58 »
Hallo Karl-Heinz,

erst einmal vielen Dank für Deinen Bericht. Eigentlich sollte man sich wirklich überlegen, ob man immer alle Caches aktualisiert bei sich braucht. Deine Vorgehenseise ist da sicherlich eine Alternative und vollkommen ausreichend. Gut, bleibt nur noch das Problem mit den archivierten Caches, d.h. hier lässt Du dann alle paar Wochen eine Aktualisierung über alle Caches laufen? Wie lang dauert das denn bei Deinen ca.3.000 Stück?

Grüße,
Timo
 

Offline druki

  • Expert
  • Padavan of Locus
  • ***
  • Posts: 260
    • View Profile
  • Device: Sony Xperia V
Re: LocusPro und GSAK
« Reply #20 on: October 25, 2013, 22:25:59 »
Hallo zusammen,
ich habe folgendes Vorgehen zur Aktualisierung meiner Geocaches in Locus:
Ab und zu lasse ich Pocketqueries meiner Homezone erstellen (getrennt nach Typ, insgesamt an die 3000). Die lasse ich über die Live API in eine Kategorie importieren (praktisch in der neuen Locusversion: Multiselektion!) und auf der Karte anzeigen. Damit sind einige Geocaches evtl. nicht durch die Queries aktualisiert worden und werden nicht auf der Karte angezeigt. Dann gehe ich in die Kategorie und invertiere die Selektion. Auf diese Wenigen lasse ich dann sicherheitshalber noch eine Aktualisierung laufen. Danach hebe ich alle Selektionen auf, filtere nach archivierten Caches (selektiere diese) und verschiebe diese dann in die Kategorie "archiviert".
Gefundene Geocaches werden von mir in eine eigene Kategorie verschoben (dort auch mit der "Found"-Query zusammengeführt), damit meine Notizen und zusätzlichen Wegpunkte erhalten bleiben.
Vielleicht insgesamt etwas umständlich, aber genau das Ergebnis, welches ich haben möchte.
Gruß,
Dirk (druki).
 

Offline KaHeMu

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 245
    • View Profile
    • Kurs 335 Grad
  • Device: Samsung Tab 10.1, Huawei Y625
Re: LocusPro und GSAK
« Reply #21 on: October 26, 2013, 00:53:50 »
Hallo Timo,

wie ich schon schrieb, erfolgt die Aktualisierung ja partiell nach Bedarf, während die Filtereinstellung dafür sorgt, dass nur aktive Caches angezeigt werden. Wie lange eine gesamte Aktualisierung dauert, kann ich gar nicht sagen, denn das mache ich recht selten, gerade weil es so lange dauert.

(So eine Geschichte wie in GSAK, wo Caches, die eine Zeit x nicht mehr aktualisiert wurden, ausgefiltert werden können, wäre natürlich super. Dann könnte eine Aktualisierung nur auf diese angewendet werden. Vielleicht mache ich menion mal einen passenden Vorschlag.) -> Hat sich mit Dirks Vorgehensweise erledigt!!
Edit 26.10.13 - 1.10 Uhr

Gruß
Karl-Heinz
« Last Edit: October 26, 2013, 01:08:45 by KaHeMu »
Zufall ist, wenn das Schicksal eine Maske aufsetzt, um nicht erkannt zu werden.  (Wepper)
 

Offline KaHeMu

  • Apprentice of Locus
  • **
  • Posts: 245
    • View Profile
    • Kurs 335 Grad
  • Device: Samsung Tab 10.1, Huawei Y625
Re: LocusPro und GSAK
« Reply #22 on: October 26, 2013, 01:03:26 »
Hallo zusammen,
...
 und auf der Karte anzeigen.
...
Gruß,
Dirk (druki).

Das ist es, was ich suchte!
Diese Option habe ich immer deaktiviert, aber natürlich hast du recht, so kann man erkennen, welche Caches nicht aktualisiert wurden. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Danke für die prima Idee und Gruß,
Karl-Heinz
Zufall ist, wenn das Schicksal eine Maske aufsetzt, um nicht erkannt zu werden.  (Wepper)
 

Offline TimoG

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 30
    • View Profile
Re: LocusPro und GSAK
« Reply #23 on: October 26, 2013, 22:18:21 »
@Dirk: Ja das ist doch eine klasse Idee! Soeben getestet, funktioniert prima.

Da hat sich das Nachfragen doch mal wirklich gelohnt. Vielen Dank an Euch beiden.

Grüße,
Timo
 

Offline Holger

  • More than Newbie
  • *
  • Posts: 91
  • Thanked: 3 times
    • View Profile
Re: LocusPro und GSAK
« Reply #24 on: May 08, 2015, 17:00:29 »
Hallo Zusammen,

ich hatte bisher die PQs in GSAK eingelesen, gefiltert und aufbereitet. Die erzeugte sqlite.db3 auf einen Stick gespeichert und danach per GSAK Datenbank für Locus importiert. Plötzlich geht das nicht mehr. Die sqlite.db3 wird erkannt aber nicht eingelesen. Der vorgang bricht immer wieder ab.
Hat jemand gleiches Problem? Nutzt das jemand und funktioniert das noch? Oder gibt es einen anderen Weg die Datenbank in Locus zu bekommen?

besten Dank,
Holger