Trackeinstellung Wandern/Geocaching ?

Started by balloni55, November 13, 2012, 20:52:25

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

balloni55

Hi,
ich habe eine Frage zu den Trackeinstellungen, da ein aufgezeichneter Track mit meinen Einstellungen sehr fragwürdige Ergebnisse liefert. :oops:
 
Bei einem Nachtcache im Wald über knapp 3 Stunden wurde der Track aufgezeichnet und wie bei einem Cache üblich sucht man an den einzelnen Stationen mehr oder weniger lange im Umkreis von 10-20 Metern. Das führt mit meinen Einstellung dazu, dass jede kleinere Bewegung und vor allem jede neue empfangene Koordinate (durch schlechte Empfangsbedingung) als Wegstrecke aufaddiert wird.

Die tatsächliche Wegstrecke liegt bei 5 Km, der Track sagt 8 Km ?
Bei normaler Wandergeschwindigkeit zeigt die Trackinfo max. Geschwindigkeit 52,9 Km/h ??
Die Bergauf und Bergabwerte sind auch völlig daneben !

Meine Einstellungen:
Intervall Meter =5 Meter
Intervall Sekunden =5 Sekunden
Max. Ungenauigkeit = 25m
Aufzeichnung nur während der Bewegung

Bin gespannt welche Einstellwerte Ihr verwendet

Gruss balloni55

Ich häng mal die gpx dran ;)
Locus Map 4.24.3 Gold AFA

LM4 User ID e06d572d4
  •  

gynta

#1
QuoteMax. Ungenauigkeit = 25m
Habe es mit 25 Meter noch nicht probiert.
Wenn das Signal ganz mies ist, ist mit so ein 100Meter Zacken oft lieber als gar kein Punkt.

Ich habe dann noch Bedingung für das Aufzeichnen auf "Beide"
Sonst ähnlich.

Bei mir wird der Punkt erst aufgezeichnet wenn:
...meine aktuelle Pos von der letzten Pos mind 3Meter entfernt ist
UND
...die letzte Aufzeichnung mehr als 5Sekunden her ist
ABER
...die max.Ungenauigkeit des GPS Signales darf "nur" 100Meter betragen.

Aussagen zu den Höhenaufzeichnungen hab ich leider nicht für dich.
Diese trage ich oft erst nachträglich ein. ;)
Sind mir meist zu ungenau/unplausibel  8-)

berkley

#2
Ich hab mir den Track mal angeschaut...
Das sind doch ganz passable Werte, wenn man bedenkt, dass der Track komplett im Wald verläuft!
Besseren GPS Empfang wirst du nur mit einem besseren GPS-Reveiver erhalten.
Search before posting!!!
XDA Orbit, HTC Touch HD, SGS1, SGS2, Nexus S, S4 Active, OnePlus One, Innos D6000
OnePlus X
  •  

jusc

#3
Ich denke auch, die Trackaufzeichnung wird nicht viel besser werden.
Ich würde an den Fundstellen die Trackaufzeichnung einfach pausieren, um nicht diese "Trackknäuel" zu bekommen. Problem ist dann natürlich, dass man den Start schonmal vergisst. Oder mittels der Tracknachbearbeitung die überflüssigen Punkte löschen.

Meine Einstellungen sind.
Intervall Meter =5 Meter
Intervall Sekunden =3 Sekunden
Max. Ungenauigkeit = 250 m
Aufzeichnung nur während der Bewegung

Insbesondere bei Max. Ungenauigkeit, hatte ich mal schlechte Erfahrungen mit geringeren Werten gemacht. Ist aber schon eine ganze Weile her.
Regards J.
  •  

berkley

#4
So, hab mir das ganze jetzt etwas genauer angeschaut... Weiß nur nicht wie ich das erklären soll ;)

Leider sind die Screenshots vom 10" Bildschirm etwas groß geworden... deshalb nur als Links...

So, betrachtet man den Chart des Tracks, sieht man, dass da Punkte dabei sind, die gar nicht dabei sein sollten (Wenn hier wirklich wer beim Cachen über 30 km/h zu Fuß unterwegs ist, sollte er sich doch bei den Olympischen Spielen bewerben :D )
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -25-01.png

In einem Datenbankviewer sieht man dann auch, dass von den über 1.000 Punkten nur ein paar einzelne überdimensionale Werte haben (Angaben sind in Meter pro Sekunde, bitte Spalte "Speed" betrachten):
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -23-44.png

Sucht man sich dann die passenden Punkte in Locus raus und löscht sie dann (bitte nur in Locus löschen, die Datenbank geht sonst kaputt):
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -26-22.png
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -27-05.png
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -28-24.png
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -30-26.png
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -30-58.png

Dann erhält man eine wesentlich glätteren Chart:
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -31-44.png

Beim vorher-nachher Vergleich von den Infos sieht man, dass man durch das Löschen von nur 6 Punkten schon mal locker 200 Meter weniger gelaufen ist: https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -24-55.png
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -45-17.png

Zum selber anschauen sind hier nochmal der Originale und der bearbeitete Track:
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... iginal.gpx
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... 9_edit.gpx

So, nun muss ich das Ganze nur nochmal auf Englisch schreiben, damit Menion versteht, warum er endlich einen besseren Track-Editor bauen muss, mit Filterfunktionen  für einzelne Punkte und so weiter... ;)

Cheers, berkley
Search before posting!!!
XDA Orbit, HTC Touch HD, SGS1, SGS2, Nexus S, S4 Active, OnePlus One, Innos D6000
OnePlus X
  •  

balloni55

#5
Vielen Dank für Eure Antworten,

@berkley, danke für Deine Aufbereitung und die Lösungsansätze. Werde ich heute Abend mal genauer ansehen.
Quotebitte nur in Locus löschen, die Datenbank geht sonst kaputt
wenn ich den exportierten Track extern bearbeite und diesen dann wieder importiere ist er futsch ?! :shock:
Quotenochmal auf Englisch schreiben, damit Menion versteht, warum er endlich einen besseren Track-Editor bauen muss,
Super, da werd ich dann dafür Voten 8-)

Verständnissfrage:
wenn ich die "Intervall Meter =25 Meter" einstelle, werden dann nur neue Trackpunkte gespeichert wenn neu empfangene Koordinaten mindestens 25 Meter vom letzten gespeicherten Trackpunkt entfernt sind?
Dann entstünden ja keine "Trackknäuel" und der Track wäre bzgl. der Strecke realistischer ?
Locus Map 4.24.3 Gold AFA

LM4 User ID e06d572d4
  •  

gynta

#6
Quote from: "balloni55"wenn ich die "Intervall Meter =25 Meter" einstelle, werden dann nur neue Trackpunkte gespeichert wenn neu empfangene Koordinaten mindestens 25 Meter vom letzten gespeicherten Trackpunkt entfernt sind?
Dann entstünden ja keine "Trackknäuel" und der wäre Track bzgl. der Strecke realistischer ?
Das wäre zumindest für mein Verständnis der Sinn dieser Einstellung.

berkley

#7
Nee, schaut euch zum Verständnis nochmal den Screenshot der Datenbank an:
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -23-44.png

Da steht doch in der Spalte Accurancy der jeweilige Wert für die Empfangsqualität für jeden einzelnen Punkt drin. Würde einer dieser Werte höher als die in den Einstellungen festgelegte Grenze sein, würde Locus diesen einen Punkt nicht aufzeichnen.
Search before posting!!!
XDA Orbit, HTC Touch HD, SGS1, SGS2, Nexus S, S4 Active, OnePlus One, Innos D6000
OnePlus X
  •  

gynta

#8
Quote from: "berkley"Nee, schaut euch zum Verständnis nochmal den Screenshot der Datenbank an:
https://dl.dropbox.com/u/15854693/Locus ... -23-44.png
Um Ehrlich zu sein,  bin ich jetzt eher verwirrt :)

balloni fragte nach dem Aufzeichnungsintervall, abhängig von der zurückgelegten Wegstecke in Meter
Reden wir beide vom selben? :mrgreen:
Kann natürlich auch sein, daß ich wieder einen Knoten habe.

berkley

#9
Ne, diesmal hab ich mich verlesen... :)

Mal so als kleiner Tip am Rande, ihr könnt ja vom Sofa aus testen, welche Werte für eure Trackaufzeichnungen am Besten sind.
Wenn ihr NMEA Daten aufzeichnet könnt ihr einfach eine Datei von "/Locus/data/nmea/" in den Ordner  "/Locus/cache/nmea/" kopieren, um die Route zu simulieren. Die NMEA Daten sind die Rohdaten, die vom GPS gesendet werden. Locus speichert sie zwischen und stellt sie dann beim Track-Recording grafisch mit den jeweiligen Einstellungen dar.
Lädt man nun eine NMEA Datei in den "/cache/" Ordner, kann sie beim nächsten Start von Locus als simulierte GPS Quelle verwendet werden. Das passiert aber nicht in Echtzeit, sondern je nachdem, wieviel Daten im Hintergrund verarbeitet werden müssen. Da es sich aber um Rohdaten handelt, kann man sich für den ein und denselben "Roh-Track" verschiedene Tracks in Locus erstellen lassen, je nachdem wie ihr die Aufzeichnungsprofile definiert habt.
Search before posting!!!
XDA Orbit, HTC Touch HD, SGS1, SGS2, Nexus S, S4 Active, OnePlus One, Innos D6000
OnePlus X
  •  

Christian

Servus,
Ich wärme das Thema nochmal auf, da ich auf Eure Erfahrungswerte scharf bin.
Suche passende Werte für Berglaufen und Laufen im flachen Gelände.
Hab einfach mal das Standardprofil "zu Fuß" genommen und Unmengen an Punkten zusammen gebracht. (Besser als zu Wenige)

Bei ungleichen Geschwindigkeiten in Auf- und Abstieg sollten die Werte für Distanz und Zeit einen großen Bereich abdecken,  ohne Ausreißer zu haben.

Abgesehen davon, verstehe ich die Grundbedingungen der Und /Oder -Verknüpfung nicht.

Bei 1m UND 10s heißt das also was?
Bei 1m ODER 10s ist das klar, was halt zuerst eintritt....

Was habt Ihr bei Wanderungen eingestellt?
Grüße,
Christian
  •  

tommi

#11
Zu UND: es dauert bis zum nächsten Punkt mindestens 10sec und außerdem muss man sich mindestens 1m bewegt haben.

edit
Wandern habe ich genau so 1m und 10s.. Jogging habe ich 3m und 10. Für mich sind die Ergebnisse ok
  •  

Christian

Ahhh, jetzt hab ich's.  Danke für die Erklärung. Wenn man z.B. 5m und 5s setzen würde, wàren die Punkte dichter und die Höhenangaben in welligem Gelände präziser, oder?
  •  

gynta

Quote from: Christian on September 18, 2014, 20:02:18
Wenn man z.B. 5m und 5s setzen würde, wàren die Punkte dichter und die Höhenangaben in welligem Gelände präziser, oder?
präziser wie was? :)

Bei 5Sek ODER 5M hast du auf alle Fälle deinen Punkt nach 5Sekunden - egal wie die Qualität des Signales gerade ist. Ob dieser präziser ist als 5Sek UND 5M sei dahingestellt. Denn wenn nach 5Sek den notwendig erkannten 5Metern ein Signalausreißer zu Grunde liegt - bekommst du auch deinen Punkt einfach auf die Karte geklatscht. :o)

Auf den Punkt gebracht: Nur guter Empfang bringt gute Ergebnisse. Der Rest ist "Geschmackssache" :)

Christian

präziser als 3m  / 10s (wie von tommi angegeben).
Mir gehts um die Punktedichte, woraus man die Höhenmeter, vorallem im welligen Gelände, (hinterher) besser berechnen lassen kann, als bei wahrscheinlich weniger Punkten bei 3m UND 10s.

Edit gehts immer um UND.
;)
  •