Menu

Show posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.

Show posts Menu

Messages - freischneider

#421
Interesting, how this happen? :).
Please simply long-click on duplicate "maps" icon and choose different option as you need.
The following users thanked this post: freischneider
#422
Hi, sure.
Open settings for a single track recording profile. Previously here was option to specify width and color of visible line on a screen. Now, there is an full "style editor" for track lines, so you may define symbols, width, units and so on ...
The following users thanked this post: freischneider
#423
nein :)
The following users thanked this post: freischneider
#424
Jetzt hab ich es gefunden unter '\Tablet\Android\data\menion.android.locus.pro\files\Locus' gibt es noch eine config.cfg. Und damit funktioniert die Änderung.
Hm, da Blickt keiner mehr durch.   :-\
The following users thanked this post: freischneider
#425
QuoteKann man die Farbe der Peilungsline ändern?
auch das kannst Du in der config.cfg ändern
hier mal meine Einstellungen

# font size for the 'guiding' text (default: 14.0)
map_items_guiding_font_size=25.0

# color for the 'guiding' (default: #009696)
map_items_guiding_color=#D100FF

# color for the 'guiding' background (default: #FFFFFF)
map_items_guiding_color_bg=#000000
# shape of small guiding arrows that create guiding line. Contain of X, Y pixel
# coordinate pairs separated by '|' char. Have to contain at least 3 pairs
#  - default is: -8.0|-2.0|7.0|0.0|-8.0|2.0, which create well known small arrow)
guiding_path_map_symbol=-11.0|0.7|-14.0|-5.0|5.0|0.7|-14.0|5.0

so siehts dann aus


The following users thanked this post: freischneider
#426
Quote from: jusc on March 08, 2017, 12:45:47
ach so, die  Singletrail-Skala hat aber gerade mal drei Farben für fünf  Schwierigkeitsgrade. Damit kann man imho auf Karten, zumal auf einem 4 -5 Zoll Smartphone wenig anfangen.
Deshalb wird auch S1 und S3 zweifarbig dargestellt, wie auch auf der Singletrailskala als fließender Übergang.

Das Schema blau-rot-schwarz ist an die Skipisten angelehnt, wie auch die Wanderweg-Einteilung vom DAV (+gelb), also sollte es eigentlich durchaus einleuchtend und verständlich sein.

Von Mountainbikern hab ich da bisher ziemlich positive Rückmeldung. Höchstens, dass sie bei Gegenden mit höherer Wegdichte außerhalb der Alpen (Elevate habe ich auf die Nutzung in den Alpen optimiert) auf die Markierung von Forstwegen verzichten können (insb. S0), deshalb hab ich da optional gemacht.
The following users thanked this post: freischneider
#427
Grundsätzlich: Ich weiß, dass die Bestimmung der richtigen Seehöhe eines Punktes selbst bei guten GPS-Empfangsbedingungen nicht immer genau und zuverlässig ist. Ganz zu schweigen wenn man sich innerhalb von Schluchten, dichten Wäldern oder am Rand von Felsmauern bewegt.
Gleiches gilt selbst bei Verwendung von sehr genauen .HGT-Dateien. Da deren Genauigkeit das eine ist, aber die Genauigkeit der per GPS ermittelten GPS-Position auch eine wesentliche Rolle spielt: Wenn man z.b, unterhalb einer hohen Felswand geht und die (horizontale) GPS-Position nur 15m falsch ist, wird selbst bei genauestem .hgt-DAten eine falsche Höhe von z.B. 50m oder mehr angezeigt. Diese kann wiederum von Sekunde zu Sekunde stark hin- und herschwanken allein wegen der Ungenauigkeit der Positionsermittlung des aktuellen Standortes mittels GPS.

Noch viel komplexer als die Ermittlung des Höhenwertes eines einzelen Punktes ist die Berechung von summierten Höhenwerten, sprich wieviele Höhenmeter habe ich während meiner Wanderung in Summe bewältigt.

Hier gibt es selbst bei besten Empfangsbedinungen je nach Methode der Filterung/Nachbearbeitung eines Tracks GEWALTIGE Unterschiede, was dazu führt das sich viele Leute immer über völlig unrealistische Höhensummen wundern, die ihnen das GPS anzeigt.

Ich habe z.B. einen längeren Spaziergang bei guten Empfangsbedingungen in eher flachen Gelände gemacht. Track habe ich mit Locus, nur GPS-keine SRTM Daten, aufgezeichnet. Alle Sekunde ein Trackpunkt, mittlere Filterung.

- Am Schluss zeigte mir Locus in den Trackeigenschaften einen Höhensumme von +484 m an - völlig unrealistisch.

- Ich habe dann den selben Track mit den Höhenwerten meines LIDAR-Hgt von Österreich füllen lassen. Ergebnis: Höhensumme nur mehr: +163 m: viel besser! Trotzdem bleibt noch die oben erklärte Ungenauigkeit aufgrund der schwankenden horizontalen GPS-Position (eine in wirklichkeit gerade Strecke ist nach der TRackaufezeichnung immer leicht zick-zack förmig. Das führt dazu das die summierten Höhen immer größer sind als in der Realität.

- Ich habe deswegen den Zick-zack-Track noch vereinfacht (hatte danach nur mehr ca. 20% der ursprünglichen Trackpunkte
dies führte dazu, das auch die Anzahl der fehlerhaften Höhenpunkte abseits der wirklichen Strecke deutlich reduziert wurde. Höhensumme nun: +110 m was sehr gut der Relität entspricht.

Wie man sieht gibts hier selbst bei sehr guten Empfangsbedingungen haarsträubende Unterschiede. Der Laie der sich über die Hintergründe nicht bewusst ist, sagt er hat heute eine Wanderung mit fast 500 Höhenmetern gemacht, obwohl es in wirklichkeit nur knapp über 100 Höhenmeter waren.

Das war ein Einschub um zu zeigen wie extrem schwierig es für Geräte, Software und Benutzer ist für einen Track einigermaßen sinnvolle Höhensummen zu erhalten. Wer nur GPS zur Verfügung hat und keine LIDAR-Höhendaten hat, ist wirklich arm dran wenn sie nicht einen sehr starken Höhenfilter verwenden und am besten Trackpunktaufzeichnung nur alle 10 Sekunden oder so.
Selbst bei Verwendung von genauen SRTM-Dateien bedarf es noch der Einstellung von schlauen Trackaufzeichnunsintervallen und Filterungen.

Du hast aber recht: Wenn man ein Gerät mit Luftdrucksensor hat kann man Höhenmessungen+Summen davon am zuverlässigesten messen. Der Drucksensor erzeugt keine sprunghaften Höhenunterschiede, selbst wenn der horizontale GPS-Empfang zick-zack Sprünge macht.
Und die größte Unsicherheit bei Geräten mit Drucksensor: Der sich bei Wetterumschwung ändernde (Meeres)luftdruck wird durch die schlaue automatische Kalibrierung von Locus mit Hilfe von .hgt-Daten kontinuierlich angeglichen.

Also: Pressure sensor in den Einstellungen aktivieren, und "Automatic calibration".
Einzig offener Punkt: ob man bei "SRTM  Data" in der Praxis besser "optimize GPS values" (GPS wird hauptsächlich verwendet) oder doch "Replace GPS values" (nur .SRTM-Files werden verwendet) bzw. ob diese Einstellung überhaupt für die automatische Kalibrierung verwendet wird müsste man ausprobieren.
The following users thanked this post: freischneider
#428
Quote from: freischneider on February 24, 2017, 11:47:29
Wenn man den Export Typ wählt zB. GPX oder KML usw. kann man dort auch die Online Dienste wählen.
Das sollte man in der Hilfe bei den Online Diensten ergänzen !!!!!!

Hmm allzuviel vermisse ich dort nicht.
http://docs.locusmap.eu/doku.php?id=de:manual:user_guide:tracks:export#dialogfenster_fuer_den_track-export
QuoteExport-Typ - Bestimmt das Dateiformat in das der Track exportiert werden soll bzw. jenen Webdienst an das der Track direkt übergeben werden soll...Tippen Sie auf das Symbol um das Format oder den Webdienst...
The following users thanked this post: freischneider
#429
Hallo Thomas

danke, freut mich dass es verständlicher wird ;)
QuoteDie Änderung in der Config verstehe ich noch nicht richtig....wenn die Bilder heruntergeladen werden, sind sie doch auch auf dem Gerät gespeichert ? Warum muß ich das da dann noch wählen
nein, wenn der Configeintrag hier 0 ist, sind Bilder welche Du bei Onlineverbindung im Listing anzeigst nur temporär, also nach Ausschalten des Gerätes offline nicht mehr vorhanden.
Die Configänderung bleibt auch bei einem Update bestehen.
QuoteDie Erklärung für ein Feld fehlt mir noch, das Feld gibt es in der Anleitung noch gar nicht. Unter dem Feld Live API gibt es bei mir noch ein Feld, das heißt "nicht heruntergeladen"  Was bedeutet das ?
ich hab es nicht getestet, verstehe es aber so, dass unabhängig der Configeinstellung dann die Bilder nur temporär angezeigt werden.
Gruss Wolfgang
The following users thanked this post: freischneider
#430
Hallo Thomas,
wenn Du Spoiler anklickst werden auch nur Bilder geladen wo der Dateiname des Bildes
spoiler, hint, oder finale enthält.
Bei Live API werden alle Bilder runtergeladen
Um mehr Logs runterzuladen musst Du im geöffneten Listing auf denTeilen-Button und anschließend auf "Logs herunterladen" klicken, geht meines Wissens nur beim jeweils geöffneten Listing.

Bzl. der Bilder würde ich Dir empfehlen in der config.cfg einen Eintrag zu ändern:

Durch ändern des Eintrags
dev_enable_auto_gc_offlinizer=1
in der config.cfg werden die einmal angezeigten Listingbilder auch gespeichert !

Gruss Wolfgang

The following users thanked this post: freischneider
#431
Quote from: freischneider on January 12, 2017, 07:16:33
ich suche hier auch noch was zum Skifahren. Welche Karte verwende ich da ? Ich bin viel in der Schweiz und Frankreich unterwegs. Habe mir mal die Alps West von OAM runtergeladen. Im Netz gibt es auch so was wie Open Piste Map aber das scheint mir nur zum Mappen und anschauen zu sein. Karten zum runterladen für Locus konnte ich da nicht finden.

Welches Theme benutze ich dann für die Karte. Möchte möglichst Pisten und Lifte sehen. Wenn es geht sogar die Farbe der Piste (blau, rot, schwarz). Wenn man die Berge dann noch in 3D sehen kann, damit man schneller sieht da geht es runter und da wird es flach usw., wäre das natürlich perfekt.

ich habe mal in meinen Karten geschaut (Sachsen, da gibt es nicht si viele Skigebiete :-) , Alpen habe ich nicht runtergeladen )

Beispiel mit den LOMAPS Karten aus dem Locus-Store und dem Ski Thema:



hier ein Beispiel mit den Openandromaps und eine OutdoorX Theme hir aus dem Forum:



mit dem in den openanromaps mitgelieferten ELEVATE_LE Theme sieht es so aus, also unbrauchbar da nur blassblau dargestellt:



Vielleicht gibt es ja noch andere Themes die auch mit den openandromaps karten funktionieren? Hier müssten mal die erfahreneren Nutzer helfen ...
The following users thanked this post: freischneider
#432
Ok verstehe, aber die Methode ist doch sehr ungenau, vor allem im Finalbereich.
Gratulation, wenn Du auf diese Weise bei der Cachesuche fündig wurdest!  :P
Lies Dir mal bei folgender Anleitung "Zielführung zu einem Punkt" durch, ich selbst nutze auch die beschriebene Benachrichtigung, ist cool so wird man bei ausgeschaltetem Bildschirm benachrichtigt wenn man im Bereich des Zieles ist. Sieht dann so aus wie im kleinen Video aus meiner letzten Antwort ;)
http://docs.locusmap.eu/doku.php?id=de:manual:user_guide:functions:guidance
im Nahbereich <20 Meter schalte ich dann von Karte auf den Kompass um .
Teste es einfach mal, erstelle einen Punkt mittig auf einer Feldwegkreuzung, wähle "Ziehlführung ein" los gehts, kurz vor erreichen wechselst Du in die Kompass-Ansicht, du siehst den kleiner werdenden Abstand in Metern und gleichzeitig den Kompasszeiger. Läufst Du am Ziel vorbei wird der Zeiger dich wieder zurückführen.
Viel Erfolg.
Wolfgang
PS: Da wir jetzt weit vom eigentlichenThema weg sind, bitte ich Dich bei weiteren Fragen abweichend vom Thema einen neuen Beitrag zu erstellen ;D
Danke
The following users thanked this post: freischneider
#433
Hallo
dann versuche ich es mal ´hoffentlich verständlich zu erklären ;)

das mit der Spitze des Symboles ist relativ,  hängt natürlich stark vom verwendeten Zoomlevel ab, je höher desto genauer aber in den seltensten Fällen Koordinatengenau!

1. Wenn Du  einem POI/Cache am Kartenmittelpunkt anzeigen möchtest öffnest Du am besten den POI  bzw das Cachelisting Tab Allgemein und klickst dort oben auf die Vorschaukarte, dann ist der Kartenmittelpunkt exakt an den Koordinaten/Listingskoordinaten an der sich öffnenden Karte.
Nimm mal einen Multicache mit sichtbaren Wegpunkten, öffne das Listing, egal welcher Tab und klicke rechts oben auf das Icon, im sich öffnenden Menü klickst du hinter "Wegpunk hinzufügen" auf die "3-Punkte" und erhältst alle verfügbaren Stationen als Ausgangspunkt für die Projektion.
So erstellte Projektionspunkte werden dann bei den Wegpunkten des Caches gespeichert.


2. Wenn Du mit dem Geocaching Werkzeug eine Projektion machst ist Der erzeugte Punkt erstmal nur temporär verfügbar, wenn du in speichern möchtest öffne diesen Punkt und klicke links unten auf das "+" dann kannst Du den Speicherort bestimmen
3.
QuoteAber was ist die Basis dieses Winkels. Von wo ab in welche Richtung wird der gezählt.
Bei der Navigation/Kartenkunde ist Norden immer 0 bzw 360°, Osten 90°, Süden 180° und Westen 270°

4. vorausgesetzt dir wird z.B. bei der Zweifinger Messmethode sowohl Entfernung als auch der Winkel angezeigt kannst Du folgndes machen:
Rufe Punkt A auf klicke wie oben beschrieben auf die Kartenvorschau , jetzt ist Dieser Punkt auf der Karte zentriert. Als nächstes öffnest Du die Option "Route messen" und klickst auf das "+" dann öffnest du deinen Punkt B und zentrierst diesen auf der Karte und zuletzt noch einen Klick auf das "+" von "Route messen" und schon siehst Du Entfernung und den Winkel zwischen den beiden Punkten.

Wenns nicht verständlich war frag nochmal nach, am Anfang ist das alles sehr viel Neuland ;)
Viel Erfolg Wolfgang

EDIT:
Variante zu 4.
Punkt A zentrieren wie beschrieben, dann Zielführung zu Punkt B starten, ist ev. die einfachere Methode
The following users thanked this post: freischneider
#434
Noch bevor es hier all zu viele offtopic theme, xml, howto Fragen und Antworten gibt.
Bitte bezieht Eure Beiträge hier nur auf das eigentliche "Theme fürs Wandern in Outdooractive Optik".
Allgemeine Fragen bzgl. Themes-Erstellung bitte in einem eigenen Thread abhandeln.
Danke für Euer Verständnis.
The following users thanked this post: freischneider
#435
ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass man die Bilder extra sichern muss, da diese nicht mit einem Backup gesichert werden.
Quoteda macht es doch mehr Sinn über FolderSync den ganzen Locus ordner zu sichern
Hab ich noch nicht ausprobiert,
ob Foldersync z.B. eine geänderte Datenbank Datei (innerhalb des Locusordners) erkennt wenn ein neuer Track darin gespeichert wurde und diese beim nächsten Autosync updated??
kann ich mir aber nicht vorstellen :-[
The following users thanked this post: freischneider