Show Posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.


Messages - jgraef

Pages: 1 [2]
16
[DE] - deutschsprachiger Forumsbereich / Re: Karten überlagern
« on: October 05, 2016, 20:55:09 »
Jawoll,  das ist möglich. Ich nutze das mit historischen Karten. Klappt wunderbar. Du musst die Karte jedoch kalibrieren. Ich nutze dazu das Programm QuoVadis und MAPC2MAPC auf dem PC. Du kannst die Fotos aber auch mit Google Earth als Overlay kalibrieren und als KML exportieren. Mit MAPC kannst Du das dann direkt passend für LocusMap konvertieren.

Man kann die Karten wohl auch direkt in LocusMap kalibrieren, das habe ich allerdings noch nicht probiert.

Viele Grüße aus Vellmar,
Jörg.

17
[DE] - deutschsprachiger Forumsbereich / Re: GPS _SATELITEN
« on: August 31, 2016, 07:36:56 »
Moin.
Wenn das Gerät im reinen GPS-Betrieb läuft kann ein Autolocate-Fix bis zu 12 Minuten dauern,  da das Gerät die Almanach-Daten komplett über die Satelliten laden muss. Daher unterstützen die meisten Mobiltelefone das AGPS-Verfahren,  bei dem diese Daten und die Uhrzeit über das Internet übertragen werden und die grobe Vorverstandortung auch über das Internet stattfindet. Auf diese Weise lässt sich die Zeit bis zum Fix deutlich verkürzen. Allerdings setzt das AGPS-Verfahren dadurch halt eine Internetverbindung voraus.
Mein altes Garmin GPS2 (ohne Internet ;) brauchte im Autolocate-Modus bis zu 12 Minuten, bei Angabe des Landes ca. 4 Minuten und im Warmstart 1 Minute, freie Rundumsicht zum Himmel vorausgesetzt.

Jörg.

18
[DE] - deutschsprachiger Forumsbereich / Re: Kritik an Lotus Pro
« on: August 30, 2016, 07:37:57 »
Ich denke,  es hängt davon ab,  was man mit der App machen möchte.
Wer eine kostengünstige Alternative zu TomTom oder Navigon sucht,  der wird von der App enttäuscht sein.

LocusMap zielt ganz klar in den Bereich Outdoor-Navigation mit all seinen Variationen. Der Segler braucht keine Landkarte und der Bergsteiger keine Seekarte. Gerade die Trennung von Programm und Karte ist eine der ganz großen Stärken von LocusMap.
Wer einfach nur schnell von A nach B kommen möchte,  ohne sich mit Navigation und Koordination zu beschäftigen, der ist mit den oben genannten kommerziellen Programmen definitiv besser bedient. Wer z.B. mit einer Spezialkarte durch den Wald rennen möchte,  der kommt um LocusMap eigentlich nicht herum.

Jörg.

19
Hallo,
Deine Frage kann ich Dir zwar nicht beantworten, aber es würde mich interessieren,  ob es Gegenden gibt,  in denen OpenCaching noch eine Rolle spielt. Ich habe selber meine Caches parallel bei OC gelistet und erhalte dort quasi keine Logs. Die T5er werden bei OC garnicht geloggt und mein Tradi ca. einmal in zwei Jahren.
OConly, die ich selber suche existieren meist garnicht mehr und neue Caches gibt es auch nicht. Lediglich ein OC-User produziert hier spamartig Virtual-Caches ohne Dosen.
Ich finde das schade, da ich ein großer Freund von offenen Plattformen bin, aber vielen sind scheinbar die GC-Punkte wichtiger.

Viele Grüße aus Vellmar, Jörg

20
Troubles & Questions / Re: Compass pointer
« on: August 01, 2016, 19:08:24 »
Hi.
I found another application that seems to do exactly what i was searching for: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.aeroware.androbearing

Joerg.

21
Troubles & Questions / Re: Compass pointer
« on: August 01, 2016, 07:07:21 »
Hi John.
for identifying mountains try this application: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.peakfinder.area.alps
For me it works really fine.
I am trying to find a solution for almost the same issue: Locating radio towers by cross bearing.
The best solution would be a zoomed camera view with cross hairs that stores position, bearing and accuracy of several measurement points and calculates the overlap aerea.
Maybe this would be a great feature for a future release of Locus. :)
Kind regards, Joerg.

22
Jupp, das funktioniert prima. Auch wenn im Titel "Notruf" steht geht es mir eher um das Übermitteln von Wegpunkten beliebiger Art an Personen, die im Umgang mit Koordinaten nicht so geübt sind und aus einer DMS-Koordinate schnell mal Dezimalgrad machen und dann im wahrsten Sinne des Wortes im Wald stehen. :)

Die Google URL macht zwar prinzipiell das, was ich möchte, erfordert aber auf Empfängerseite doch ein paar Klicks mehr. Und die Inline-Darstellung von Whatsapp hat ja schon Charme.

Viele Grüße, Jörg.

23
[DE] - deutschsprachiger Forumsbereich / Re: Notruf
« on: June 03, 2016, 22:21:02 »
Moin,

der Thread ist zwar schon etwas angegraut, aber ich denke es passt trotzdem hier hin:

Wenn ich einen Wegpunkt, die Cursorposition oder meinen Standort per Whatsapp teilen möchte, kann ich dies per Text-Koordinate, Geohash-URL oder Google-Maps-URL teilen. In keinem der drei Fälle wird es aber beim Empfänger so angezeigt, als ob ich meinen Standort senden würde, also gleich als Karte im Chatverlauf. 

Gibt es eine Möglichkeit, den Wegpunkt so zu senden, dass er gleich als Karte angezeigt wird, oder unterbindet Whatsapp dies, um Fake-Locations zu vermeiden?

Falls es nicht geht, kann ich das Versenden als Google-URL als Standard definieren?

Viele Grüße aus Vellmar,
Jörg.

24
Hallo Paul,
schau Dir mal Quovadis7 (http://www.quovadis-gps.de/) an. Dort gibt es eine Freeware-Version, die diverse Online-Kartendienste unterstützt. Ich nutze die Software in der Standard-Version, mit der Freeware müsste es aber auch gehen.

Viele Grüße,

Jörg.

25
Moin Moin,

MAPC2MAPC unterstützt die Kalibrierungsinformationen, die bei der Kalibrierung der Karte in QuoVadis erzeugt werden. Konkret wird das File Karte.gcp gelesen, welches zu Karte.jpg gehört.

Der Aufbau der .gcp-Datei ist einfach und übersichtlich:

0,0, 9.46480363668354, 51.3416357666016,p1
2278,0, 9.48766965630482, 51.3416357666016,p2
0,2336, 9.46480363668354, 51.3257411865234,p3
2278,2336, 9.48766965630482, 51.3257411865234,p4


Zusätzlich legt QV7 noch eine Karte.prj Datei ab, die Informationen zur Projektion enthält:

GEOGCS["Geographic Coordinate System",DATUM["WGS 84",SPHEROID["GEM 10C", 6378137, 298.257223563]],PRIMEM["Greenwich",0],UNIT["degree",0.0174532925199433]]


Eine Karte.calx gibt es auch noch, diese enthält dann Binärdaten, die ich hier nicht poste, da ich davon ausgehe, dass MAPC2MAPC mit den beiden obigen Informationen die Karte problemlos georeferenzieren kann.

Vielleicht schaffe ich es am Wochenende mal zu prüfen, welche Files wirklich benötigt werden.

Viele Grüße,

Jörg.

26
Moin.
MAPC2MAPC ist total cool. Man geht in den Ordner, wo die kalibrierte QV7 Karte liegt und sagt als Quellformat QuoVadis. Anschließend wählt man als Export-Format MobileApps -  Locus und erstellt die SQLITE-Karte.
Der Rest geht vollautomatisch und die Karte ist sogar Overlay-fähig. :))

Jörg.

27
Moin Moin.

Schließe mich dem Vorredner an.  :)

Habe mir eben MAPC2MAPC gekauft, alles läuft wunderbar.

Vielen Dank für den Tipp,

Jörg.

28
Hallo gynta,

ich habe Dir mal einen Kartenausschnitt per PN gesendet, da ich selber nicht Rechteinhaber der Karte bin.

Inzwischen habe ich eine Karte aus QV7 ins Bitmap-Format (also z.B. ein JPG Bild) mit CAL-Datei exportiert und das dann mit MAPC2MAPC in eine SQLITE-Datei umgewandelt. Dies funktioniert dann als Overlay, allerdings müsste ich dann noch eine Software kaufen.  :-\

Schön wäre es natürlich, wenn man den Zwischenschritt umgehen könnte. Neben Bitmap und RMAP unterstützt QV7 auch noch Pathaway, GarminCustomMaps, GoogleEarth, MagellanRMP, APEmap und MapBoxTiles (hier bekomme ich aber einen Fehler beim Export), sowie das QV-eigene QVmobile-Format.

Ich hatte schon gelesen, dass hier noch der ein- oder andere QV-Benutzer unterwegs ist, vielleicht hat ja schon jemand den optimalen Workflow herausgefunden.

Viele Grüße,

Jörg.

29
Hallo,

ich bin seit kurzem Nutzer von Locus Map Pro und hätte da gleich mal eine Frage: :)

Ich habe in QuoVadis eine Vielzahl von selbst kalibrierten historischen Karten in verschiedenen Formaten (meist JPG, aber auch TIF und ECW), die ich gerne auf meinem S5 in Locus als Overlay zu meiner (offline) OSM Freizeitkarte nutzen würde.

Hierzu habe ich die Karten im RMAP-Format exportiert und aun das Handy geladen. Einzeln kann ich die Karte problemlos anzeigen, als Überlagerung kann ich sie allerdings nicht verwenden. Auch wenn ich den Spieß herum drehe, also die selbst erstellte Karte als Hauptkarte verwende und dann versuche, die OSM-Vektorkarte zu überlagern, scheitere ich ebenso.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich mein Problem möglichst einfach gelöst bekomme?

Viele Grüße,

Jörg.

PS.: Kurz zu meiner Person: Ich bin Jahrgang 1968, seit 1983 Funkamateur und stiefele seit 1998 mit einem GPS (damals Garmin GPS2+) durch die Welt. Neben der Funktechnik interessiere ich mich für Geocaching, Fotografie und die Geschichte in meinem Nahfeld, hier liegt momentan ein Schwerpunkt im Bereich Luftschutzbauten, Henschel Werksluftschutz und Rothenbergstollen. Beruflich bin ich in der IT tätig.

Pages: 1 [2]