Menu

Show posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.

Show posts Menu

Messages - michaelbechtold

#1
Dafür ist BRouter (die Routing-Engine hinter LoRouter) schlicht nicht gebaut. Und Locus als solches auch nicht optimiert. Für KFZ über längere Strecken ist die aktuelle und (über die Fahrzeit) projektierte Verkehrslage essentiell. Wer soll/will denn für diese Daten zahlen??
Umgekehrt: lasse Google einmal eine Wanderung routen - Frust garantiert :-)
#2
Locus Map / Re: [APP] - version 4.21.+ ( 1/2024 )
February 17, 2024, 07:46:25
Wow, Locus root directory on Android/media!
That solves the Locus photo access, too, I suppose.
#4
Maps / Re: Problem with online map source
February 03, 2024, 13:49:45
The URL string has to have x/y (lon/lat) included. Are they in the right place (order)?
#5
What you could try is this: use a tool like x-plore or TC which still can access /Android/data structures.
x-plore offers a ftp server (I cannot comment if TC can, too). Or you zip the whole stuff and have a single file to transfer.
#6
Diese .db-Dateien sind sqlite-DBs; dafür gibt es Werkzeuge zum netten Anschauen. Ein Hex-Editor dafür grenzt an Masochimus :-))

Die POI-.db von OAM sind eine Umformatierung der Mapsforge-POIs. Das ist nötig, weil Locus jene nicht versteht, was OK ist, da Locus ja auch die Adressen mit hineinpackt, und vielleicht noch andere Sachen.
#7
Arghhhh, meine Formulierung in Post #16 war etwas mehrdeutig. Mein Thema waren die Dateinamen und Umrisse der jeweiligen Karten, nicht deren Karten- oder POI-Inhalte für die abgedeckten Flächen!
D.h. es gibt nicht für jede OAM-Karte eine LoMap mit gleichem (Außen-) Zuschnitt; und umgekehrt. Für die meisten aber sehr wohl.
#8
@Menion: WOW, THAT's a comprehensive lesson - TXs a lot!!
And those details explain why I have seen different behaviour of various apps over time.

For Locus I suppose and saw that not the complete /Android/data structure is transferred, because it can include huge volume (my tracks.db e.g. has 1.1GB), right?

So, let's see what Ahiker's situation really is, as the initial post did not include much of it.


#9
PS: in general, Google transfer is limited to the app install itself, and private app data for some apps only, as far as I experienced.
#10
If there is a recovery possible or not totally depends on the backup strategy you employed over the years:
- if you had set up the Locus backup to Google Drive, you are fine
- if you had the backup to another folder on the old Pixel and copied manually (does not sound like that, though), you'd be fine as well
- if you have LM 4 Gold with tracks and points replicated into the Locus remote storage, you'd be fine, too (but would have noticed on the new device, I suppose, as Locus should download the stuff)
- if you have another third party cloud feed for tracks (and maybe points), there is a way at least.
The POI and the track databases reside in /Android/data/menion.android.locus/files/Locus/data/database folder.
If you should have zip backup files from Locus, you can re-import them from Locus.
If you have only gpx or kml files from somewhere, you can import them into Locus and re-populate its database.
Other than above, I fear your tracks would be history.

Any more thoughts from a Locus export colleague?
#11
PS: FALLS das noch funktioniert, kannst Du die LoMap map-Datei entsorgen bei Platzmangel und trotzdem die Adress-Suche genießen.
#12
Die Adresssen und POIs im LoMaps .db-File sind per Namenskonvention mit ihrer Karte verbunden. D.h. sie müssen den gleichen Namens-Präfix haben. So wie bei den OAM .map s und .db s auch.
Vor Jahren habe ich das einmal probiert: das Locus .db-File passend zu der OAM-Karte umbenannt.
Das funktioniert wegen unterschiedlichen Karten-Zuschnitten nicht generell, aber in weiten Teilen.
Wäre einen Test wert mit aktuellen Karten, Steffen?
#13
Zunächst einmal eine Warnung: die Locus-hgt-Dateien sind gut 3 MB groß, die 1' von Sonny 25 MB. Je nach Größe der Region kann der Unterschied in die Gigabytes gehen.

In der Dateiverwaltung in den Locus-Einstellungen gibt es die Möglichkeit den Ordner SRTM einzustellen, wo sich die hgt-Dateien mit den Höhendaten befinden.

Ich würde also den Download und das Entpacken an eine passende Stelle machen und dann diesen Ordner in Locus einstellen (bei Android >=11 mag es hier Restriktionen geben). Aber dies ist der einfachste Weg und den würde ich zuerst probieren.
#14
Das sind die Neuigkeiten:
- Der OAM-Hintergrund für ZL 8 und höher ist jetzt aus Christians Dezember-2023-Vektorkarten generiert (ausgenommen der Nahe Osten, für den die OSM-Vandalismus-Reparatur noch immer andauert; Status ist dort Sept. 2023).
- In Zoom-Level 5 bis 7 werden Ländergrenzen in rot eingezeichnet und Regionen (in Russland), Teilstaaten (in USA) und Provinzen (in Brasilien und Kanada) in violett.
-Die Anzeige von Ortschaften wurde von Stand 2021 auf den aktuellen Stand gebracht nach einigen Korrekturen und Aufräumarbeiten. Falls dabei etwas schiefging, bitte ich um Nachricht. Danke.
#15
These are the news:
- The OAM background from ZL 8 and up now is rendered from the December 2023 edition of Christian's OAM vector maps (except Near East, for which the OSM vandalism repair is still ongoing - status there is Sept. 2023).
- In ZL 5 to 7 country borders are shown in red, while regions (in Russia), states (in US) and provinces - Settlement rendering was updated from 2021 state uo current, after a number of corrections and cleanups. If you spot something that went wrong, pls. let me know. Thank you.