Show Posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.


Messages - tapio

Pages: [1] 2 3 ... 44
1
Also Menion will Lopoints ja sowieso überarbeiten. Ich kann mir da ganz viel vorstellen, weil die Implementierung jetzt ist ja rudimentär und Menion ist das ja auch bewusst.
Es wurde ja auch schon viel vorgeschlagen. Mir wäre zum Beispiel wichtig dass man Kategorienmengen bestimmen kann. Oder dass Locus etwas intelligenter agiert, zum Beispiel (bei Navigation?) bestimmte Lopoints(-Kategorien) automatisch entlang einer Route wählt. Solche Dinge eben.

2
Congrats, this one is a beauty, will use it and see how it works out.

3
1. ... die Strecke mit dem Routenplaner neu zu zeichnen, ....
Was heisst das genau?
Wenn ich importiert habe und mir die Strecke ansehe, ist sie doch neu gezeichnet - oder?
Nein. Bin nicht ganz sicher, ob Locus da beim Import ein wenig glättet, aber ich glaube nicht. Das wäre auch schlecht, denn ich erwarte einen 1:1-Import.
Und selbst wenn -> Importierte Trackaufzeichnungen haben Fehler und Ausreißer (messfehler, Toleranzen, Aussetzer etc.) und sind längst nicht so "glatt" wie ein künstlich erzeugter Track. Letzteren kann man mit dem Routenplaner erzeugen (d.h. manuell den bestehenden Track nachzeichnen). Wesentlich geeigneter für das Routing.

Android legt je nach Hersteller recht aggressiv Apps soz. in einen Schlafmodus, wovon Du gar nicht unbedingt etwas weißt... damit spart das Betriebssystem dann aktiv Akku, aber sorgt oft für Rätselraten, warum irgendwas nicht läuft. Das hat eher nix mit Deiner Powerbank zu tun.

Was für ein Smartphone ist es?

Extremfall als Beispiel: Huawei hat bspw. eine App namens "Powergenie", die kannst Du über das Smartphone gar nicht konfigurieren (nur via adb und USB-Anschluß an PC/Mac). Sie legt, unkonfigurierbar und intransparent, auch Apps zum Schlafen hin.

4
Nur das (commentar) macht das thema in New Idea wieder aktuell.
Mein Gefühl ist sogar, dass bei sehr langsamer Bewegung, also Wandern, Entfernungen sinnvoller sind. Habe Dich im Helpdesk unterstützt.

Quote
I also think, since hikers are slow, optionally an alert distance array (like navigation_announcement_distances=20|50) would be reasonable.

5
Genau so ist es. 15s bei 100kmh ist mehr Meter als bei 15kmh.
Ich habe auch nur noch 15 drin. Mir reicht eine Ansage.
Herrlich, gestern das mal so getestet, nur noch eine Ansage, es war schön ruhig so. 15s - Das hat mir beim Wandern wirklich erst dann die Ansage gemacht, wenn ich mich schon gefragt habe "ja, was ist denn nun" - werde das wohl etwas hochschrauben auf 25 oder so :D

6
1. Ich verstehe nicht 100%, wo Du da bist. Also: Locus kann natürlich die GPXe von Komoot importieren. Wenn Du vorhast, sie für die Navigation zu verwenden ist es sinnvoll, die Strecke mit dem Routenplaner neu zu zeichnen, da eine tatsähclich aufgezeichnete Strecke zu viele Ausreißer hat und Locus dann zu häufig Abbiegehinweise gibt, wo nichts abzubiegen ist.

2. Du kannst Dir die Einstellungen "GPS und Sensoren" ja mal anschauen. Locus kann GPS ausschalten, aber eigentlich nur, wenn es GPS nicht braucht. Bei einer Aufzeichnung braucht es GPS aber. Insofern komisch.
Ich denke, das macht eher Android. Schau mal in diese Richtung: https://docs.locusmap.eu/doku.php?id=de:manual:faq:gps_lost_fix_android6

7
Locus Map (4+) / Re: Locus Map 4, discussion
« on: June 20, 2020, 07:47:11 »
Idea for points and tracks. Long click on data (right), selection to hide everything. short click access to tracks and points.
To be able to turn off points AND tracks all at once would be nice to have, I often do it, but always have to go a) to the points main menu, then to the tracks main menu.

8
Super Hinweis! Kann eigentlich nur dies sein:

Code: [Select]
# NAVIGATION
# --------------------------------

# times before command, when Locus notify (in seconds), default is: 15|35|300
navigation_announcements_times=15|35|300

Jetzt verstehe ich auch, warum die Ansage oft unterschiedlich war (also "in 30m", "in 40m") - weil es nach Zeit geht.

Ich habe da mal nur noch die 15 Sekunden gelassen. Bin mal gespannt, ob es funktioniert und ich damit klarkomme (beim Wandern). Damit dürfte es ruhiger werden!

Das hat aber nicht zu vernachlässigende Konsequenzen für die automatische Routenneuberechnung mit Endpunktpriorität, erfahrungsgemäß funktioniert z.B. ein Rundkurs nur zuverlässig mit Via-Punkten.
Danke, muss ich mal im Hinterkopf behalten. Ich nutze gar keine autom. Neuberechnung, maximal Streckenprio. Beim Wandern geht es ja ruhiger zu, wenn man neu planen lässt, muss das nicht automatisiert geschehen. Da schaue ich eh auf die Karte und will wissen, was los ist.

9
Menion gibt erstmal teilweise Contra, aber das ist auch kein Wunder, das ist ein historisches Schwergewicht, so ein Navigationspfeil :-D
https://help.locusmap.eu/topic/option-to-not-show-the-top-left-navigation-arrow-boxes#comment-84700

Ich habe den Vorschlag gemacht, dass man die Nav-Pfeile auch ein/ausklappen könnte. Der Schalter könnte oben links in dieser Navigationsleiste sein (die bei Navigation erscheint, mit den zwei Info-Feldern).

10
Also ich habe keine Probleme mit zu häufigen Ansagen. Das einzige, was ich nicht unbedingt brauche, sind die Langstreckenansagen wie "in 500 m rechts abbiegen". Aber sonst ist es sparsam genug. Ab und zu muss man gucken, ich habe mir den Warner beim Verlassen der Strecke aber auch auf 50m gesetzt. Lieder ist er nicht intelligent und kann nur Luftlinienabweichung melden. Ist aber normalerweise nicht relevant.
Einsatzgebiet ist Wandern, sagen wir mal, viel im Wald. turnInstructionCatchingRage in der Brouter-Datei habe ich sher kurz - auf 5m gesetzt.
Ich denke entscheidend ist, dass ich mir Tracks, die ich ablaufen will, per Locus-Routenplaner nachzeichne (mit Abbiegehinweisen) und diese Tracks dann für die Navigation nehme - die ja auch sehr gerade und sauber sind.
Man kann ja alternativ auch auf gelaufenen Tracks, mit allen ihren Zacken und Haken, nachnavigieren und die Abbiegehinweise live erzeugen lassen - ich vermute, da entstehen viel mehr Hinweise. So habe ich das vorher immer gemacht und es war definitiv schlechter.
EDIT: Ja genau so, wie Freischneider sagt. Gut investierte Zeit. Geht ja schnell.

Bei mir hat die Sprachansage maximale Prio und ich will so wenig wie möglich das Smartphone zur Hand nehmen müssen.

11
apkmirror.com hat sie. Aber das Locus-Projekt lädt die APKs gar nicht mehr hoch... oder ich brauch ne neue URL...
https://drive.google.com/drive/mobile/folders/1U8U1D-NGQ9CAnqXAkleEXi46wH2T7tMR?sort=13&direction=a

12
ich habe bisher meine Touren über eine GPX-Datei importiert (Punkte und Tracks). Seit dem Update auf 3.46 importiert Locus Pro nur noch 8 Punkte und keine Tracks mehr (die GPX-Datei enthält mehrere Punkte und Tracks). Selbst die alten GPX-Dateien auf dem Smartphone bereiten Locus Pro Probleme, obwohl ich sie in den Vorversionen problemlos importiert habe.
Nach der kompletten Neuinstallation von Locus Pro werden nur noch 2 Punkte importiert und keine Tracks.
Ich importiere täglich Tracks mit eingebetteten WPTs, die eine andere App erzeugt. Kein Problem. Allerdings auch nur GPX-Dateien mit genau einem Track.

Geh' andersherum dran: Du solltest so eine GPX mal zur Analyse hochladen. Und im Helpdesk ein Problem melden. Was sich bei GPX-Export und Import geändert hat ist, dass via Metadaten jetzt auch Locus-Spezifika drin vorkommen können (Trackfarben usw.).

13
"Auf dem Rad". "Gänzlich darauf verzichten: NEIN." JA WER WILL DAS DENN?

"auf dem Rad mal informieren will" - Genau dieses habe ich doch im Vorgängerartikel angesprochen. Unterschiedliche Einssatzsituationen von Locus, sage ich doch!

Ich rede hier von einer Option und dem Nutzen in (bei mir) einer Wanderer-Situation, damit das nochmal klar ist. Nicht davon, dass das Fehlen von Navigationspfeilen für Jedermann und in jeder Situation kein Problem ist. Ich schrieb hier "manche Nutzergruppen".

Wir sind uns hoffentlich einig, dass unterschiedliche Situationen unterschiedliches UI verlangen können.
Konkret hier: bei schnellem Strassenverkehr vs. im Wald beim Wandern auf Locus gucken. Sehr unterschiedliche Situationen.

14
Sprachausgabe beim Wandern oder Radfahren, da kann ich wiederum gut drauf verzichten.

Jou, aber das ist auch nicht der Punkt, die Frage ist, welchen Mehrwert bietet Dir die Pfeil-Fläche da oben links als Wanderer? Wo Du abbiegen musst, siehst Du ja auf der Karte. Mehrwert ist doch nur die Info, dass es in x Meter so weit ist. Also ich brauche die Info nicht. Dafür ist doch der verschwendete Platz zu schade. Sowas scheint mir eher in der Fahrzeugnavigation interessant zu sein. Da muss man sich auf den Verkehr konzentrieren und braucht einen fixen Punkt, wo man sich schnell und deutlich informieren kann.
Als Wanderer dienen sie doch eigentlich nur der Erinnerung "Es läuft eine Navigation". Etwas überdimensioniert dafür. Da würde irgendwo ein kleines Icon reichen.

15
Das ist mir schon klar, aber genau die 1 oder 2 Pfeile oben links sind doch das was die Navigation ausmacht?
Warum soll ich auf die verzichten?
Also ich habe nochmal nachgedacht, ich brauche sie auch faktisch nicht. Nur zum Draufklicken, wenn ich Navigation stoppen will oder so, aber auch nur dafür.

Warum? Ich setze alles in die Sprachausgabe und will die so verlässlich wie möglich haben. Wenn ich nicht sicher bin und mein Smartphone herausnehme (ich habe es am Rucksackgurt) dann schaue ich auf die entsprechende Stelle auf der Karte - und da ist meine Route zu sehen und da sind ja auch Abbiegepfeile.

Ich würde es sogar begrüßen, wenn es eine Option gäbe, diese Pfeile oben links gar nicht zu zeigen.
EDIT: Siehe Anhang, wir reden doch hoffentlich alle von den gleichen Pfeilen.

Habe das Thema zum Helpdesk getragen:
https://help.locusmap.eu/topic/option-to-not-show-the-top-left-navigation-arrow-boxes

Argument dafür, dass manche Nutzergruppen das nicht brauchen: Wenn die Sprachausgabe nicht zur Entscheidung "richtiger Weg" ausreicht, nützt auch der Pfeil oben links nicht, da er keine Mehrinformation hat. Er ist vollkommen nutzlos. Die Information, die man braucht, holt man sich einzig über die Karte, die dort eingezeichnete Route und den dort eingezeichneten Pfeil.

Pages: [1] 2 3 ... 44