Präzisere Standortbestimmung mit Locus

Started by osioli@gmx.de, May 22, 2023, 22:00:07

1 Member and 1 Guest are viewing this topic.

osioli@gmx.de

Quote from: 0709 on May 24, 2023, 20:25:55Roger.
Ich brauche das nicht, aber die verwendete Technik ist sehr faszinierend.
Dieses Thema wurde bereits mehrfach in den Locus-Foren erwähnt.
https://help.locusmap.eu/topic/waypoint-coordinates-accuracy
https://help.locusmap.eu/topic/30542

Ich habe einmal einen Vermesser mit seiner nicht gerade billigen Profiausrüstung begleitet.
Ein Messpunkt wurde Monate später genau gefunden, obwohl er optisch nicht mehr sichtbar war.
Beeindruckend.

Ich habe dann geprüft, was für Amateure möglich ist.
Einige Links. Google ublox für viele, viele mehr.

https://www.youtube.com/watch?v=HJfY-YumzaI
https://www.youtube.com/watch?v=3tQjIHFcJVg
https://home.csis.u-tokyo.ac.jp/~dinesh/LCHAR.htm
https://gnss.store/zed-f9p-gnss-modules/99-elt0087.html

@osioli@gmx.de
Viel Erfolg bei Ihren Tests  ;)
Der zweite Link ist auch von mir ;-)

Ich schätze, die Wenigsten werden das nutzen wollen aber scheinbar bin ich doch nicht alleine. Danke für die Rückmeldung und alles Gute
  •  

Holger

#16
Hmmm, also die neuen Smartphones - bzw. auch schon mein Note9 - haben Glonass, Galileo, GPS, Beidou.
Damit komme ich bei klarem Himmel auf 1m und in Häuserschluchten, Wald usw. i.d.R auf 3m Genauigkeit.
Selbst auf Arbeit in einer Halle mit Stahlbetonwänden und -dach liege ich bei 4-5m.
Das war auch der Grund mein Oregon 600 zu verkaufen und nur noch das Smartphone zu nutzen.
Nur, wozu braucht man 1cm Genauigkeit? Ich sehe die Notwendigkeit nicht. Ich kann so präzise gar nicht radfahren, nicht mal wandern und beim Cachen nutzt es mir nix, wenn der Cacheleger 5 oder noch viel mehr m Ungenauigkeit hat. Zudem sind auch die Rad- und Wanderkarten nicht auf den cm genau und wenn ich die Wege nutze fahre ich oft sowieso neben der exakten Satellitenposition her.
Interessant ist die Sache schon, aber für die Hobbyverwender eher Perlen vor die Säue geworfen.
Ich schätze, das ist in etwa so, als wenn ich mir einen 8k Fernseher zulegen würde, obwohl ich und die allermeisten Menschen - bzw. deren Augen - schon 4k nicht mehr von FullHD unterscheiden können. Zumindest nicht in der Auflösung.

0709

"Interessant ist die Sache schon, aber für die Hobbyverwender eher Perlen vor die Säue geworfen."

Die Perlen habe ich für einen beauftragten Vermesser ausgegeben, der mir genaue Daten liefert.
Schon vorher eine etwas genauere Hobbyvermessung selbst durchführen zu können, hätte mir viel Zeit erspart.

Locus hat bei mehreren Nutzern auch noch andere Interessen so.
Durch die Locus Kartenanzeige (WMS) hat man schon wunderbare Möglichkeiten.
Und das, ohne erst ein Vermögen für Profis ausgeben zu müssen.

Ermutigen Sie also Olafs Einsatz und entmutigen Sie nicht unnötig.

In der Zwischenzeit ermutige ich Olaf weiter mit einem netten Input.
Einmal etwas anderes und auch nteressant ist hier willkommen

@Olaf, wenn sich dein Projekt weiter entwickelt, teile bitte deine Erfahrungen mit.
Sie können mir auch direkt über den Foren-Messenger eine Nachricht zukommen lassen.
Locus Pro Classic 3.68.2
  •  

osioli@gmx.de

Quote from: Holger on May 25, 2023, 19:22:16Hmmm, also die neuen Smartphones - bzw. auch schon mein Note9 - haben Glonass, Galileo, GPS, Beidou.
Damit komme ich bei klarem Himmel auf 1m und in Häuserschluchten, Wald usw. i.d.R auf 3m Genauigkeit.
Selbst auf Arbeit in einer Halle mit Stahlbetonwänden und -dach liege ich bei 4-5m.
Das war auch der Grund mein Oregon 600 zu verkaufen und nur noch das Smartphone zu nutzen.
Nur, wozu braucht man 1cm Genauigkeit? Ich sehe die Notwendigkeit nicht. Ich kann so präzise gar nicht radfahren, nicht mal wandern und beim Cachen nutzt es mir nix, wenn der Cacheleger 5 oder noch viel mehr m Ungenauigkeit hat. Zudem sind auch die Rad- und Wanderkarten nicht auf den cm genau und wenn ich die Wege nutze fahre ich oft sowieso neben der exakten Satellitenposition her.
Interessant ist die Sache schon, aber für die Hobbyverwender eher Perlen vor die Säue geworfen.
Ich schätze, das ist in etwa so, als wenn ich mir einen 8k Fernseher zulegen würde, obwohl ich und die allermeisten Menschen - bzw. deren Augen - schon 4k nicht mehr von FullHD unterscheiden können. Zumindest nicht in der Auflösung.
Dann arbeitet Dein Handy aussergewöhnlich genau, mein S20 kann das nicht. Wenn Du mit Deinen Aufzeichnungen zufrieden bist, dann passt es doch. Gruß, Olaf
  •  

osioli@gmx.de

Quote from: 0709 on May 26, 2023, 08:24:26"Interessant ist die Sache schon, aber für die Hobbyverwender eher Perlen vor die Säue geworfen."

Die Perlen habe ich für einen beauftragten Vermesser ausgegeben, der mir genaue Daten liefert.
Schon vorher eine etwas genauere Hobbyvermessung selbst durchführen zu können, hätte mir viel Zeit erspart.

Locus hat bei mehreren Nutzern auch noch andere Interessen so.
Durch die Locus Kartenanzeige (WMS) hat man schon wunderbare Möglichkeiten.
Und das, ohne erst ein Vermögen für Profis ausgeben zu müssen.

Ermutigen Sie also Olafs Einsatz und entmutigen Sie nicht unnötig.

In der Zwischenzeit ermutige ich Olaf weiter mit einem netten Input.
Einmal etwas anderes und auch nteressant ist hier willkommen

@Olaf, wenn sich dein Projekt weiter entwickelt, teile bitte deine Erfahrungen mit.
Sie können mir auch direkt über den Foren-Messenger eine Nachricht zukommen lassen.
Danke für die nette Rückmeldung. Die aktuelle Version ist eigentlich fertig entwickelt und könnte auch mit RTK wirklich deutlich genauer arbeiten, als es für das Wandern nötig ist. Das habe ich auf div. Runden gestest, allerdings ist das beim Wandern im Wald oder Gebirge nicht praktikabel, da eine stabile Internetverbindung fehlt, daher nutze ich es auch schon länger nicht mehr. Vielleicht war mein Post dazu missverständlich, weshalb immer wieder darauf Bezug genommen wird. Mit reinem GNSS ist das aber auch mit einer deutlich besseren Genauigkeit möglich, als es ein Handy kann, allerdings nur mit entsprechenden Empfängern (die deutlich genauer arbeiten als ein Mobiltelefon es kann), Antenne, Korrekturdaten.....
Mich stört es halt, wenn ich mich auf die angezeigte Position nicht verlassen kann und die aufgezeichneten Höhendaten eigentlich nur ein Richtwert sind. Bsp. unserer heutigen Sonntags Runde um den See: Reines Handy Locus Tracking meiner Frau: 45hm, meine Messung 79hm. Grund ist einfach die generell hinterlegte Glättung, da Handy's insbesondere Höhe nicht wirklich genau aus den GNSS Daten ermitteln können und meine Messung mit genauer GNSS Position, SRTM Daten und Luftdrucksensor Nutzung, Höhenwechsel ab 2 m erfasst.
Mein Ansporn ist jetzt, eine deutlich günstigere Version zu bauen, die für die für Wanderungen ausreichend ist aber trotzdem wesentlich genauer als die Handy Messung. Erste Hardware ist bereits unterwegs.
Wenn ich mich dazu noch mal motivieren kann, dann werde ich berichten ;-)
Liebe Grüße
  •  

JackRussel

Quote from: osioli@gmx.de on May 29, 2023, 18:11:37Dann arbeitet Dein Handy aussergewöhnlich genau, mein S20 kann das nicht. Wenn Du mit Deinen Aufzeichnungen zufrieden bist, dann passt es doch. Gruß, Olaf
Es ist auch die Frage, wie Holger die 3m Abweichung gemessen hat.

Ich habe mal als Test meine Gassi Runden genommen. In normaler Ansicht liegt der Track "häufig" auf oder am Weg. Wenn ich nun max. reinzoome, dann hatte ein Trackpunkt auf dem Weg plötzlich eine Abweichung von 3m. Ein Punkt direkt am Weg hatte bei max. Zoom eine Abweichung von 7m. Sind die Abweichungen schon im Standard Zoom zu erkennen, dann sind es eher 15-30m.

Mein aktuelles S20 FE und mein S7 haben ähnliche Genauigkeiten. Ich hatte auch Vergleichstests mit meinem ziemlich genauen Logger Qstarz Q1000XT gemacht. Ich stellte fest, dass die Handys inzwischen eine ähnliche Genauigkeit (hatten) haben. Allerdings waren die Samsung Handys trotz GPS, Glonass und Baidu auch nicht wirklich besser, während mein Logger diese Genauigkeit nur mit GPS hinbekommen hat aber mit vermutlich größeren Antennen.

Ich kenne den aktuellen Stand nicht aber für eine genaue Position sollten die Antennen waagerecht zu den Sats auchgerichtet sind. Die Handys sind aber in den diversen Taschen eher senkrecht ausgerichtet und zudem durch den Körper auch noch teilweise abeschattet.

Zumindest finde ich eine Diskussion über die Genauigkeit von Empfängern mal wieder interessant. Wobei mich die Genauigkeit eher in der Flächer interessiert, die Höhe erst an 2. Stelle.
Jedenfalls viel Spaß beim Tüfteln.
Da werden Erinnerungen wach.

  •  

Tapio

Jeder Trackpunkt hat doch eine aufgezeichnete Genauigkeit.
Tapiola MFV4+ theme for OAM Maps:
Discuss - Download
  •  

JackRussel

Quote from: Tapio on May 30, 2023, 08:52:41Jeder Trackpunkt hat doch eine aufgezeichnete Genauigkeit.
Trackpunkt war eigentlich nur die Kurzform von : Ein Track an einer bestimmten Stelle hatte eine Abweichung von 3m vom Weg.
Ich habe jetzt Trackpunkt nicht im Speziellen gemeint.

Unter aufgezeichneter Genauigkeit meinst Du vermutlich die HDOP oder PDOP Werte ?
Bei meinem Logger musste ich diese Werte noch zum Aufzeichnen auswählen.

Bei LM3 kann z.B. das NMEA Format als Export nicht auswählen. Vielleicht würde da etwas drin stehen.
Im CSV Format finde ich nichts. Nur das GPS Format wirft etwas aus.
Und das ist auch noch abhängig vom Handy. Bei meinem S7 wurde der PDOP Wert ausgegeben, bei meinem aktuellen S20 der HDOP Wert.
Jedenfalls nichts mit xx Meter Abweichung.

In LM3 kann ich nur einstellen, dass ein Trackpunkt bei einer Genauigkeit von xx Metern aufgezeichnet werden soll. In einer Aufzeichnung kann ich mir diesen Wert aber nicht anzeigen lassen.
  •  

balloni55

QuoteBei LM3 kann z.B. das NMEA Format als Export nicht auswählen. Vielleicht würde da etwas drin stehen.
unter
Einstellungen/GPS&Sensoren > NMEA-Aufnahme
kannst du einstellen dass bei jeder Trackaufzeichnung zusätzlich ein NMEA File erstellt wird
LMC 3.70.0 AFA
Locus Map 4.19.0 Gold AFA
LMC User ID c8b19276f
LM4 User ID e06d572d4
  •  
    The following users thanked this post: JackRussel

Tapio

#24
Verstehe immer noch nicht ganz. HDOP wird doch mit jedem Trackpunkt aufgezeichnet und kann bspw. via gpx1.1 auch exportiert werden.
EDIT  ACH SO, Du schreibst ja, geräteabhängig. OK.

Im Screenshot LM4, aber auch in LM3 kann man doch jeden einzelnen Punkt und alle seine Attribute ansehen.
Tapiola MFV4+ theme for OAM Maps:
Discuss - Download
  •  
    The following users thanked this post: JackRussel

JackRussel

#25
@Tapio

Vielen Dank. Jetzt habe ich es gefunden.

Wenn ich es richtig verstehe, dann ist die Genauigkeit ein statistischer Wert und damit für den hier diskutiert Fall weniger aussagekräftig.

Ich habe das anhand meines Tracks mal nachvollzogen. Ich weiß zudem, wo ich auf dem Weg gelaufen bin.

Abweichung meines Trackpunkts vom Weg 3m, angebliche Genauigkeit 8m.
Abweichung meines Trackpunkts vom Weg 30m, angebliche Genauigkeit 8m.
Abweichung meines Trackpunkts vom Weg 2m, angebliche Genauigkeit 3,8m.

Und das Gegenbeispiel:
Der Trackpunkt liegt genau auf dem Weg (100%), Genauigkeit 9m.

Die letzten beiden Beispiele (dick markiert) liegen am Ende meiner Runde. Die Anpassungsphase ist also vorbei.
Und beide Trackpunkt liegen nur 500m auseinander.
Die Sat Stellung kann sich also inzwischen auch nicht verschlechtert haben.
Auch die Aktualisierung des Almanach ist kein Grund mehr.
  •  

balloni55

@JackRussel
 die Abweichung zu den Wegen in der Karte ist ja relativ, da deren Position auch meist nicht stimmt.
Wenn du es genau haben möchtest suche einen Referenzpunkt auf und beurteile die Genauigkeit/Abweichung dort
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_geod%C3%A4tischer_Referenzpunkte_in_Deutschland
LMC 3.70.0 AFA
Locus Map 4.19.0 Gold AFA
LMC User ID c8b19276f
LM4 User ID e06d572d4

JackRussel

Quote from: balloni55 on May 30, 2023, 16:22:50@JackRussel
 die Abweichung zu den Wegen in der Karte ist ja relativ, da deren Position auch meist nicht stimmt.
Mit minimalen Abweichungen der Karte habe ich gerechnet. Aber das sind schon starke und vor allem sehr ungleichmäßige Abweichungen. Daran glaube ich weniger. Mir geht daher weniger um 1-2m Abweichung sondern um die größeren und die sprunghaften Abweichungen.

Referenzpunkte habe ich leider nicht in meiner Nähe. Ich habe mir aber Sinnvolle rausgesucht und wenn ich mal vorbei komme, würde mich die Abweichung schon interessieren.
  •  

Tapio

#28
Quote from: JackRussel on May 30, 2023, 16:56:26Aber das sind schon starke und vor allem sehr ungleichmäßige Abweichungen.
Du könntest ja mal ein GPX hochladen, dann sehen wir, wovon du redest. Klingt für mich alles erstmal nach dem ganz normalen Smartphone-Alltag.

You cannot view this attachment.

Einfach auszoomen:

You cannot view this attachment.

Und schon ist man zufrieden mit der Aufzeichnung 😁

Bin ich aber sowieso fast immer. Das war heute bei klarem Himmel, stark belaubtes Gebiet und Smartphone wie immer in der Hosentasche.

Referenzpunkte... Du wirst dann wenig aussagekräftige Abweichungen feststellen, die von Phone, Wetter, Satellitenstand abhängen. Was letzteres angeht, GPSTest ist gut. https://play.google.com/store/apps/details?id=com.chartcross.gpstest
Tapiola MFV4+ theme for OAM Maps:
Discuss - Download
  •  

JackRussel

Quote from: Tapio on May 30, 2023, 18:13:46Du könntest ja mal ein GPX hochladen, dann sehen wir, wovon du redest. Klingt für mich alles erstmal nach dem ganz normalen Smartphone-Alltag.
Sicher ist das ganz normaler Smartphone Alltag. Die Vorgehensweise aus Deinen Bildern hatte ich deswegen oben schon erwähnt.
Es ging nur um die Aussage von Holger, dass er regelmäßig eine Abweichung von 3m hat.
Sowohl osioli@gmx.de als auch ich waren über diese Aussage etwas erstaunt.

Und es ging um die Frage, ob x Meter Genauigkeit eine Abweichung von x Meter von der Position bedeutet.
Meine Gassi Runde habe ich inziwschen gelöscht.
Aber ich habe eine Tour gefunden, die das deutlich zeigt.

Die Straße in OSM dürfte von einem Vermessungsamt stammen.
Ich war genau auf der Straße und der Almanach war voll aktualisiert.
Beide Wege (rauf/runter) zeigen eine Genauigkeit von 3m. Trotzdem haben Track rauf und Track runter einen Lageunterschied von 17m.
Die Punkte liegen auch an selber Stelle. Daher ist ein Kartenfehler nicht relevant.

Eine Genauigkeit von 3m sagt daher nicht aus, dass man max. 3m von seiner Position entfernt ist.

Aber wie Du schon sagst, normaler GPS Alltag.
Wenn aber jemand von der Genauigkeit seiner Aufzeichnung schreibt, dann muss zumindest hinterfragt werden, welche Genauigkeit gemeint ist.
  •