Show Posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.


Messages - erfi

Pages: [1]
1
...with OAM and Elevate.

The following users thanked this post: Andrew Heard

2
Hallo Wiederkehrer Sven, um wie viele Anfahrtspunkte handelt es sich?
 
Die Streckenpriorität ist dafür nach meiner Erfahrung nicht ausreichend zuverlässig, auch da kann es mitunter passieren, dass bei Neuberechnung der Route ganze Trackteile weggeschnitten werden. Da bleibt nur die automatische Neuberechnung abzuschalten und sich lediglich über eine mögliche Abweichung von der Strecke informieren zu lassen.

Die sicherste Methode mit automatischer Neubrechnung bei Abweichung von der Strecke wird wohl die sein, dass Du in einem gesonderten POI-Ordner sämtliche relevante Punkte erstellst, durchnummerierst (01 Start, 02...xx Zwischenziele,  xx Endpunkt) und auf der Locuskarte anzeigen lässt. Nach jedem Haltepunkt einfach auf den nächsten Anfahrtspunkt klicken und BRouter seine Arbeit machen lassen. Funktioniert hundertprozentig!  8)

Eine weitere recht zuverlässige Methode ohne „Zwischendurchklickerei“ ist, die Route vorab mit dem Locus-Routentool zu erstellen. Dazu die sämtlichen vorab erstellten Anfahrtspunkte nacheinander als Ziel eingeben. So werden sie gleich automatisch als fest eingeplante Zwischenziele gespeichert. Zum Abschluss bekommt dann das Ganze noch einen Namen und wird als Route gespeichert. Die automatische Navigation-Neuberechnung bei Abweichung von der Strecke muss mit Endpunktpriorität erfolgen. Ich habe diese Methode hinreichend getestet und war mit dem Ergebnissen sehr zufrieden. Sie ist auch geeignet für Rundkurse.
Anbei Bild-Beispiel, bei diesem Test bin ich absichtlich ca. 6 - 8 mal verkehrt gelaufen, Locus & BRouter brachten mich immer wieder auf den richtigen Weg, kein Zwischenziel wurde nach Neuberechnung verfehlt.
The following users thanked this post: antaiir

3
Ich denke, die Routing-Dateien von BRouter sind stets aktueller.
Selbst nutze ich seit Jahren LocusPro + BRouter, ...das Paket hat mich überzeugt.  ;)
The following users thanked this post: michaelbechtold

4
Die .rd5-Dateien sind kein darstellbares Locus-Kartenmaterial, sie dienen ausschließlich zur Berechnung des Weges bei der Routenplanung und Navigation. Wählst Du bei der Locus-Navigation/Routenplanung BRouter als Routingservice, übernimmt BRouter die Routenberechnung und greift dabei auf die .rd5-Dateien zu.
The following users thanked this post: michaelbechtold

5
@LocusUser#1: Ja, das sieht bei V8 auch im stilvollen Grau in Grau schon recht gut aus.  :)
Andere Idee: Ein wenig stört mich auch das derzeitige kräftige Waldmuster. Es bringt unnötig Unruhe ins Kartenbild, weil es für einen Wanderer wenig relevant ist. Schwächt man die Darstellung der Bäumchen ein bisschen ab, kommen nun auch die grauen Wege besser zur Geltung. Zur Veranschaulichung wieder ein Bildbeispiel. Zusätzlich habe ich die Schriftgröße der Felsen und Gipfel etwas reduziert sowie die "schwer sichtbaren Wege" rot punktiert, siehe Bildbeispiel.
The following users thanked this post: gynta

6
Prima, dass es jetzt besser klappt!  :) Daran wurde in den letzten Wochen auch viel gearbeitet. Und ist sicher noch nicht fertig, ...weil noch nicht gänzlich perfekt.
Ein Gedanke zu den automatischen Neuberechnungen mit Endpunkt-Priorität: 
Wie wäre es, wenn Locus beim Beginn der Navigation Startpunkt, Zwischenziele und Endpunkt der Route ausliest, in gesetzter Reihenfolge intern erfasst und konsequent bis zum Erreichen des Routenziels verwaltet (passiert/noch nicht passiert). Bei notwendiger Neuberechnung wird auf diese Daten zugegriffen und immer der erste, noch nicht passierte Punkt anvisiert. Bei Navigationsstart, also zum Zeitpunkt des Erfassens der Punkte, werden alle Punkte auf "noch nicht passiert" gesetzt.
Das heißt dann, egal von wo ich die Navigation der Route starte, es wird in jedem Fall zuerst zum Startpunkt der Route navigiert. Wurde dieser passiert (bei beispielsweise ca. 30m Annäherung), wird er intern als „passiert“ gesetzt und wird somit bei einer nächsten Neuberechnung nicht mehr berücksichtigt. Durch diese Arbeitsweise würde bei Abweichung von der Route kein Zwischenziel mehr verloren gehen.
Auch das kommt unter Umständen vor: Wird ein Einstieg (Startpunkt) inmitten der Route gewünscht, könnte das beispielsweise durch Langdrücken auf den gewünschten Punkt der Routenlinie umgesetzt werden (Navigation ab hier?).
The following users thanked this post: michaelbechtold

7
Versions / Re: [APP] - version 3.18.x (27. 6. 2016+)
« on: October 06, 2016, 21:28:16 »
@balloni55: Du kannst im profile2-Ordner die Original-shortest.brf gegen die im nachfolgenden Link (Beitrag vom 27.05.16) leicht angepasste Version austauschen. Dann sollte BRouter Anweisungen erzeugen. Ich nutze sie seither mit Erfolg.
http://forum.locusmap.eu/index.php?topic=4064.msg43212#msg43212

@0709, @menion: Habe gestern und heute bei Autofahrten die Locus-Navigation bei gleichzeitiger Trackaufzeichnung getestet. Keine Probleme, alles perfekt!  :)  Locus Beta 3.18.9.6 benutzt.
The following users thanked this post: balloni55

8
Das ist eine sehr pauschale Fragestellung. Da Locus nur in Verbindung mit einem Smartphone Anwendung findet, sollte der Vergleich lauten: Smartphone&Locus vs. Garmin.
Zur Thread-Frage: Ich meine "Ja" und "Nein". Für die meisten Nutzer und deren Anwendungsbereiche reicht sicher die Kombination Smartphone & Locus. So auch für mich.
Dennoch: Die neuen Garmins sind tolle Geräte, die viele Sportsfreunde zu schätzen wissen. Über eine solche Anschaffung hatte ich mir vor geraumer Zeit auch schon Gedanken gemacht.
Wie sieht es umgekehrt aus: Kann ein Garmin ein Paket Smartphone & Locus ersetzen?  ;) Ganz sicher nicht. Um über diesen gewaltigen Funktionsumfang zu verfügen, benötigst Du neben dem Garmin zusätzlich ein Smartphone.
The following users thanked this post: freischneider

9
Ich lese gerade, was in den letzten Tagen im Locus-Forum behandelt wurde. War für ein paar Tage auf Rügen und war dort auch viel zu Fuß unterwegs. Unter anderem auch einige Locus-Tests mit der aktuellen Version 3.17.2 gemacht.
Die Navigation im Fußgänger-Modus funktioniert auch mit den neuen BRouter-Anweisungen. Ich hatte das bereits letzte Woche probiert, nachdem ich die Datei shortest.brf nur leicht verändert hatte. Natürlich ist das nicht hundertprozentig (...wie überhaupt bei jeder Sprachführung im Gelände), im Zweifelsfall hilft nur ein Blick auf die Karte. Das wird wohl auch immer so bleiben. Dennoch halte ich diese neue BRouter-Sprachführung für einen deutlichen Fortschritt. Der Akkuverbrauch hält sich hierbei erfreulicherweise in Grenzen, viel besser als beispielsweise die App Mapfactor-Navigator, welche seit den letzten Updates leider deutlich mehr am Akku saugt.

Falls von Interesse, anbei zum Probieren meine leicht veränderte shortest.brf. Ich habe Fährverbindungen erlaubt, BRouter-Instruktionen aktivert und den turnInstructionCatchingRange  = 10 gesetzt. Diese Version funktioniert bei mir bei der Routenplanung wie auch im direkten Navigationsmodus, auch mit 2 Zwischenzielen getestet. Es kommt auch die Ansage: "Die Navigation wird im Fußgänger-Modus gestartet". Meine weiteren Navigations-Einstellungen: Neuberechnung bei Abweichung 40m und Endpunktpriorität. Das Häkchen bei "Zwei Befehle zusammenfassen" habe ich entfernt.
Solange es keine offizielle Fußgänger-Version seitens menion und Arndt gibt, hilft das vielleicht erstmal weiter.
The following users thanked this post: gynta

10
So, jetzt bin ich auf dem neuesten Stand, BRouter 1.4.1.
Habe mein geliebtes "Shortest-Profil"  angepasst mit aktiven BRouter-Instruktionen und erlaubten Fähren. Und nun kam auch schon menions Update 3.17. Das passte wieder einmal!  ;)
Erster Test der integrierten Locus-Routenplanung nach dem Update:
Das sieht auf den ersten Blick alles sehr gut aus!  :) Die ehemals oftmals unnötigen Locus-Anweisungen sind weg, ersetzt nun durch abrenschs BRouter-Anweisungen an den richtigen Stellen. Großartig! Ich teste nachher noch ein wenig weiter.
Vorab schon mal meinen Dank an menion, abrensch sowie an die unermüdlichen Tester (Joachim Buhl, gynta, balloni55, jusc, u.v.m.). Das ist ein wirklich sehr konstruktives Miteinander!
The following users thanked this post: gynta

Pages: [1]