Show Posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.


Messages - freischneider

Pages: [1] 2
1
[DE] - deutschsprachiger Forumsbereich / Re: Locus pro alte Version
« on: August 10, 2017, 09:16:02 »
Nach unzähligen Versuchen ist Locus auf dem Monterra jetzt wieder freigeschaltet worden.  :)
Die Vorgehensweise war so:

1. LocusPro deinstallieren und alle Locus Ordner komplett löschen (wichtige Daten evtl. sichern)
2. Den Ordner Android/data/menion.android.locus.pro löschen
3. Den Cache der App GooglePlay löschen
4: Gerät ausschalten
5. Gerät einschalten
6. Unter Einstellungen, Sicherheit, Geräteadministratoren: LocusMap abwählen
7. Den cache der App GooglePlay löschen
8. LocusPro aus dem Playstore neu installieren, öffnen und läuft, kein Fehler mehr.

Sieht etwas wirr aus und an welchem Punkt es nun gelegen hat, weiß ich auch nicht.
Aber vielleicht ist es ja mal jemandem nützlich.
The following users thanked this post: freischneider

2
Hallo Andreas
spontan fällt mir da folgendes ein
http://www.locusmap.eu/de/how-to-use-locus-map-on-a-pc/

also Locus in einer Virtual Box auf dem PC installieren
Karten runterladen und dann auf die ext.SD-Karte kopieren
Gruss Wolfgang
The following users thanked this post: freischneider

3
@ freischneider,
ist glaube ich besser so, wenns gleich zu komplex wird schreckt menion eher davor zurück es umzusetzen....
also erstmal abwarten und wenns dann mal zur Umsetzung kommt per "Salamitaktik" Optionen draufsatteln :P
The following users thanked this post: freischneider

4
Versions / Re: [APP] - version 3.23.+ ( 3. 4. 2017 )
« on: May 02, 2017, 11:07:32 »
@balloni55: missing translation, thanks!

@Andrew Heard: I'm still not sure about highlight of "last loaded" preset, I'll think about it, thanks for a tip. And yes, please wait on next Beta, it will be extended to end of June and new weather screen will be working there.

@freischneider : I'm well aware that some "automatic system" how presets & navigation & track recording should work, is really needed. I'm just not yet sure, how to do it ...
The following users thanked this post: freischneider

5
Versions / Re: [APP] - version 3.23.+ ( 3. 4. 2017 )
« on: May 02, 2017, 00:46:19 »
There is nothing like "active preset". Configuration defined in preset is simply loaded when you tap on "Preset". And this is all ... here all work of "Preset" system ends!! It just overwrite current app settings with settings defined in preset, dot.
@menion - I am very happy with the Preset system. I understand & accept the current mechanism. It is a great time saving feature. Regards this "active" preset discussion... from a user's point of view this concept of "active" seems intuitive and reasonable to me. So here is a very minor suggestion: when a preset is selected it becomes the active preset. This simply means the preset name is highlighted in red in the preset list, as was tried in one earlier beta version until any active preset setting and corresponding global setting later become different (because user modifies either setting) there is no longer any active preset. The advantage of this suggestion: user can quickly see from preset list which settings are active. At present I workaround this lack of active preset by having preset name linked 1:1 to text field in each dashboard.

@Andrew Heard: Weather in public version is still old good "World Weather Online" service. "Dark Sky" is used only in new version that is available for now only in Beta version.
@menion - your URL link didn't work, but I retrieved from HTML - http://help.locusmap.eu/topic/wheather-information-in-tracks. At present in Locus Beta 3.23.2 the Weather function can't be selected - marked as Pro function. I'll wait for 3.23.2.1 to compare "Dark Sky". Thanks.
The following users thanked this post: freischneider

6
Discussion/New features / Re: New Presets feature
« on: April 09, 2017, 22:20:56 »
@Menion
You are the best, I´ll just wait until it´s implemented. Even as it is, the new presets are already a big help. I think this new feature has great potential for everyone who uses Locus for more than one activity.

The following users thanked this post: freischneider

7
Discussion/New features / Re: New Presets feature
« on: April 09, 2017, 22:11:35 »
Good day eldron,
hardware compass ... ah, I've forget on it. I wanted to add it as well, thanks for remind.

connection to track recording, watch these topics:  http://help.locusmap.eu/search/tag%3Apresets , mainly the second one contains this idea as well. Unfortunately some people not yet understand that these ideas has sense only when they define single task and not such big general "more settings" ... anyway something around presets & track recording will be done in near future for sure!
The following users thanked this post: freischneider

8
Versions / Re: [APP] - version 3.23.+ ( 3. 4. 2017 )
« on: April 08, 2017, 15:57:42 »
Interesting, how this happen? :).
Please simply long-click on duplicate "maps" icon and choose different option as you need.
The following users thanked this post: freischneider

9
Versions / Re: [APP] - version 3.23.+ ( 3. 4. 2017 )
« on: April 07, 2017, 10:02:35 »
Hi, sure.
Open settings for a single track recording profile. Previously here was option to specify width and color of visible line on a screen. Now, there is an full "style editor" for track lines, so you may define symbols, width, units and so on ...
The following users thanked this post: freischneider

10
nein :)
The following users thanked this post: freischneider

11
Jetzt hab ich es gefunden unter '\Tablet\Android\data\menion.android.locus.pro\files\Locus' gibt es noch eine config.cfg. Und damit funktioniert die Änderung.
Hm, da Blickt keiner mehr durch.   :-\
The following users thanked this post: freischneider

12
Quote
Kann man die Farbe der Peilungsline ändern?
auch das kannst Du in der config.cfg ändern
hier mal meine Einstellungen
Code: [Select]
# font size for the 'guiding' text (default: 14.0)
map_items_guiding_font_size=25.0

# color for the 'guiding' (default: #009696)
map_items_guiding_color=#D100FF

# color for the 'guiding' background (default: #FFFFFF)
map_items_guiding_color_bg=#000000
# shape of small guiding arrows that create guiding line. Contain of X, Y pixel
# coordinate pairs separated by '|' char. Have to contain at least 3 pairs
#  - default is: -8.0|-2.0|7.0|0.0|-8.0|2.0, which create well known small arrow)
guiding_path_map_symbol=-11.0|0.7|-14.0|-5.0|5.0|0.7|-14.0|5.0
so siehts dann aus


The following users thanked this post: freischneider

13
ach so, die  Singletrail-Skala hat aber gerade mal drei Farben für fünf  Schwierigkeitsgrade. Damit kann man imho auf Karten, zumal auf einem 4 -5 Zoll Smartphone wenig anfangen.
Deshalb wird auch S1 und S3 zweifarbig dargestellt, wie auch auf der Singletrailskala als fließender Übergang.

Das Schema blau-rot-schwarz ist an die Skipisten angelehnt, wie auch die Wanderweg-Einteilung vom DAV (+gelb), also sollte es eigentlich durchaus einleuchtend und verständlich sein.

Von Mountainbikern hab ich da bisher ziemlich positive Rückmeldung. Höchstens, dass sie bei Gegenden mit höherer Wegdichte außerhalb der Alpen (Elevate habe ich auf die Nutzung in den Alpen optimiert) auf die Markierung von Forstwegen verzichten können (insb. S0), deshalb hab ich da optional gemacht.
The following users thanked this post: freischneider

14
Grundsätzlich: Ich weiß, dass die Bestimmung der richtigen Seehöhe eines Punktes selbst bei guten GPS-Empfangsbedingungen nicht immer genau und zuverlässig ist. Ganz zu schweigen wenn man sich innerhalb von Schluchten, dichten Wäldern oder am Rand von Felsmauern bewegt.
Gleiches gilt selbst bei Verwendung von sehr genauen .HGT-Dateien. Da deren Genauigkeit das eine ist, aber die Genauigkeit der per GPS ermittelten GPS-Position auch eine wesentliche Rolle spielt: Wenn man z.b, unterhalb einer hohen Felswand geht und die (horizontale) GPS-Position nur 15m falsch ist, wird selbst bei genauestem .hgt-DAten eine falsche Höhe von z.B. 50m oder mehr angezeigt. Diese kann wiederum von Sekunde zu Sekunde stark hin- und herschwanken allein wegen der Ungenauigkeit der Positionsermittlung des aktuellen Standortes mittels GPS.

Noch viel komplexer als die Ermittlung des Höhenwertes eines einzelen Punktes ist die Berechung von summierten Höhenwerten, sprich wieviele Höhenmeter habe ich während meiner Wanderung in Summe bewältigt.

Hier gibt es selbst bei besten Empfangsbedinungen je nach Methode der Filterung/Nachbearbeitung eines Tracks GEWALTIGE Unterschiede, was dazu führt das sich viele Leute immer über völlig unrealistische Höhensummen wundern, die ihnen das GPS anzeigt.

Ich habe z.B. einen längeren Spaziergang bei guten Empfangsbedingungen in eher flachen Gelände gemacht. Track habe ich mit Locus, nur GPS-keine SRTM Daten, aufgezeichnet. Alle Sekunde ein Trackpunkt, mittlere Filterung.

- Am Schluss zeigte mir Locus in den Trackeigenschaften einen Höhensumme von +484 m an - völlig unrealistisch.

- Ich habe dann den selben Track mit den Höhenwerten meines LIDAR-Hgt von Österreich füllen lassen. Ergebnis: Höhensumme nur mehr: +163 m: viel besser! Trotzdem bleibt noch die oben erklärte Ungenauigkeit aufgrund der schwankenden horizontalen GPS-Position (eine in wirklichkeit gerade Strecke ist nach der TRackaufezeichnung immer leicht zick-zack förmig. Das führt dazu das die summierten Höhen immer größer sind als in der Realität.

- Ich habe deswegen den Zick-zack-Track noch vereinfacht (hatte danach nur mehr ca. 20% der ursprünglichen Trackpunkte
dies führte dazu, das auch die Anzahl der fehlerhaften Höhenpunkte abseits der wirklichen Strecke deutlich reduziert wurde. Höhensumme nun: +110 m was sehr gut der Relität entspricht.

Wie man sieht gibts hier selbst bei sehr guten Empfangsbedingungen haarsträubende Unterschiede. Der Laie der sich über die Hintergründe nicht bewusst ist, sagt er hat heute eine Wanderung mit fast 500 Höhenmetern gemacht, obwohl es in wirklichkeit nur knapp über 100 Höhenmeter waren.

Das war ein Einschub um zu zeigen wie extrem schwierig es für Geräte, Software und Benutzer ist für einen Track einigermaßen sinnvolle Höhensummen zu erhalten. Wer nur GPS zur Verfügung hat und keine LIDAR-Höhendaten hat, ist wirklich arm dran wenn sie nicht einen sehr starken Höhenfilter verwenden und am besten Trackpunktaufzeichnung nur alle 10 Sekunden oder so.
Selbst bei Verwendung von genauen SRTM-Dateien bedarf es noch der Einstellung von schlauen Trackaufzeichnunsintervallen und Filterungen.

Du hast aber recht: Wenn man ein Gerät mit Luftdrucksensor hat kann man Höhenmessungen+Summen davon am zuverlässigesten messen. Der Drucksensor erzeugt keine sprunghaften Höhenunterschiede, selbst wenn der horizontale GPS-Empfang zick-zack Sprünge macht.
Und die größte Unsicherheit bei Geräten mit Drucksensor: Der sich bei Wetterumschwung ändernde (Meeres)luftdruck wird durch die schlaue automatische Kalibrierung von Locus mit Hilfe von .hgt-Daten kontinuierlich angeglichen.

Also: Pressure sensor in den Einstellungen aktivieren, und "Automatic calibration".
Einzig offener Punkt: ob man bei "SRTM  Data" in der Praxis besser "optimize GPS values" (GPS wird hauptsächlich verwendet) oder doch "Replace GPS values" (nur .SRTM-Files werden verwendet) bzw. ob diese Einstellung überhaupt für die automatische Kalibrierung verwendet wird müsste man ausprobieren.
The following users thanked this post: freischneider

15
Wenn man den Export Typ wählt zB. GPX oder KML usw. kann man dort auch die Online Dienste wählen.
Das sollte man in der Hilfe bei den Online Diensten ergänzen !!!!!!

Hmm allzuviel vermisse ich dort nicht.
http://docs.locusmap.eu/doku.php?id=de:manual:user_guide:tracks:export#dialogfenster_fuer_den_track-export
Quote
Export-Typ - Bestimmt das Dateiformat in das der Track exportiert werden soll bzw. jenen Webdienst an das der Track direkt übergeben werden soll...Tippen Sie auf das Symbol um das Format oder den Webdienst...
The following users thanked this post: freischneider

Pages: [1] 2